Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


Elektromaterial


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Verteilung in Werkstatt

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
evoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 09:59    Titel: Verteilung in Werkstatt Antworten mit Zitat
Hallo,

baue gerade eine Tenne aus zu einer Werkstatt. Momentan lagen die Kabel immer am Boden rum (Kabelrolle), habe aber nun die Kabel alle verlegt und möchte nun gerne einen Verteiler mit Sicherungskasten für 4-5 220V Anschlüsse.

Verlegt habe ich 3-adrige NYM-Kabel. Finde im Internet aber nur Verteiler mit Steckdosen. Möchte aber nicht an die starren Verlegekabel Stecker anbauen, zumal ich bezweifel dass das auch so erlaubt ist.

Zuleitung ist eine 16ner Starkstromleitung (Stecker im Moment). Möchte gerne an dieser Stelle einen Verteiler haben, der den Starkstrom direkt auf die vier oder fünf NYM-Kabel für die einzelnen Bereiche verteilt. Jeder Bereich sollte mit einer eigenen Sicherung abgesichert sein. Möchte aber nicht über die Steckdosen gehen, also am liebsten die Kabel direkt im Verteiler anschließen.

Wie heißen diese Verteiler?

BTW: Bevor ich die Anlage anschließe, schaut natürlich noch ein Elektriker drüber. Schon alleine weil ich für die Versicherung eine Bescheinigung brauche dass alles passt!

Lg
Emanuel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1131

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 10:22    Titel: Antworten mit Zitat
Das Ganze nennt sich dann Unterverteilung. Dafür kannst du auch einen Kleinverteiler verwenden. Da rein gehören dann die Sicherungen und der FI !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 14.01.2011
Beiträge: 11087

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 10:32    Titel: Antworten mit Zitat
evoy hat folgendes geschrieben:
baue gerade eine Tenne aus zu einer Werkstatt.


Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das Ganze nennt sich dann Unterverteilung. Dafür kannst du auch einen Kleinverteiler verwenden. Da rein gehören dann die Sicherungen und der FI !


... und potentiell die Brandschutzschalter, Neutralleiter-Trennklemmen ... und die passende Schutzart nicht zu vergessen ...

Wenn eh eine Elektrofachkraft "drüber schauen" soll, wäre der erste logische Schritt gewesen (und immer noch gültig), vor dem Erwerb x-beliebiger Materialien mit eben jenem die Planung durchzuführen und die Anforderungen festzulegen.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
evoy
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.08.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 10:50    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das Ganze nennt sich dann Unterverteilung. Dafür kannst du auch einen Kleinverteiler verwenden. Da rein gehören dann die Sicherungen und der FI !


Danke - und dieser Kleinverteiler regelt den Starkstrom dann automatisch auf 220V? Oder brauche ich da noch etwas?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1131

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 11:21    Titel: Antworten mit Zitat
Mit Dieser Aussage stellst du Dich selbst ins Abseits! Beauftrage eine Elektrofachkraft mit dem Aufbau der Unterverteilung !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7682

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 11:25    Titel: Antworten mit Zitat
evoy hat folgendes geschrieben:
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das Ganze nennt sich dann Unterverteilung. Dafür kannst du auch einen Kleinverteiler verwenden. Da rein gehören dann die Sicherungen und der FI !


Danke - und dieser Kleinverteiler regelt den Starkstrom dann automatisch auf 220V? Oder brauche ich da noch etwas?


Spätestens nach dieser Frage sollte man dem "Bastler" dringendst empfehlen einen Fachmann hinzuzuziehen !!!!!

Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1792

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 14:09    Titel: Antworten mit Zitat
An deiner Stelle würde ich das jetzige Vorhaben vergessen und einen fertigen Werkstattverteiler kaufen und anstecken. Die gibt es auch komplett mit FI und Sicherungen, da du aber eine 16ner Zuleitung (16A?) hast, erübrigen sich die Sicherungen.

Und das da noch 'ein Elektriker rüberschaut' nimmt dir keiner ab, dann würdest du ihn fragen.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4595
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 15:15    Titel: Antworten mit Zitat
evoy hat folgendes geschrieben:
Danke - und dieser Kleinverteiler regelt den Starkstrom dann automatisch auf 220V?

Nein, das macht er nicht. Wenn Du 220 V haben willst brauchst Du noch einen Trafo mit entsprechender Leistung.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1198
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:50    Titel: Antworten mit Zitat
Nur eine autorisierte Elektrofachkraft darf Leitungen elektrisch anschließen und kein Laie.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7682

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:53    Titel: Antworten mit Zitat
elo22 hat folgendes geschrieben:
evoy hat folgendes geschrieben:
Danke - und dieser Kleinverteiler regelt den Starkstrom dann automatisch auf 220V?

Nein, das macht er nicht. Wenn Du 220 V haben willst brauchst Du noch einen Trafo mit entsprechender Leistung.

Lutz


Eeeeehrlich, benötigt man einen Trafo dafür ?

oder würde "eventuell" auch ein Neutralleiter durch Hexerei die gewünschte Spannung bereitstellen ?

Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Lasergravierte Schilder
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk