Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Zu wenig Steckdosen in der Küche. Geht mein Plan auf?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 14:50    Titel: Antworten mit Zitat
Der ist nur für das Bad, Viktor.
Die Anlage ist ungefähr 25 Jahre alt, das sehe ich schon an den Sicherungskasten und den Einbaugeräten.
Zum Glück ist dort noch Platz für Umrüstung eines weiteren RCD-s.
Aber da muss man erst einmal unter die Haube sehen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 15:06    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
...
Das die Bausubstanz des Hauses relativ neu ist, wird der Herdanschluss schon 3-Phasig sein,
Glaskugel aha Rolling Eyes

sieht man an der UV schon und ob es eine Steckdose mit extra Stromkreis für einen Geschirrspüler gibt, muss auch vor Ort geklärt werden....



viktor12v hat folgendes geschrieben:
Im Verteiler ist doch ein FI zu erkennen.
25A 0,03A
Allerdings nur 2 polig.
und daran hängen alle LS B 16 oder wie soll darf das interpretiert werden?

Daneben dürfte die 3-polige Sicherung für den E-Herd sein.

Alles klar, mit 63 A Rolling Eyes
_________________
Wink auch wenn der Name nicht mehr ganz aktuell ist,

ich bin von mir nicht derart eingenommen, dass ich nicht von anderen noch LERNEN könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 15:36    Titel: Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
...
Das die Bausubstanz des Hauses relativ neu ist, wird der Herdanschluss schon 3-Phasig sein,
Glaskugel aha Rolling Eyes
sieht man an der UV schon und ob es eine Steckdose mit extra Stromkreis für einen Geschirrspüler gibt, muss auch vor Ort geklärt werden....


@leerbua
Ich bin weis Gott über 40 Jahre in der Elektroinstallation tätig gewesen und hatte in den Jahren viele Neubauten gemacht und da brauche ich keine Glaskugel für um anhand von Fotos das ungefähre Zeitalter einer Elektroanlage abschätzen zu können.
Das geht schon damit los: RCD im Bad ab 1984 Pflicht
Der Haubenverteiler, bestimmt noch ohne rückwärtiger Berührungsschutzplatte sowie die Einbaugeräte haben bestimmt schon ihr 25-Jähriges Betriebsjubiläum hinter sich wobei ich jetzt nicht 100%-ig weis wie lange B16-LSS aktuell sind.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
viktor12v
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2008
Beiträge: 337

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 16:43    Titel: Antworten mit Zitat
Ach ja, bei Euch ist ja der FI nur für´s Bad.
In meiner Gegend wurden FI schon ab 1970 eingebaut.

Upps, auf die Ampere hab ich jetzt beim 3-poligen Automaten nicht geschaut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 17:47    Titel: Antworten mit Zitat
viktor12v hat folgendes geschrieben:
Upps, auf die Ampere hab ich jetzt beim 3-poligen Automaten nicht geschaut.

@Viktor
Wenn du das Einbaugerät ganz rechts meinst, das ist ein 63A Anlagenhauptschalter von Siemens.
Hauptschalter müssen wir hier in Hamburg immer im Sicherungskasten haben.
Und der "Silberling" mit der Anlagen-Nummer 2/2 verrät die Zugehörigkeit zum Zähler im Keller.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 19:14    Titel: Antworten mit Zitat
viktor12v hat folgendes geschrieben:
...
In meiner Gegend wurden FI schon ab 1970 eingebaut.
aber dann sollte er 4-polig sein wenn Drehstrom vorhanden. Deshalb die Frage danach.

Upps, auf die Ampere hab ich jetzt beim 3-poligen Automaten nicht geschaut.

Wie schon Strippe-HH inzwischen bemerkte ist der Automat keine Automat *gg*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 19:20    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
leerbua hat folgendes geschrieben:
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
...
Das die Bausubstanz des Hauses relativ neu ist, wird der Herdanschluss schon 3-Phasig sein,
Glaskugel aha Rolling Eyes

@leerbua
... und da brauche ich keine Glaskugel für um anhand von Fotos das ungefähre Zeitalter einer Elektroanlage abschätzen zu können.
...

und dein Röntgenblick erkennt tatsächlich anhand der Bausubstanz daß Drehstrom vorhanden ist? das war meine Frage! Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1394
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.08.2017 20:51    Titel: Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:
und dein Röntgenblick erkennt tatsächlich anhand der Bausubstanz daß Drehstrom vorhanden ist? das war meine Frage!

@leerbua.
Seit ich mich überhaupt zurück entsinnen kann, wurden in Neuanlagen immer Drehstromzähler eingesetzt um eine einigermaßen gleichmäßige Aufteilung der Phasen zu gewährleisten.
Das betraf insbesondere auch Anlagen wo ein Elektroherd betrieben wurde, denn die Bestimmung dass eine Wechselstromphase nicht stärker als 4,5 KW belastet werden soll die gibt es ja bekanntlich schon länger.
Und diese Anlage ( Siehe Fotos) ist meiner Einschätzung nach 25-30 Jahre alt und da war das schon Normkonform gewesen
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LexxTheOne
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2017
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 27.08.2017 09:05    Titel: Antworten mit Zitat
[quote="leerbua"]
Zitat:
wenn ich solche Sätze lese schwillt mir "regelrecht der Kamm"


Die Küche nur so teuer geworden, da ich die Küche selbst zusammengestelt habe, um jeden Zentimeter der Küche auszunutzen. Dabei ist die gerade mal halb so teuer als wenn es eine Firma gemacht hätte. Zum anderen spielt unsere Lebenssituation auch eine Rolle ob etwas für uns zu Teuer ist oder nicht.

Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Das mit der geplanten Installation wird ohne Fliesenschaden ohnehin nicht hin hauen (Was sagt der Vermieter dazu?)
An den Hängeschrank über der Spüle ist eine Unterbauleuchte zu sehen, wie ist die angeschlossen?

Der Hauswart meinte beim einzug das es kein Problem darstellt wenn die Fliesen neu gemacht werden würden. Es müsse jediglich schriftlich erfragt werden.
Die Unterbauleuchte (Ein Überbleibsel vom Vormieter) ist mit der Steckdose unter dem Lichtschalter Verbunden.


Hier nochmal ein 3D Bild wie die Küche aussehen soll und der Umriss.
https://www.pic-upload.de/view-33813898/Kche3D.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-33813897/KcheUmriss.jpg.html

Fotos von Freiliegende Kabel. Das eine ist für die Deckenlampe und das andere ist ja klar.
https://www.pic-upload.de/view-33813888/2017-08-2709.00.51.jpg.html
https://www.pic-upload.de/view-33813887/2017-08-2709.01.02.jpg.html

Und ich dachte noch, das meine Zeichnung aussagekräftig wären. Rolling Eyes Die Doppelsteckdose hinter den Herdplatten sind ja schon vorhanden. Der Herd steht soweit links damit er nicht direkt neben der Spüle steht und damit die Dunstabzugshaube platz findet(wegen der Dachschräge). Auf dem 3D Bild habe ich schon die Wunsch Steckdosen hinzugefügt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27.08.2017 10:25    Titel: Antworten mit Zitat
Für eine Fachgerechte Mangelfreie Elektrische Anlage ist der VERMIETER zuständig.

Die Verwendung einer Spülmaschine gehöhrt heute zum üblichen Nutzungsverhalten einer Wohnung somit ist auch dafür eine Anschlußmöglichkeit durch den Vermieter zur Verfügung zu stellen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk