Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Anschluss-Frage Heizelement

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 07:42    Titel: Re: Anschluss-Frage Heizelement Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
...
Ist es das, was du von uns wissen wolltest?

NEIN,
denn das wurde bereits im 4. bzw. 5. Beitrag erklärt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 09:24    Titel: Antworten mit Zitat
@TE: Was willst du denn noch wissen?

Nur durch eine Schaltungsänderung erreichst du jedenfalls keine höhere Leistung (nur kurzfristig, bis zur Zerstörung der Heizelemente). Außerdem kann es sein, dass die Schaltelemente nicht dafür ausgelegt sind.

Wenn du eine höhere Heizleistung benötigst, müssen entweder mehr Heizelemente oder solche mit höherer Leistung eingebaut werden.

Glaub mir, die Hersteller der Heizelemente würden diese nicht für 230V deklarieren, wenn sie auch mit 400V betrieben werden könnten.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 09:35    Titel: Antworten mit Zitat
Hier mal etwas als Bild um dir die Zusammenhänge deutlicher zu machen.
[img]https://s3.postimg.org/5xsr7ltkv/gemischte_Schaltung.gif[/img]
Du Könntest aber auch mehr Heizstäbe verwenden und jeweils 2 in Reihe und diese 6 Stück dann auch im Dreieck verschalten. Statt dann 12kW hättest du nur 6 kW! Und mit 3Stück im Stern eben 3967W
Edit: durch die Reihenschaltung verringert sich die Spannung je Heizelement auf 200V ! An Deiner Stelle würde ich 9 Heizelemente in 3 Sternschaltungen verwenden! Damit ist dann auch eine bessere Wärmesteuerung möglich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 09:50    Titel: Antworten mit Zitat
Evil or Very Mad

Das ist doch wieder QUATSCH !

Seine Heizstäbe sind nun einmal NICHT für 4kW ausgelegt,
also kann er sie NICHT an 400V betreiben,
es sei denn er schaltet gemäß "Leprechaun" drei Heizstäbe im Stern und den vierten Heizstab an 230V zwischen eine Phase und N

Mehr Leistung kann er nicht herausholen,
aber er könnte den Drehstrom-Anschluß nutzen.

Vielleicht müsste man diesem TE das explizit "aufmalen",
damit er eine Chance bekommt es zu verstehen zu versuchen. Wink

Pumukels Skizze ist meines Erachtens alles andere als hilfreich, wie leider so manches in diesem Forum.


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 09:55    Titel: Antworten mit Zitat
Na dann schau mal oben !!!
Und wie gesagt diese Heizstäbe können sehr wohl in Sternschaltung an 400V betrieben werden! Oder eben sogar wenn 2 Stück in Reihe an 400V im Dreieck!
Nö das sind nur Grundlagen und warum diese Heizstäbe eben nicht an 400V betrieben werden können hat konstruktive Gründe!
Wer sich mit Elektrik beschäftigt sollte schon die Grundlagen beherrschen.
Und nebenbei die Nennspannung bei uns beträgt 230V nicht 220V !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 10:01    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Na dann schau mal oben !!!
Und wie gesagt diese Heizstäbe können sehr wohl in Sternschaltung an 400V betrieben werden! Oder eben sogar wenn 2 Stück in Reihe an 400V im Dreieck!


... Laughing und was kommt bei zwei in Reihe an Leistung heraus, wenn du sie in einem Stern-Strang einbindest?

Es gibt nur die Lösung mit drei im Stern an 400V und dem vierten zwischen einer Phase und N.

Mehr ist da nicht rauszuholen!

OMG

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 10:12    Titel: Antworten mit Zitat
das kannst du dir ja mal ausrechnen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 10:19    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

Mir genügt es, wenn der TE endlich versteht, dass man Heizstäbe, die für 230V ausgelegt sind, NICHT wie in seiner Schaltung (Dreieck) direkt an 400V betreiben kann, was zu ihrer Zerstörung führen würde, früher oder später.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 11:18    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Und nebenbei die Nennspannung bei uns beträgt 230V nicht 220V !

Die kann auch durchaus 210V betragen. Sad
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1593

BeitragVerfasst am: 25.07.2017 11:29    Titel: Antworten mit Zitat
nöö die Netzspannung darf zwischen 207V(-10%) und 253 V(+10%) betragen trotzdem bleibt die Nennspannung bei 230V !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk