Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kabel angebohrt? Klingel geht nicht mehr

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Brombeere
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 13:38    Titel: Kabel angebohrt? Klingel geht nicht mehr Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

letzte Woche war der Techniker von Unitymedia da, seitdem geht die Klingel nicht mehr. Die Kabel mussten leider vom Hausflur aus durch die Hauswand gebohrt und in der Wohnung überputz weitervelegt werden, da der eigentliche Anschluss tot ist. Dazu wurde die Hauswand durchgebohrt und das Kabel in einem Kabelkanal überputz, der an der Wand festgeschraubt wurde, verlegt.

Ich habe nun etwas Sorge, dass vielleicht sogar mehr beschädigt wurde. Kann es sein, dass hier auch ein Stromkabel angebohrt wurde (Kabelbrand)? Die Bohrstellen habe ich rot markiert.

Der Lichtschalter liegt links versetzt neben dem runden Kabeldings (Trafo?). Licht funktioniert aber noch.

Ich bin echt genervt, weil es fast vier Wochen gedauert hat, bis ich überhaupt Internet bekommen habe. Liegen denn überhaupt Kabel an den rot markierten Stellen, oder kommt das Hauptkabel, das zum Trafo führt, normalerweise von unten oder tiefer aus der Wand?

Das Netzwerkkabel ist nämlich extrem straf gezogen, wenn der Elektriker, der in 2 Wochen kommt, an den Unterputz muss, befürchte ich, dass er das Kabel wieder rausreißen muss (was eigentlich nicht sein Aufgabengebiet ist, zumal er das dann sicherlich nicht neu anschließt), denn an die Wand kommt man sonst nicht dran. Und ich möchte ehrlich gesagt auch nicht Elektriker (für selbst verschuldbare Reparaturarbeiten durch Drittfirmen) und Kabeltechniker (für Arbeitsstunden, die durch den Elektriker "verursacht wurden") bezahlen. Klar, ich könnte zu UM gehen und sagen "eure Schuld, ihr habt gesagt, ihr prüft ob da Kabel hinter der Wand liegen"), aber ihr wisst ja sicher alle, wie lange sowas im Streitfall dauert...

Ich habe ja immer noch Resthoffnung, dass vielleicht die Gegensprechanlage kaputt ist (ist komplett tot seitdem), weil zuviel Baustaub drauf und rein gefallen ist (war wirklich extrem viel...). Könnte das sein, wenn das Licht noch geht, Klingel aber nicht?


https://postimg.org/image/5mgztjrr2j/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1393
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 17:26    Titel: Antworten mit Zitat
Es gibt in den Wänden ja nach DIN 18015 festgelegte Installationszonen und wenn diese eingehalten worden sind und es wurde dort trotzdem in dieser Zone eine Leitung angebohrt, dann liegt der schwarze Peter beim Anbringer dieses Kabelkanals der es bekanntlich ja wissen muss.
Aber liegt eine Leitung außerhalb davon dann ist er aus dem Schneider.
Aber wie ich das in deiner Skizze sehe, da wurde im gefährdeten Bereich gebohrt.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brombeere
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 18:09    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für den Hinweis, Googeln nach der DIN-Norm und die damit verbundenen Bilder haben mir als Laie schonmal geholfen. Ich habe es eben auch nochmal überprüft, der Kanal, der oben liegt, wurde an der Decke festgemacht, nicht an der Wand (ist ja viereckig, hat man nicht gesehen, ohne den Kanal zu öffnen).

Diese obere Bohrung ist auch noch über den Türrahmen, die Bohrung an der über dem Lichtschalter und dem 5cm darum laufenden Platz wurde ausgespart.

Die einzige Bohrung in der Wand wäre damit die rechts neben der Unterputzdose, allerdings auch über dem Türrahmen.

Laut DIN-Norm sollte man da auch nicht bohren, allerdings endet der Raum/Flur dort (da mein Flur sehr, sehr klein ist). Ähnlich wie auf dem Bild, nur exakt spiegelverkehrt: https://www.baunetzwissen.de/imgs/1/2/8/6/9/3/teaser_inst.-da28df836ce54020.jpg (Sicherungskasten ist links, Lichtschalter links, Kabel verläuft rechts vertikal am Türrahmen nach oben, dort auf Höhe der Dose gebohrt, allerdings endet der "Raum" dann auch mit der Tür.)

Dann dürften ja da auch keine Leitungen verlaufen, oder? Da ist ja keine "Wohnung" bzw. nutzbarer Raum mehr, sondern der Hausflur - wobei gegenüber von der Eingangstür das Bad ist, es kann natürlich sein, dass eine Leitung "ringsrum" verlegt wurde. Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brombeere
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08.08.2017 18:22    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe mal ein Bild gemacht:

https://picload.org/view/rwaiggir/dose_1.jpg.html

Wenn ich das richtig interpretiere dürften die Leitungen für das Bad ja trotzdem über die Lampe gehen (die mittig über der Unterputzdose, sieht man wegen der Perspektive sehr schlecht) und dann ins Badezimmer. Würde ja keinen Sinn machen, eine Leitung einmal komplett rechts an der Wand langzuführen, oder? Markiert sind Dose und Nagel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk