Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Auswahl Raumthermostate

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 12:22    Titel: Re: Auswahl Raumthermostate Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:
Damit kannst du dann einen Durchschnittswert in der Wohnung regeln, aber keinen Raum individuell.


Die Illusion haben auch immer noch einige, dass sich da irgendein Temperaturunterschied einstellen würde ... Ja, nach 6 Wochen vielleicht 1K! Das geht bei diesen KfW 40 Plus Häusern gar nicht mehr - So dicht sind deine Innentüren nicht, dass man da eine Einzelraumregelung zustande brächte ... In diesem Dämm-Koffer herrscht nach ein paar Wochen einheitliche Temperatur und dabei bleibt es dann auch, sobald alle Möbel, Wände und der Estrich genügend Energie aufgenommen haben. Diese Regelung bringt die ersten Tage noch etwas nach dem Neubau oder während des Umzuges, wenn unterschiedlich temperierte Objekte wie Möbel in das Haus gelangen ... Und dann ist Schluss.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Aussie
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2017
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 22.08.2017 22:03    Titel: Antworten mit Zitat
Ok also abgesehen von der Philosophiefrage, ob RT überhaupt verbaut werden müssen, gibt es scheinbar wenig Widerspruch gegen die günstigen Geräte, anstelle der Gira Produkte. Cool

Da es sich bei der Wohnung "nur" um eine Einliegerwohnung handelt, werde ich an diesem Punkt wohl mal das Budget entscheiden lassen... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 23.08.2017 07:12    Titel: Antworten mit Zitat
Dann hast Du nicht gelesen.
Ich habe bereits erwähnt was ich von billigem Material halte.
Und gerade wenn es eine Mietwohnung ist sollte das Teil problemlos und lange funktionieren. Oder willst Du ständig vor Ort die Teile tauschen?

Wenn es nicht unbedingt zum Schaltersystem passen muß gibt es auch welche von Samson oder auch Eberle die gut funktionieren und haltbar sind.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8406
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 24.08.2017 10:04    Titel: Re: Auswahl Raumthermostate Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Das geht bei diesen KfW 40 Plus Häusern gar nicht mehr -

Wie gut, dass ich kein KfW 40 Plus Haus habe. Very Happy
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aussie
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2017
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 12:37    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Dann hast Du nicht gelesen.
Ich habe bereits erwähnt was ich von billigem Material halte.
Und gerade wenn es eine Mietwohnung ist sollte das Teil problemlos und lange funktionieren. Oder willst Du ständig vor Ort die Teile tauschen?

Wenn es nicht unbedingt zum Schaltersystem passen muß gibt es auch welche von Samson oder auch Eberle die gut funktionieren und haltbar sind.


Danke für den Tipp! Eberle macht auch einen guten Eindruck. Laut Heizungsbauer brauchen wir für die Ventile jedoch Schließer (bei 0V zu), Gira und Eberle bieten allerdings nur Öffner an. Sehe ich es richtig, dass es dann auf Wechsler hinausläuft und einfach ein Kontakt frei bleibt?

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 13:24    Titel: Antworten mit Zitat
Aussie hat folgendes geschrieben:
...
Laut Heizungsbauer brauchen wir für die Ventile jedoch Schließer (bei 0V zu), Gira und Eberle bieten allerdings nur Öffner an. Sehe ich es richtig, dass es dann auf Wechsler hinausläuft und einfach ein Kontakt frei bleibt?

LG
richtig erkannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1887

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 21:21    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Überhaupt RTR zu nutzen ... Hydraulischer Abgleich und eine sinnvolle Vorlauftemperaturregelung ...

Und wie regelst du größere Störungen aus? Z.B. längere Zeit geöffnete Haustür oder größere Personenzahl über längere Zeit im Wohnzimmer oder Kochen und Kuchenbacken für eine Feier am Wochenende?

Da hat T.Paul recht. Einen vernünftigen Hydraulischen Abgleich, evtl auch in engen Grenzen Rauminduviduell und man kann auf die EInzelraumregler verzichten, da die Selbstregeleigenschaft der FBH greift.
Da stören die Regler eher nur, da die oft nur ein und aus kennen.


Die größte Störgrößen in dem System sind die Heizungsbauer, die sich keine Zeit für einen vernünftigen hydralischen Abgleich nehmen oder es schlichtweg nicht können, so dass man es selber machen muss. Die missbrauchen die ERR zur Kaschierung ihrer Unfähigkeit.
Und die zweite Störgröße sind die Bewohner, die sich angewöhnt haben, die Innentüren permanent offen zu lassen. Was wilsst du da noch regeln.
Und es ist wirklich so, es gibt kein Bad mit 25ºC und keinen kühlen Lagerraum für Getränke/Lebensmittel. Ich kenne sogar Heizungsbauer, die ziehen im HWR, wo Heizung und Gefriergerät stehen, Heizungsschlangen rein oder der Verteiler steht da noch unglücklicherweise und heizt den Raum mit auf.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8406
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 22:15    Titel: Antworten mit Zitat
Aussie hat folgendes geschrieben:
Laut Heizungsbauer brauchen wir für die Ventile jedoch Schließer (bei 0V zu), Gira und Eberle bieten allerdings nur Öffner an.

Du brauchst einen Thermostat, der bei steigender Temperatur öffnet und bei fallender Temperatur schließt. Und genau das macht jeder normale Thermostat; auch die von Gira und Eberle.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Aussie
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2017
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 27.08.2017 12:04    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:
Aussie hat folgendes geschrieben:
Laut Heizungsbauer brauchen wir für die Ventile jedoch Schließer (bei 0V zu), Gira und Eberle bieten allerdings nur Öffner an.

Du brauchst einen Thermostat, der bei steigender Temperatur öffnet und bei fallender Temperatur schließt. Und genau das macht jeder normale Thermostat; auch die von Gira und Eberle.


Moooooooment... Smile

Laut Heizungsbauer brauchen die Ventile einen Schließer, also "Normally Open", bei 0V sind alle Ventile zu. Fällt die Temperatur schließt sich der Kontakt, es liegt Spannung am Ventil an und dieses öffnet sich, bis die Temperatur erreicht ist.

Die Produkte von Gira sind aber entweder als "Öffner" bzw. "normally closed" oder als Wechsler ausgeführt. Bei einem Öffner ist es doch genau umgekehrt, es liegt dauerhaft Spannung an um das Ventil geschlossen zu halten und um es zu öffnen, öffnet sich der Kontakt, Spannung geht auf 0.

Oder bringe ich da irgendwas durcheinander? Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 27.08.2017 12:32    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, weil der Öffner öffnet nicht das Ventil, sondern den Stromkreis, sobald die eingestellte Temperatur überschritten wird. Bis dahin soll ja auch der Stromkreis geschlossen sein, damit die Ventile Spannung haben, öffnen und geheizt wird, bis die eingestellte Temperatur erreicht wurde.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk