Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum
Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation
Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

Elektromaterial


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Frage bezüglich neuer Elektro Hausinstallation

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 15:18    Titel: Frage bezüglich neuer Elektro Hausinstallation Antworten mit Zitat
Hallo an alle!

Kurz zur mir...

Mein Name ist Michael (29) gelernter Elektroniker für Betriebstechnik und mittlerweile Techniker für Energietechnik und Prozessautomatisierung.

Eventuell steht dieses Jahr ein Hauskauf an. Das Haus ist Baujahr 1967. Zu beginn würde ich gerne die Elektrik erneuern. Da ich ja "nur" Elektroniker für Betriebstechnik gelernt habe kenne ich mich nicht mit den genauen Vorschriften einer Hausinstallation aus.

Leitungen ziehen, Schaltschrank anschließen, etc. ist kein Problem. Mir geht es rein um die formellen Angelegenheiten.


Der HAK befindet sich im Keller. Von hier geht die Leitung ins 1. OG zu einem Zähler und ein paar Sicherungen der direkt auf die Wand gedübelt ist...

Sinnvoller wäre es ja natürlich einen neuen Zählerschrank im Keller anzubringen. Hier stellt sich die Frage...was muss das für einer sein? Ich habe gesehen das jedes Bundesland andere Regeln hierfür hat. Wie bekomme ich raus welchen Schrank ich benötige? (Hessen / Marburg).

Des weiteren...wäre es Sinnvoller alle Leitungen vom Keller zu verteilen oder mit einer Steigleitung ins 1.OG zu gehen und da ebenfalls einen Verteiler setzen? Gibt es hierzu eventuell auch wieder Vorschriften?

Danke schon mal!

Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
helge 2
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 20.11.2009
Beiträge: 930
Wohnort: S/Anhalt

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 15:35    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo Bavilo !

Die Art des neuen Zählerschranks gibt der VNB in seinen TAB vor.
Diesen neu errichten+umsetzen vom Zähler dürfen auch nur Meisterbetriebe die in das Installateurverzeichnis Deines zuständigen VNB eingetragen sind.

Gruß helge 2
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 15:48    Titel: Antworten mit Zitat
Aus den TAB ist es mir gerade nicht ersichtlich welcher Schrank das sein muss...http://stadtwerke-marburg.de/uploads/media/04_TAB_2007_Ausgabe_2011.pdf


Umsetzen kann der Meisterbetrieb den Zähler ja...Aber ich kann doch wohl den Schrank selber einbauen und schon mal alle Leitungen verlegen... Oder etwa nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1344
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 15:52    Titel: Antworten mit Zitat
Moin.
Den Zählerschrank kannst du dir nur von einem Konzessionierten Elektrounternehmen einbauen lassen, also hole dir Kostenvoranschläge von Ortsansässigen Firmen. Du selber darfst wegen deiner Qualifikation am Hausanschluss nicht arbeiten sondern erst wenn überhaupt nach dem Zähler.
Bei der Installation der Elektroanlage sind die neuesten Technischen Richtlinien zu beachten und auch die DIN.18015 und diese besagt auch, dass es in jeder Etage einen Stockwerksverteiler geben soll und es müssen auch mindestens 2 FI-Schalter in einer Anlage sein, damit bei einer Auslösung nicht die gesamte Stromzufuhr unterbrochen ist.
Wichtig ist der Schutzpotenzialausgleich wo alle leitende Rohre und Einrichtungen verbunden werden müssen.
Über die Netzform weis das ansässige Elektrounternehmen Bescheid denn es ist auch wichtig zu wissen ob man ein TN- oder ein TT-Netz hat.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:04    Titel: Antworten mit Zitat
Also ein eingetragenes Elektrounternehmen muss den Schaltschrank in die Wand einbauen und dafür womöglichst viel Geld verlangen? Oh man.....

Es soll möglichst viel in Eigenleistung geschehen, ein Elektrounternehmen wird bei mir keine Schlitze kloppen und Leitungen verlegen...

Wenn ich ein Unternehmen finde welche meine Arbeiten abnimmt, sollte das doch kein Problem sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1344
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:16    Titel: Antworten mit Zitat
Das Elektrounternehmen soll dir ja nur den Schrank liefern und anbauen, die Leitungsverbindung vom HAK zum Schrank herstellen eine Poti-Schiene neben dem HAK anbauen und Leitungsmäßig verbinden und den Zähler umsetzen und wenn du später mit allen fertig bist die Inbetriebnahme nach VDE0100-600 mit den Messungen machen und sonst nichts.
Natürlich kostet es etwas, aber selber einen Zählerschrank besorgen das würde ich nicht machen.
Nur die eingetragenen Meisterbetriebe aus deiner Umgebung wissen was einzubauen ist und bauen auch nur ihr eigenen Schränke ein und keine Fremdlieferungen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:19    Titel: Antworten mit Zitat
Gut das wäre ja ok.

Hätte es aber trotzdem bevorzugt wenn ich den Schrank selber beschaffe und das Unternehmen ihn einbaut...Warum sonst werden Komplette Zählerschränke an privat Leute verkauft?

Ich muss halt herausfinden was genau für ein Schrank hier in der Region benötigt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1344
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:27    Titel: Antworten mit Zitat
Bavilo hat folgendes geschrieben:

Hätte es aber trotzdem bevorzugt wenn ich den Schrank selber beschaffe und das Unternehmen ihn einbaut...Warum sonst werden Komplette Zählerschränke an privat Leute verkauft?

Ich glaube kaum dass eine Firma das mitmacht und wenn dann glaube man nicht dass es vielleicht deswegen günstiger wird.
Bezahlen musst du ja den Zählerschrank ohnehin, das Unternehmen kann dir ja den Schrank liefern und du baust den selber an aber viel sparst du nicht daran, denn der Monteur muss ja die Brücke zum HAK und den Zähler einsetzen was du nun wieder nicht darfst weil du keine EFK. in den Sinne bist.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bavilo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2014
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:30    Titel: Antworten mit Zitat
Ok dann hab ich schon mal ein paar Infos. Werde mich mal mit lokalen Elektrobetrieben in Verbindung setzen!

Danke! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1344
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12.08.2017 16:40    Titel: Antworten mit Zitat
Ja das mach man, dann bist du auch am besten Beraten.
Du kannst ja alles andere gerne im Hause selber machen was nach den Zähler gemacht werden muss und wenn du damit Probleme und Fragen hast, dann helfen wir dir auch gerne hier im Forum weiter.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  


Lasergravierte Schilder
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektrohandel Online Shop Sat Board Amateurfunk