Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Keller/Aufputz: Abzweigung in Kabelkanal

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
dajoghurt
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 20:12    Titel: Keller/Aufputz: Abzweigung in Kabelkanal Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

in unserem Keller sind an einer Außenwand die Steckdosen und deren Zuleitungen Aufputz verlegt. Die Leitungen laufen dabei teils in Plastikrohren, teils in Kabelkanälen. Steckdosen in Feuchtraumausführung wurden wie vorgeschrieben verwendet.

Nun würde ich gerne eine weitere Steckdose setzen und brauche dazu eine Verzweigung einer Zuleitung an einer Stelle, an der die Leitung im Kabelkanal verläuft. Mir ist klar, dass man klassischerweise hier eine IP54 Abzweigdose verwenden würde. Dazu müsste ich aber den Kabelkanal auftrennen/unterbrechen um die Abzweigdose einzufügen (hässlich und eigentlich auch nicht wirklich nötig, da der Raum vollkommen trocken ist).

Wie würdet Ihr das machen? Gibt es vielleicht feuchtraum-zulässige WAGO-Klemmen oder sowas in der Art, welche ich direkt im Kabelkanal ohne Abzweigdose verwenden könnte?

Für Tipps wäre ich dankbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1589

BeitragVerfasst am: 06.08.2017 23:08    Titel: Antworten mit Zitat
Abzweigdosen und lose Klemmen haben in Kabelkanälen nichts verloren. Also bleibt dir nichts anderes übrig als die Leitung aus dem Kanal raus und in eine darunter montierte Abzweigdose zu führen. Bedenke auch das für jede neue Steckdose die FI-Plicht greift!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 08:05    Titel: Antworten mit Zitat
Lose Klemmen gebe ich Dir absolut Recht.

Abzweigdosen jedoch sind sehr wohl in Kabel- bzw. Brüstungskanälen erlaubt. Diese müssen jedoch befestigt sein (geschraubt oder im Kanal eingerastet), und dürfen nicht lose im Kanal liegen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 08:57    Titel: Antworten mit Zitat
Ich würde eine Dose direkt unter den Kanal setzen. Löcher in den Kanal bohren und direkt in die Dose gehen. das sieht nicht schlimmer aus wie eine Aufputzinstallation eben aussieht Wink

Klemmen IM Kanal würde ich vermeiden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 11:07    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Abzweigdosen und lose Klemmen haben in Kabelkanälen nichts verloren. Also bleibt dir nichts anderes übrig als die Leitung aus dem Kanal raus und in eine darunter montierte Abzweigdose zu führen.


Man könnte auch die Leitung mittels geeigneter (Abzweig-)Muffe abzweigen lassen... aber ob das der TE hören möchte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dajoghurt
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.08.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 19:49    Titel: Antworten mit Zitat
Super, vielen Dank Euch für die Antworten! Dann werde ich wohl eine Abzweigdose unter den Kanal bauen. Ist ja auch nur ein Keller. Und immerhin ist dann alles nach den Regeln der Kunst korrekt Smile

A propos korrekt: Stimmt es (wie ich anderswo gelesen habe), dass es auch Vorschrift ist, dass die Abzweigdose sich nur mit Werkzeug öffnen lassen darf? Das ist ja bei den einfachen Modellen in der Regel nicht der Fall...

Danke nochmal!

dajoghurt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1589

BeitragVerfasst am: 07.08.2017 20:04    Titel: Antworten mit Zitat
fuchsi hat folgendes geschrieben:
Lose Klemmen gebe ich Dir absolut Recht.

Abzweigdosen jedoch sind sehr wohl in Kabel- bzw. Brüstungskanälen erlaubt. Diese müssen jedoch befestigt sein (geschraubt oder im Kanal eingerastet), und dürfen nicht lose im Kanal liegen

Klar doch hast du schon mal eine Abzweigdose in einem Kanal gesucht? Egal ob die da lose oder fest drin liegt viel Spass beim Suchen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:37    Titel: Antworten mit Zitat
Bitte mal genau und sinnerfassend lesen: Ich schrieb ja auch nicht davon, ob es praktikabel ist, sondern ob es erlaubt ist. Und das ist es definitiv. Nicht umsonst vertreibt Hager eigene Klemmdosen für seine Brüstungskanäle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:48    Titel: Antworten mit Zitat
Ja Klemmdosen dürfen sich nur mit Werkzeug öffnen lassen, deswegen sind Federdeckel für UP Dosen auch nicht mehr zulässig.

Das gilt übrigens für alle Gehäuse in denen sich Teile befinden, die keine durchgängige verstärkte Isolierung aufweisen
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 07:52    Titel: Antworten mit Zitat
Da habe ich mich schon oft gefragt, warum es dann diese Klemmdosen mit 'aufgestecktem' Deckel gibt (wie bei den Tupperwaredosen).

Diese Dosen sind oftmals so weich, dass ein seitliches Zusammendrücken der Dose, zum Ablösen des Deckels führt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk