Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Kabel zum Gartenhaus

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 10:21    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo karo28,
Praktisch kann mit einem LSS der Spannungsfall begrenzt werden.

Die Spannungsfall Messung ist auch eine Prüfung nach VDE 0100-600. Die Einhaltung der Grenzwerte ist im Protokoll zu Bestätigen.
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 10:23    Titel: Re: Kabel zum Gartenhaus Antworten mit Zitat
Sadir hat folgendes geschrieben:
In unserem Einfamilienhaus (Baujahr 2015) wurden leider aus Kostengründen alle Kabel mit Querschnitt 1,5 mm2 verlegt (außer Herd).
Habe damals auch 2 Kabel (jeweils mit einen 16 Ampere Automat und jeweils mit einen FI abgesichert) nach außen legen lassen (leider auch nur 1,5 mm2), an dem einen wurde unsere Garage angeschlossen und das andere wollte ich für den Garten und das Gartenhaus nehmen.


Sadir hat folgendes geschrieben:
Ja, das ist mir klar, ist ja nicht auf mein Mist gewachsen, sondern von selbständige n Elektrikermeistern. Deshalb ja auch dann im Gartenhaus die niedrigen Absicherungen müsste doch gehen? Oder lieber direkt im HWR die Automaten tauschen?


Wie jetzt? Dir wurde von den Handwerkern diktiert, dass es nicht teurer werden darf, weil Sie nicht mehr verdienen dürfen/wollen!? Shocked

Jetzt mal ernsthaft ... Das hast Du doch selber verbockt.

Die wichtigste Frage bleibt offen: Was soll im Gartenhaus überhaupt betrieben werden?

Dein Hauptproblem ist bei der Leitungslänge und dem Querschnitt der Spannungsfall - egal, ob da nun eine kleinere oder größere Sicherung dazwischen hängt. Richtig geht nur noch mit einem neuen Kabel oder geringer Leistungsentnahme oder mit den Verlusten, ggf. reduzierter Leistung der Geräte, erhöhtem Verschleiß und ggf. Aussetzern von Elektronik zu leben.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sadir
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2017
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 10:33    Titel: Antworten mit Zitat
Also insgesamt werden es so 30m Kabel 1,5 mm2. vom Hausanschlusskasten bis zum Gartenhaus sein. Dann wollte ich einen Kleinverteiler setzen lassen mit Ein oder zwei Automaten 10 A für Licht, Steckdosen und eine Außensteckdose zum Rasenmähen z.b. Einen RCD werde ich doch nicht mehr brauchen, da ja die Leitung im Hausanschlusskasten schon einen hat?
Für mein Laienhaftes Verständnis, dachte ich mir das würde so gehen und wäre auch abgesichert, da wenn jemand doch mal ein Gerät mit höher Leistung am Gartenhaus anschließt würde ja dann die 10 A Sicherung am Gartenhaus Kleinverteiler auslösen oder liege ich da komplett falsch?


Und zum Rasenmähen benötigt man ja auch noch eine Verlängerung, andere machen sich da bestimmt weniger Gedanken als ich.


Gruß
Dirk
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8412
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 10:36    Titel: Antworten mit Zitat
Wie von anderen auch schon geschrieben, macht es keinen Sinn, mehrere LSS hintereinander zu haben. Im Kurzschlussfall lösen wahrscheinlich beide aus (im Gartenhaus und in der HV).
Also kannst du auf den LSS im Gartenhaus verzichten.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 10:46    Titel: Antworten mit Zitat
Sadir hat folgendes geschrieben:
Für mein Laienhaftes Verständnis, dachte ich mir das würde so gehen und wäre auch abgesichert, da wenn jemand doch mal ein Gerät mit höher Leistung am Gartenhaus anschließt würde ja dann die 10 A Sicherung am Gartenhaus Kleinverteiler auslösen oder liege ich da komplett falsch?


z.B. deinen Rasenmäher? Zu einem Bosch Rotak 43 kann ich Dir schonmal sagen, dass der zuverlässig einen B10A auslöst beim starten - Die hirnverbrannte Idee mit dem Kleinverteiler im Gartenschuppen hatten nämlich schon andere Heimwerker.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8412
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 10:54    Titel: Antworten mit Zitat
Mein Bosch Rotak 37 löst keinen LSS aus (Akku). Wink
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sadir
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2017
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 12:02    Titel: Antworten mit Zitat
Sollte ich nun die die 16 A Automaten gegen 10 A im Anschlusskasten austauschen lassen, bringt das dann mehr Sicherheit, das mir z.b. Kein Kabelbrand oder ähnliches entstehen kann?

Und ja unser Elektriker wollte kein Geld verdienen hat das alles so hingerotzt, Kabel zu kurz, falsche Kabel etc. lief aber auch alles über unsere Hausbaufirma. Elektriker sagte für extra arbeiten hat er keine Zeit, deshalb musste ich auch meine LAN Dosen und Kabel selber verlegen, der ist dann erstmal für 3 Wochen in den Urlaub gefahren und während dessen kam der Estrich drauf, dann wars zu spät.

Meine Außensteckdose am Haus hat auch ca. 18 m Kabel, wenn ich dann noch mit einer Kabeltrommel dran gehe passt das mit der 16 A Sicherung ja auch nicht mehr oder?

Was mach ich denn nun am sinnvollsten, Kabel raus ist keine Option, neu legen genau so nicht, dann könnte i h ja gleich komplett sanieren, weil alle Kabel zu kurz waren und deshalb auch mit Wagoklemmen verlängert worden sind, soll VDE konform sein?!


Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 12:11    Titel: Antworten mit Zitat
Sadir hat folgendes geschrieben:
Sollte ich nun die die 16 A Automaten gegen 10 A im Anschlusskasten austauschen lassen, bringt das dann mehr Sicherheit, das mir z.b. Kein Kabelbrand oder ähnliches entstehen kann?


Die Einhaltung der Abschaltbedingungen stellt bei den von Dir genannten Umständen in der Regel kein Problem dar und ist nach Installation deines Gartenhäuschens zu prüfen und zu bestätigen.

Dein Problem ist (NOCHMAL!) der Spannungsfall und den kriegst Du nicht weg, dazu muss das Kabel raus!


Sadir hat folgendes geschrieben:
Was mach ich denn nun am sinnvollsten, Kabel raus ist keine Option, neu legen genau so nicht, dann könnte i h ja gleich komplett sanieren, weil alle Kabel zu kurz waren und deshalb auch mit Wagoklemmen verlängert worden sind, soll VDE konform sein?!


Was willst Du denn nun hören? Du willst Dich beklagen, dass das alles Müll ist und daraus nun Gold machen, oder wie? Richtig geht es nur mit einem höheren Querschnitt - Alles andere ist "Kann man vielleicht mit leben ..."!

Such Dir halt eine gewissenhafte Fachkraft und lass Dir schriftlich bestätigen, dass die beauftragte Leistungserbringung aufgrund der bauseitigen Vorrüstung nicht nach den anerkannten Regeln der Technik durchführbar ist, sichte deinen Bauvertrag und klage eine fachgerechte Ausführung ein. Wenn Du den Aufwand dafür scheust, können wir das auch nicht ändern, dann musst Du aber auch das Ergebnis schlucken.

Ich kann das durchaus verstehen, dass man da etwas gefrustet ist, aber das ändert nichts an der korrekt erhaltenen Antwort, auch wenn einem Die nicht gefällt - ne gebrochene Bremsscheibe ist eben auch immer noch eine zu ersetzende gebrochene Bremsscheibe, wenn der vorherige Monteur diese falsch eingebaut hat ... Die Tatsachen ändert es kein Stück, sich zu ärgern.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14356
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 12:19    Titel: Antworten mit Zitat
Warum hast Du dabei gepennt und nicht gleich einen Mangel angemeldet?
Zumindest könntest Du das auch im Nachhinein allerdings liegt die Beweislast bei Dir.

Mehr als 6A Sind für die 30m Leitung nicht zulässig und Punkt.
Eine Zu geringe Spannung erzeugt Schäden an Geräten insbesondere Motorbetriebene.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schick josef
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 20.02.2012
Beiträge: 1140

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 13:23    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo es gibt doch auch Kabeltrommeln mit einer Kabellänge von 30m 3x 1.5 mm² da steht darauf max. 2000 Watt. Was den Spannungsabfall angeht so ist der Gleichzeitigkeitsfaktor meist gering.
mfg sepp
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk