Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation
Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

Elektromaterial


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Spannungsabfall bei 2,5mm² und dann 1,5mm²

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7873

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 08:13    Titel: Antworten mit Zitat
Evil or Very Mad

Bei solchen "Elektrikern" findet man keine Spur von Berufs-Ethos !

Armes Deutschland ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14089
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 09:12    Titel: Antworten mit Zitat
Die Netzspannung muß am äußersten Punkt die +-10% einhalten, da sind die 3,5% Gesamtspannugnsfall schon drin.

Abgesehen davon habe ich als Stromnutzer keine Lust mit der Leitung die Bude zu heizen sondern will, daß meine Geräte laufen ohne Schaden zu nehmen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zidane
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.04.2010
Beiträge: 534

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 17:42    Titel: Antworten mit Zitat
@kaffeeruler,

Guter Gedanke ohne Verteilerdosen, nur blöd wenn man dann versucht alles in einer 2 Reihenverteilung zu stopfen. Da werden dann frei hängende Wagos benutzt oder 3 Stromkreise in einen Automaten gesteckt. Eleganter wäre eine größere UV gewesen.

Im Allgemeinen Interessiert mich nur der Spannungsfall im Last Zustand.

Nehmen wir mal einen Wasserkocher mit 2KW + Toaster 1Kw + Kühlschrank dann sollte von 230V unbelastet, die Spannung nicht auf 210V absacken.

Spannung sinkt, aber der Strom selbst nicht, es wird heiß und das Schwächste Glied in der E-Installation wird dann nachgeben.

Also sollte man Sorge tragen das bei entsprechender Belastung die Spannungsfall im grünen Bereich liegt.
_________________
Ohne Duspol sollte man keine elektrischen Arbeiten durchführen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 19:08    Titel: Antworten mit Zitat
nö sind sie nicht, den die Netzspannung darf um +10% höher also max 253V sein und um 10% geringer also min 207V das bedeutet ab Zähler darf die Spannung max 253V und am xxx der Leitung min 199V also 230 V -13,5%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1344
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 20:32    Titel: Antworten mit Zitat
Beispiel meine Küche:
Meine Kaffeemaschine hat 900 Watt, mein Toaster hat 780 Watt, beides hängt an einer 16A-Sicherung, und laufen auch jeden Morgen zum Frühstück gleichzeitig und ach ja jeden Sonntag kommt noch ein elektrischer Eierkocher mit 580 Watt dazu.
Leitungsquerschnitt 3x1,5mm² zu den Steckdosen.
Wo ist dort ein großer Spannungsfall, Meister Zidane?
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3079
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 11.08.2017 20:55    Titel: Antworten mit Zitat
Zidane hat folgendes geschrieben:
@kaffeeruler,

Guter Gedanke ohne Verteilerdosen, nur blöd wenn man dann versucht alles in einer 2 Reihenverteilung zu stopfen. Da werden dann frei hängende Wagos benutzt oder 3 Stromkreise in einen Automaten gesteckt. Eleganter wäre eine größere UV gewesen.



Die meisten setzen die Klemmstellen in die tiefen Schalterdosen der Betriebsmittel was auch oft ohne Probleme geht wenn man plant
Somit muss ich nichts in die VT stopfen

Und wieso meinst du das du mit 3kw 10% Spannungsfall hast mit nem 3x1,5mm²

Du scheinst immer davon auszugehen das hier niemand in der Lage ist zu rechnen außer dir und wir alle nen 50m Ring 3x1,5mm² als Restlänge unter den Estrich legen
Selbst meine Whng als Altbau hat net so grausige werte wie du immer annimmst.. und hier liegt nur 1,5mm²
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 10:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ich kann mich über diese Diskussion nur wundern.

In einem normalen EFH erreicht man diese Leitungslängen normalerweise gar nicht, die eine Querschnittserhöhung notwendig machen - selbst bei B16.

Leprechaun hat folgendes geschrieben:

Jeder Dorftrottel würde einer solchen (Dauer-)Last eine Leitung mit 2,5mm² gönnen.
Ja jeder Dorftrottel würde, aber kein gut kalkulierendes Elektrounternehmen. Warum sollten die auch eine Mehrleistung einbauen, die weder vom Kunden verlangt noch bezahlt wird. Da eh gespart, bis das es reklamiert wird.

Letztens habe ich erst eine Heizung über 1,5er NYM angeschlossen gesehen!
Aus dem Fenster heraus über die Straße zum Baustromverteiler. Argument vom Klempner: "Ne 40m Verlängerung haben wir nicht und meine Kabeltrommel nehme ich wieder mit, wenn die weg ist, bezahle ich das selber und die Leitung wird eh platt gefahren bei den ganzen LKW's hier.

Ist letzendlich auch Mitschuld des VNB. Die haben sich das einfach gemacht und einen Pulk von Baustromverteilern um einen Anschluß gruppiert, egal ob das Bauvorhaben auf der anderen Straßenseite liegt oder 200m entfernt. Leider kein Einzelfall - kommt in Neubaugebieten immer häufiger vor, dass es den nicht vor der eigenen Haustür gibt. Der Rest interessiert sie nicht.

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4622
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 12:14    Titel: Antworten mit Zitat
Währe mir völlig neu, das VNB Baustromkästen aufstellen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Der Gutachter
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2016
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 13:37    Titel: Antworten mit Zitat
Da habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. Die stellen die Anschlußsäulen zur Verfügung, möglichst in einer geringen Anzahl, wo dann die Baustromverteiler drum herumstehen.
Das ist für alle Beteiligten unzumutbar, da entweder X-Kabeltrommeln benötigt werden oder einem diese bei den rauhen Baustraßen und -verkehr ständig kaputtgefahren werden. Wenn du dich dann beschwerst, dann findest du beim VNB keinen Ansprechpartner oder dieser verweist dich an das Auftragsunternehmen und die wiederum an den VNB, da das so bveauftragt wurde.
Ein Katz und Maus-Spiel.

mfG
Jörg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1467

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 15:01    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn der VNB die Anschlusssäule bereitstellt, wo ist da das Problem die Zuleitung zum Baustromverteiler mit 2 Masten über die Straße zu führen und den Baustromverteiler auf die Baustelle zu stellen?
Das ein VNB Baustromverteiler bereitstellt ist auch mir völlig unbekannt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  


Lasergravierte Schilder
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektrohandel Online Shop Sat Board Amateurfunk