Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


Elektromaterial


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Frage bezüglich neuer Elektro Hausinstallation

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:43    Titel: Antworten mit Zitat
Super vielen Dank Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1021

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 22:41    Titel: Antworten mit Zitat
Bavilo hat folgendes geschrieben:
Aus den TAB ist es mir gerade nicht ersichtlich welcher Schrank das sein muss...http://stadtwerke-marburg.de/uploads/media/04_TAB_2007_Ausgabe_2011.pdf


Du kannst z.B. bei Hager die Zplan-Software im Browser starten und dir dort einen passenden Zaehlerschrank fuer deine Beduerfnisse und nach Vorgaben deines VNB zusammenstellen.

Bavilo hat folgendes geschrieben:

Umsetzen kann der Meisterbetrieb den Zähler ja...Aber ich kann doch wohl den Schrank selber einbauen und schon mal alle Leitungen verlegen... Oder etwa nicht?



Zaehlerschrank ist Eigentum des Kunden. Arbeiten im Vorzaehlerbereich, also im Eigentum des VNB sind von diesem konzessionierten Elektrikern vorbehalten.
Montagevorgaben (Platz) und Ausstattungswuensche des VNB sind zu beachten.

Strippe-HH hat folgendes geschrieben:

Bei der Installation der Elektroanlage sind die neuesten Technischen Richtlinien zu beachten und auch die DIN.18015 und diese besagt auch, dass es in jeder Etage einen Stockwerksverteiler geben soll und es müssen auch mindestens 2 FI-Schalter in einer Anlage sein, damit bei einer Auslösung nicht die gesamte Stromzufuhr unterbrochen ist.


Die Vorgaben der DIN 18015 zur Ausstattung kann man der Ausfuehrungsplanung zugrunde legen, es gibt aber keine generelle Pflicht dazu. Ob man Stoockwerksverteiler oder einen Zentralen Verteiler nutzt, sollte vor Ort festgelegt werden. Eine Forderung nach " mindestens 2 FI-Schalter "existeiert nicht. Lediglich die Empfehlung, das eine Anlage so zu errichten ist, das bei Ausfall eines Schutzgeraetes nicht die gesamte Anlage ausfallen sollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3658
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 10:50    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Zaehlerschrank ist Eigentum des Kunden. Arbeiten im Vorzaehlerbereich, also im Eigentum des VNB sind von diesem konzessionierten Elektrikern vorbehalten.
Montagevorgaben (Platz) und Ausstattungswuensche des VNB sind zu beachten.


Leider falsch!

Elektroarbeiten sind nach NAV (Niedersoannungsanschlussverordnung) §13 nur durch in das Installateursverzeichnis eingetragene Betriebe möglich.

Wenn das der Tehmenstarter schon nicht weis ist er wohl keine Elektrofachkraft.

Das bezieht sich immer noch auf bis auf das Ende des Stromkreises (meist Steckdose) und bis zum Leuchtenauslass.

Mit Geld sparen hat das nichts zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 11:13    Titel: Antworten mit Zitat
Super werde ich mir ansehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1131

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 11:16    Titel: Antworten mit Zitat
Stopp Vom Hak bis zum Zähler hat das EVU das sagen. Schon allein dafür benötigst du einen eingetragenen Elektrofachbetrieb. Zum Errichten der Anlage muss das ein Elektrofachbetrieb übernehmen.
Du kannst mit dem Betrieb der die Anlage errichtet , prüft und in Betrieb nimmt vereinbaren welche Leistungen du erbringen kannst.
Wie gesagt das versetzen des Zählers und das Anschliesen der Hauptleitung am Zählerschrank ist für Selbermacher auch als Elektroinstallateur ein klares No GO. Alles andere ist eine Sache der Absprache mit dem Errichter der Anlage! Du selber kannst nicht der Errichter sein wegen §13 NAV !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 11:21    Titel: Antworten mit Zitat
elektroblitzer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Zaehlerschrank ist Eigentum des Kunden. Arbeiten im Vorzaehlerbereich, also im Eigentum des VNB sind von diesem konzessionierten Elektrikern vorbehalten.
Montagevorgaben (Platz) und Ausstattungswuensche des VNB sind zu beachten.


Leider falsch!

Elektroarbeiten sind nach NAV (Niedersoannungsanschlussverordnung) §13 nur durch in das Installateursverzeichnis eingetragene Betriebe möglich.

Wenn das der Tehmenstarter schon nicht weis ist er wohl keine Elektrofachkraft.

Das bezieht sich immer noch auf bis auf das Ende des Stromkreises (meist Steckdose) und bis zum Leuchtenauslass.

Mit Geld sparen hat das nichts zu tun.



Wie gesagt ich bin Elektroniker für Betriebstechnik. Wenn ich dadurch keine "Fachkraft" bin, na gut.

Ganz ehrlich, ich kenne keinen der seine Elektrik nicht selber gemacht hat und alles am ende hat abnehmen lassen.

Bin mir ziemlich sicher das hier komplett übertrieben wird.

Wie dem auch sei, ich werde eine lokales Elektrounternehmen dazu ziehen.


EDIT: Vom HAK bis zum Zähler will ich ja auch nichts machen. Ich werde meine Arbeiten nach dem Zähler machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3658
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 11:56    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Wie gesagt ich bin Elektroniker für Betriebstechnik. Wenn ich dadurch keine "Fachkraft" bin, na gut.

Ganz ehrlich, ich kenne keinen der seine Elektrik nicht selber gemacht hat und alles am ende hat abnehmen lassen.


Du bist doch womöglich Elektrofachkraft, wenn du auf dem Gebiet noch arbeitest.

Es gibt hierzu Regelungen.
Das "Abnehmen" einer nicht gesetzteskonform (hiert ist die NAv gemeint) ist nicht möglich, denn der konzessionierte Betrieb unterschreibt dafür das er die Anlage errichtet hat und die Anlage betriebssicher ist.

Es gibt tausende die bei Rot über die Ampel fahren und haben Glück.

Hierrüber kann man nicht diskutieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 12:07    Titel: Antworten mit Zitat
elektroblitzer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wie gesagt ich bin Elektroniker für Betriebstechnik. Wenn ich dadurch keine "Fachkraft" bin, na gut.

Ganz ehrlich, ich kenne keinen der seine Elektrik nicht selber gemacht hat und alles am ende hat abnehmen lassen.


Du bist doch womöglich Elektrofachkraft, wenn du auf dem Gebiet noch arbeitest.

Es gibt hierzu Regelungen.
Das "Abnehmen" einer nicht gesetzteskonform (hiert ist die NAv gemeint) ist nicht möglich, denn der konzessionierte Betrieb unterschreibt dafür das er die Anlage errichtet hat und die Anlage betriebssicher ist.

Es gibt tausende die bei Rot über die Ampel fahren und haben Glück.

Hierrüber kann man nicht diskutieren.



Deswegen sag ich ja...Ich werde alle Arbeiten hinter dem Zähler erledigen und es dann ordnungsgemäß abnehmen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1131

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 12:34    Titel: Antworten mit Zitat
Wie schon gesagt wurde darfst du die Anlage nicht errichten!
Zum Errichten gehört die Planung, der Aufbau , die Prüfung und die Inbetriebnahme. Letztendlich ist derjenige der die Anlage überprüft und in Betrieb nimmt rechtlich der Errichter und steht für deinen "Murks" gerade.
Einfaches Beispiel:
Ein Elektrogeselle baut ein Eigenheim . Den Zählerantrag, die Inbetriebnahme und die Prüfung der Elektroanlage macht der Meister der Firma in der der Elektrogeselle arbeitet. Dann ist die Firma der Errichter der Anlage. Das der Geselle die Anlage in Eigenleistung aufgebaut hat steht da auf einem anderem Blatt.
In Deinem Fall wäre der Meister die Firma die die Anlage überprüft und in Betrieb nimmt! Damit ist aber auch die Firma der Errichter der Anlage!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 13.08.2017 12:45    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Wie schon gesagt wurde darfst du die Anlage nicht errichten!
Zum Errichten gehört die Planung, der Aufbau , die Prüfung und die Inbetriebnahme. Letztendlich ist derjenige der die Anlage überprüft und in Betrieb nimmt rechtlich der Errichter und steht für deinen "Murks" gerade.
Einfaches Beispiel:
Ein Elektrogeselle baut ein Eigenheim . Den Zählerantrag, die Inbetriebnahme und die Prüfung der Elektroanlage macht der Meister der Firma in der der Elektrogeselle arbeitet. Dann ist die Firma der Errichter der Anlage. Das der Geselle die Anlage in Eigenleistung aufgebaut hat steht da auf einem anderem Blatt.
In Deinem Fall wäre der Meister die Firma die die Anlage überprüft und in Betrieb nimmt! Damit ist aber auch die Firma der Errichter der Anlage!


Genau, und wo genau liegt jetzt das Problem? Das ist doch das was ich jetzt zum 5. Mal sage.

Ich mache alles hinter dem Zähler, das Elektrounternehmen sieht sich meine Arbeiten an und prüft alles.

Aber ok ich denke es kann hier zu gemacht werden, ich sehe das sich viele "Fachkräfte" hier auf dem Schlips getreten fühlen.

Und warum möchte ich meinen Schrank selber kaufen und bereitstellen?

Schrank mit der Zplan software ausgesucht = 1500 €.

Identischen Schrank woanders gekauft = 600 €.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  


Lasergravierte Schilder
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk