Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Küche - Auswahl Elektriker

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lumo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 14:23    Titel: Küche - Auswahl Elektriker Antworten mit Zitat
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier, habe aber teilweise schon mitgelesen, tolle Community hier Smile

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen. Es geht im Grund weniger um elektrische Fachfragen, als um die Auswahl eines Elektrikers:

Unsere neue Küche ist beauftragt, jetzt müssen wir noch einen Elektriker aussuchen. Das Küchenstudio hat sein eigenes Netzwerk an Handwerkern mit denen es immer zusammenarbeitet. Nur leider sind wir beim Preis des Elektrikers etwas vom Stuhl gefallen....wir wollten doch "nur" eine neue Küche Sad
Hintergrund: Es muss wohl der komplette Sicherungskasten erneuert werden, neue Zuleitungen zur Küche, keine Vorsicherung für Geräte mit hoher Leistung wie dem neuen Kochfeld, etc. (laut Elektriker).

Daher haben wir also ein Zweitangebot eingeholt. Das liegt jetzt bei gerademal 40% des anderen Angebots. Allerdings heißt es hier auch, dass der Sicherungskasten nicht ausgetauscht werden muss und dass z.B. der fehlende FI-Schalter "einfach eingebaut" werden kann.

Persönlich habe ich von der ganzen Materie null Ahnung.
Gefühlt sind wir mit dem teuren Angebot auf der sicheren Seite, das wird wohl nicht mehr teurer, durch die lange Zusammenarbeit mit dem Küchenstudio werden hier die Arbeiten auch gut ineinander greifen und die Elektrik ist dann ganz sicher auf dem neuesten Stand.

Bei dem anderen habe ich ein wenig Sorge, dass wenn er merkt, dass doch mehr zu tun ist, der Preis noch ordentlich nach oben geht. Und als Elektriker ist er doch verpflichtet sobald er "Hand anlegt", alles nach neuestem Stand zu hinterlassen, oder?

Habt ihr da evtl. Tipps? Das teuere Angebot wirkt auf mich eher wie das "carefree-ruhig schlafen"-Angebot.
Danke schonmal!!! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1405
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 14:29    Titel: Antworten mit Zitat
Haben sich die Elektrofirmen vorher mal die Arbeiten vor Ort angesehen oder so einfach "aus dem Bauch heraus" diese Angebote erstellt?
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lumo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 14:55    Titel: Antworten mit Zitat
Beide waren vor jeweils vor Ort.

Nochmal zur Illustration meiner Verunsicherung:
Elektriker #1 schreibt, der Sicherungskasten muss erneuert werden, er ist nicht ausreichend und es fehlt die Vorsicherung zum Betrieb des neuen Kochfelds.

Elektriker #2 schreibt, für das Kochfeld wird die aktuelle Zuleitung von Herd genutzt, da entstehen keine Probleme und den FI-Schalter bauen wir in den vorhandenen Kasten ein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 15:11    Titel: Antworten mit Zitat
Wie wäre es denn mal mit ein paar aussagefähigen Fotos vom aktuellen Istzustand?

Habt Ihr Drehstrom oder Wechselstrom?

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 15:59    Titel: Antworten mit Zitat
Die Frage die sich mir Stellt ist dabei, wer die Arbeiten koordiniert.

gibt der Elektriker des Küchenbauers Dir direkt ein Angebot, oder über den Küchenbauer?

Läuft das über den Küchenbauer dann muß er für alle Mängel haften und auch seinen Nachunternehmer selbst koordinieren, denn Du kaufst eine fertige Küche mit Strom.

Beauftragst Du den Fachmann selbst, ist es Deine Aufgabe beide in Ihrer Arbeit zu koordinieren, es ist auch Dein Problem wenn der Elektriker vor Ort steht und nicht arbeiten kann weil irgendwas nicht richtig passt oder noch nicht fertig ist, oder umgekehrt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lumo
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 16:04    Titel: Antworten mit Zitat
Fotos gerne, Aussagekraft kann ich leider nicht so gut beurteilen...

[img]https://s3.postimg.org/yc4lybtgf/Unterverteilung_1.jpg[/img]

[img]https://s3.postimg.org/ju7eqc25b/Unterverteilung_2.jpg[/img]


Ich beauftrage den Elektriker. Also ja, du hast recht Octavian, dass ich dementsprechend schauen muss, dass alles rechtzeitig hingekriegt wird. Und genau deswegen ist es schwierig sich gegen das "eingespielte Team" zu entscheiden, die sehr viel einfach auf dem kurzen Kommunikationsweg untereinander klären...
Auch wenn ich natürlich in der Verantwortung bleibe, bin ich dann etwas entspannter, dass das alles läuft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1405
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 16:27    Titel: Antworten mit Zitat
Das ist ein N-Verteiler von Siemens der aber für Nachrüstungen geeignet ist, ich hab nämlich den gleichen in meiner Wohnung.
Allerdings würde es wegen der flachen Bauweise Probleme geben wenn man LSS wie zum Beispiel von Hager verwendet wie auf dem Foto abgebildet.(Tür geht nicht mehr zu)
Siemens bietet aber dafür Adapterrahmen an, die auch andere Einbaugeräte zulassen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 16:39    Titel: Antworten mit Zitat
Die Automaten des Typ L (so ziemlich alle in dem Kasten)
Sind dringlichst aus zu tauschen.

Theoretisch kann der Kasten an sich bleiben, es stellt sich aber die Frage ob zusätzliche Klemmen für die Neutralleiter der FIs (Aufteilung auf 2 FIs sollte man machen) dort Platz finden.
Des weiteren ist auch zu überlegen ob die Kunststoffe des Verteilers noch in Ordnung sind.
Ich hatte gerade letztens einen in dem zwar schön Platz war aber bei Anfassen alle Schräubchen aus ihren Löchern brachen, da das Material sich auflöste.

Ich würde empfehlen den Kasten zu erneuern und damit auch auf Schraubklemmen möglichst zu verzichten.

Des weiteren können während der Montage, bzw bei der Prüfung weiter Mängel zu Tage treten die in der Anlage seit Jahren gefahrvoll schlafen.

Wenn man hier schon Dreck macht dann den Kasten mit Neu.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
techniker28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.02.2005
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: 01.08.2017 20:08    Titel: Antworten mit Zitat
Hat der jetzige Herd 3 Sicherungen?
Was steht auf deinem Stromzähler drauf (Wechselstrom oder Drehstrom)?

Grüße
M.Baskur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lothi
Member
Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 03.08.2017 13:06    Titel: Antworten mit Zitat
Der Elektriker soll sich Leitungsschutzschalter und Fehlerstromschutzschalter von Siemens für das N-System besorgen und den Verteiler um die benötigten Geräte erweitern. Die Zuleitung wird warscheinlich in Drehstrom ausgeführt sein, da im Stromkreisverzeichnis je 1 Herd-Sicherung in einem der 3 Sicherungsblöcke ist. Sicherung Nr.1, Nr.10 und Nr.13. Das Kochfeld an der bestehenden Herd-Zuleitung anschliessen und gut ! Für den Backofen eine neue Leitung legen und entsprechend absichern. Die Steckdosen Stromkreise mit entspechenden FI-Schutzschaltern. Den HAGER-Automaten in einen Siemens-N-System-Automaten tauschen. Dann geht die Tür auch wieder zu. Fertig. Mit den Montage-Terminen soll sich der Elektriker mit der Küchenfirma abstimmen. Das sollte doch problemlos funktionieren. Hab ich während meines Arbeitslebens hunderte Male so praktiziert. Warum der Verteiler getauscht werden soll, ist mir nicht klar. (ev. Umsatz-Erhöhung ??) Es wäre ja schlimm, wenn jeder Verteiler mit Siemens N-System ausgewechselt würde, nur weil der Elektriker zu faul ist, entsprechende Einbau-Geräte zu besorgen. Aber manche machen gerne aus einer neuen Einbauküche gleich einen ganzen Hausumbau. Abzocke wird immer mehr Mode !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk