Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Heizkreisverteiler Regelklemmleiste - Schutzleiter

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kmartin531
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2017
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 18:16    Titel: Antworten mit Zitat
Das Kabel ist kein Gerät! Und nochmal: Wenn das Kabel einen grün-gelben Draht hat, so ist der mit PE zu verbinden.
_________________
Aufpassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 18:30    Titel: Antworten mit Zitat
Dann muss ich meinen Fiat Ducato auch irgendwo anschließen, da gibt es auch grün gelbe Drähte drin. Very Happy Und für deine Modelleisenbahn ist ein Kabel mit grün gelber Ader auch nicht verboten. Auch deine 12V Halogenspots kannst du mit Leitung verdrahten, wo ein gn/ge draht mit drin ist. und den brauchst du nicht anschließen, wo auch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 19:06    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Bei einer FB-Heizung ist das anders, da schalte ich den Durchfluss ein und wieder aus. und durch die Trägheit, passiert das ein lange Zeit nach dem Aus. Der Boden ist also fast kalt wenn dann wieder Wasser mit 30-40° reingepumpt wird. Das führt dann früher oder später dazu, das es irgendwo Knackt durch die Ausdehnung.

Auch falsch! Übliche 2-Pkt.-Regler arbeiten auf Thermoventile. Diese öffnen und schließen nur sehr langsam, sa dass du eine quasi-kontinuierliche Regelung hast. Da knackt nichts und da dehnt sich nichts und da geht nichts auf und zu. Das mag billig sein, aber auf eine ERR wollte ich nicht verzichten.
Wie soll sich die FBH selbst regeln, wenn z.B im Winter mal jemand 1/2 die Terassentür aufgelassen hat?
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 19:15    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Auf welcher Grundlage soll die Heizung den Vorlauf regeln wenn sie keinerlei Werte erhält?

Du hast vorhin nicht von einer Regelung gesprochen, sondern von einer Begrenzung:
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
wie willst Du sonst verhindern, daß der Fußboden zu heiß wird wenn nicht über einen Temperatursensor?

Bergrenzung und Regelung sind 2 verschiedene Dinge. Für eine Begrenzung musst du schon die VL-Temperatur messen und nicht die Fußbodentemperatur. Du wirfst hier so einiges durcheinander.
Den VL kannst du selbstverständlich nach der Raumtemperatur regeln.

PS: Auch wenn deine Heizung keine Außentemperatur misst, ist das doch Stand der Technik, die Außentemperatur zu erfaassen und in der Regelung zu verarbeiten. Nichts beeinflusst den Heizbedarf mehr, als die Außentemperatur. Bei deiner Reglung muss die Außentemperatur erst den Raum abkühlen oder aufheizen, bevor deine Heizungs-Reglung merkt, dass es kälter oder wärmer geworden ist. Rolling Eyes
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 19:31    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Auch falsch! Übliche 2-Pkt.-Regler arbeiten auf Thermoventile. Diese öffnen und schließen nur sehr langsam, sa dass du eine quasi-kontinuierliche Regelung hast. Da knackt nichts und da dehnt sich nichts und da geht nichts auf und zu.

Sind thermische Stellantriebe, und das die verzögert gehen, ändert nichts an der Tatsache, das sie nur 2 Zustände kannen, auf oder zu. Du kannst damit nicht den Durchfluss ändern oder gar die Vorlauftemperatur.
Kannst du mit glauben, ich hab das vor Jahren schon mal probiert mit den Teilen einen normalen Heizkörper per Raumthermostat zu steuern. Das war eine Katastrophe. Und dann hab ich versucht so ein Teil zu einem stetigen Ventil umzubauen per Stromsteuerung und per PWM. Fazit es funktioniert nicht. die können nur auf oder zu.
Und das ist ganz einfach Krampf. Und der Effekt wird dann umso schlimmer, je kälter es draußen ist, weil dann der Mischer vor dem Verteiler die Vorlauftemp. auf max. hochschraubt (in der Regel 40°) Und genauso wie jede konventionelle Heizung knackt oder knistert, wenn die Vorlauftemp. sich 10-20° ändert, ist das früher oder später auch bei der FB-heizung. Ich hab keine aber mein Heizkreis läuft auch über einen Mischer, der die Temperaturschwankungen zwischen Brenner an und Brenner aus ausgleicht, damit die Vorlauftemp. konstant bleibt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 19:55    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Sind thermische Stellantriebe, und das die verzögert gehen, ändert nichts an der Tatsache, das sie nur 2 Zustände kannen, auf oder zu. Du kannst damit nicht den Durchfluss ändern

Ich schätze ja den Praktiker an dir, aber hier liegst du total daneben. Ich weiß nicht, was du da ausprobiert hast, aber ich habe diese Thermoventile schon vor 30 Jahren eingesetzt und habe sie auch jetzt im ganzen Haus. Ich kann dir gern Fotos schicken, auf denen du sehen kannst, wie der Durchfluss geregelt wird (ohne PWM oder sonst was, sondern mit 2-Pkt.-Raumtemperaturreglern).

PS: Meine FB-Heizung macht keinerlei Geräusche; keine Knistern und Knacken.
Wenn eure Heizungen knistern und knacken solltet ihr mal eine Mängelanzeige schreiben.
_________________
Gruß Werner


Zuletzt bearbeitet von werner_1 am 26.07.2017 20:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 20:08    Titel: Antworten mit Zitat
Du kannst den Durchfluss nicht mal stetig verstellen erst recht nicht regeln.
Wie willst du z.B. bei 5° Abweichung der Ist von der Solltemp. den durchfluss voll öffnen und bei 2° Abweichung den Durchfluss auf 50% herunterfahren. Das geht nicht mit einem Gerät, welches man nur Ein und Aus schaltet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 20:20    Titel: Antworten mit Zitat
Ein üblicher Raumthermostat ist ein 2-Pkt.-Regler und kein Ein/Aus-Schalter. Das ist ein himmelweiter Unterschied.
Und das von dir beschriebene Verhalten kannst du genau bei mir sehen (wobei bei 2°C Abweichung das Ventil noch weiter als 50% geöffnet ist und auch sein soll).

PS: Und wenn du so ein Thermoventil mit einem richtig optimierten 2-Pkt.-Regler ansteuerst - kein PWM - , dann kannst du damit auch deinen Radiator regeln.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 21:06    Titel: Antworten mit Zitat
Ein Üblicher Raumthermostat ist ein 2-punkt Regler. wenn du 22° einstellst, schaltet er bei 22°ab und bei 21° wieder ein. Genau das sind die 2 Punkte im Namen und der Abstand zwischen den Punkten heißt Hysterese.
Und da geht nichts stetig. Also Ein oder Aus.
Alles andere geht mur mit Motorventilantrieben und die kenne ich nur mit Funkthermostaten leider. Da wird um Batterie zu sparen das Ventil per Stellmotor geöffnet und geschlossen und das dann nicht vollständig sondern immer etwas weiter je nach Temperaturabweichung.
Bei einer FB-Heizung hab ich sowas aber noch nicht gesehen, mag sein das geht mit KNX oder einem anderen Hausautomatisierungssystem, aber nicht mit einem normalen Wandthermostat+ thermischem Stellantrieb.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 26.07.2017 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Ein Üblicher Raumthermostat ist ein 2-punkt Regler. wenn du 22° einstellst, schaltet er bei 22°ab und bei 21° wieder ein.

So arbeitet ein falsch angeschlossener Thermostat (fehlender N) oder ein GW-Melder. Aber kein Regler!
Zitat:
... aber nicht mit einem normalen Wandthermostat+ thermischem Stellantrieb.

Du kannst es dir gern bei mir anschauen! Very Happy
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 5 von 7

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk