Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Separater Erder für Blitzschutz

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 29.07.2017 09:14    Titel: Separater Erder für Blitzschutz Antworten mit Zitat
Ich bin gerade für einen Bauern bei der Erweiterungsplanung u.A einer separaten Halle.
Die Halle besteht aus einer Stahlskelettkonstruktion mit entsprechenden Wafferplatten (gedämmt ausgeschäumte Bleche).
Da die Halle etwas auf einer Anhöhe steht und von sich aus höher ist, würde ich den Erder nur für den Blitzschutz vorsehen wollen, um eine Einschleppung von Spannungen/Stömen bei Blitzeinschlag in das allgemeine Stromnetz zu vermeiden.
Die Halle wird von der Werkstatt (UV) direkt mit einer Leitung für Licht und einigen Cecon-Steckdosen angefahren.

Mache ich da ein Gedankenfehler, wenn ich die Erder nicht untereinander verbinde?

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 29.07.2017 15:03    Titel: Re: Separater Erder für Blitzschutz Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Mache ich da ein Gedankenfehler, wenn ich die Erder nicht untereinander verbinde?

Die Installation von Elektroanlagen ist nach NAV § 13 konzessionierten EFK und die Installation von Blitzschutzanlagen wiederum Blitzschutzfachkräften vorbehalten.

EFK ohne Zusatzqualifikation sind keine Blitzschutzfachkräfte und wenn ich mich richtig erinnere, bist du bei keinem VNB eingetragen. Dass ein militanter Normverweigerer die Blitzschutznormenreihe DIN EN 62305 (VDE 0185-305) nicht kennt, verwundert nicht. Aber was in der DIN 18014 und DIN VDE 0100-x steht, muss man auch als normenfeindliche EFK wissen.

Wie oft muss man noch auf das derzeit nicht online verfügbare ABB Merkblatt 10 oder DEHN Blitzplaner Kapitel 5.5.6 Vermaschung von Erdungsanlagen (Seite 145, 2. Absatz) verweisen, dass die gefährlichen und normwidrigen Ansichten zu getrennten Erdern endlich unterbleiben?

Prophylaktischer Hinweis:

Bei Gebäuden mit Blitzschutzanlagen ist auch vor Ablauf der Übergangsfrist im Oktober 2017 von DIN VDE 0100-443 und DIN VDE 0100-534 ein Blitzschutzpotenzialausgleich
mit SPD 1 Blitzstrom- und SPD 2 Überspannungsableitern gefordert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 29.07.2017 17:08    Titel: Re: Separater Erder für Blitzschutz Antworten mit Zitat
Dipol hat folgendes geschrieben:
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Mache ich da ein Gedankenfehler, wenn ich die Erder nicht untereinander verbinde?

Die Installation von Elektroanlagen ist nach NAV § 13 konzessionierten EFK und die Installation von Blitzschutzanlagen wiederum Blitzschutzfachkräften vorbehalten.


Er ist ja nicht bei der Installation, sondern bei der
Moorkate hat folgendes geschrieben:
Erweiterungsplanung
...und die darf jeder machen.


(im uebrigen findet man bei Verfolgung des Links zur Definition Blitzschutzfachkraft nach VDE das Woertchen "sollte" an prominenter Stelle...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 29.07.2017 17:13    Titel: Re: Separater Erder für Blitzschutz Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:

Da die Halle etwas auf einer Anhöhe steht und von sich aus höher ist, würde ich den Erder nur für den Blitzschutz vorsehen wollen, um eine Einschleppung von Spannungen/Stömen bei Blitzeinschlag in das allgemeine Stromnetz zu vermeiden.
Die Halle wird von der Werkstatt (UV) direkt mit einer Leitung für Licht und einigen Cecon-Steckdosen angefahren.

Mache ich da ein Gedankenfehler, wenn ich die Erder nicht untereinander verbinde?


Ja. Damit entsteht die Vorraussetzung fuer erhebliche Potentialdifferenzen zwischen den elektrisch leitfaehigen Gebaeudebestandteilen und deiner Installation.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 30.07.2017 10:16    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:

(im uebrigen findet man bei Verfolgung des Links zur Definition Blitzschutzfachkraft nach VDE das Woertchen "sollte" an prominenter Stelle...)


und jetzt macht das dann die EuP?????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 697

BeitragVerfasst am: 30.07.2017 10:33    Titel: Re: Separater Erder für Blitzschutz Antworten mit Zitat
Dipol hat folgendes geschrieben:
Dass ein militanter Normverweigerer...........


Macht das kritisches Beurteilen o. Hinterfragen der Normen einen automatisch militant??

Im Übrigen, seine Signatur kommt von keinem weniger als dem BGH.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipol
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beiträge: 626
Wohnort: Raum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 30.07.2017 18:38    Titel: Antworten mit Zitat
LED_Supplier hat folgendes geschrieben:
Macht das kritisches Beurteilen o. Hinterfragen der Normen einen automatisch militant??

Im Übrigen, seine Signatur kommt von keinem weniger als dem BGH.

Zum kritischen Beurteilen und Hinterfragen muss man sich aber erst einmal mit der betreffenden Einzelnorm befasst haben. Wenn jedoch außer Streuung allgemeiner "Zweifel" gegen alle Normen nix kommt, fehlt die Basis für Fachdiskussionen. Ebenso wenn man nur akzeptiert was in den eigenen Kram passt und die zweite Urteilsaussage, dass auch mehr als nur eine Ausführung nach Normminimum gefordert sein kann, stur ignoriert wird.

Endkunden setzen voraus, dass die beauftragte konzessionierte EFK vertragstreu ein VDE-Auswahlabo hat und Normenkunde nicht durch Normenzweifel ersetzt werden muss. Immerhin ist in der Anonymität des Forums mit solchen Fragen kein eigener Imageschaden zu befürchten, der Auftraggeber wird ja kaum mitlesen. Rolling Eyes

Schlimm genug, dass die untauglichen Patentrezepte mit getrennten Erdern oder unterlassenem Potenzialausgleich gelegentlich noch in Amateurfunkforen bei Antennenerdungen auftauchen, obwohl das überwiegend keine EFK sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 30.07.2017 21:54    Titel: Antworten mit Zitat
Dipol hat folgendes geschrieben:
LED_Supplier hat folgendes geschrieben:
Macht das kritisches Beurteilen o. Hinterfragen der Normen einen automatisch militant??

Im Übrigen, seine Signatur kommt von keinem weniger als dem BGH.

Zum kritischen Beurteilen und Hinterfragen muss man sich aber erst einmal mit der betreffenden Einzelnorm befasst haben. Wenn jedoch außer Streuung allgemeiner "Zweifel" gegen alle Normen nix kommt, fehlt die Basis für Fachdiskussionen. Ebenso wenn man nur akzeptiert was in den eigenen Kram passt und die zweite Urteilsaussage, dass auch mehr als nur eine Ausführung nach Normminimum gefordert sein kann, stur ignoriert wird.

Endkunden setzen voraus, dass die beauftragte konzessionierte EFK vertragstreu ein VDE-Auswahlabo hat und Normenkunde nicht durch Normenzweifel ersetzt werden muss. Immerhin ist in der Anonymität des Forums mit solchen Fragen kein eigener Imageschaden zu befürchten, der Auftraggeber wird ja kaum mitlesen. Rolling Eyes


Endkunden, die Notwendigkeit, Umfang und Kosten der Erdungsanlage kritisch hinterfragen, kenne ich. Endkunden, die nach einem Schriftenabo fragen, kenne ich nicht. Nicht mal bei Auftraggebern aus dem Bereich der Religionsgemeinschaften.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 31.07.2017 09:53    Titel: Antworten mit Zitat
Der Kunde fragt nicht direkt nach dem VDE Abo sondern erwartet vom Fachmann eine kompetente Aussage die dieser nur treffen kann wenn er die aktuelle Norm kennt und versteht, was mindestens das Abo voraussetzt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 31.07.2017 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Der Kunde fragt nicht direkt nach dem VDE Abo sondern erwartet vom Fachmann eine kompetente Aussage die dieser nur treffen kann wenn er die aktuelle Norm kennt und versteht, was mindestens das Abo voraussetzt.


Wer kein Auswahlabo hat und weitere Vorraussetzung erfüllt hat nach drei Jahren keine Konzession mehr.

Eigentlich braucht sich der Kunde nur die Handwerkskarte zeigen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.04 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk