Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Verkabelung im Garten, Kabel und Kabelschutz

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 15:45    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn Die Leitung sehr lang ist verhindert dies ja gerade das Auslösen des LSS bei Anlaufströmen.
Die zu niedrige Spannung am Mäher durch zu hohen Spannungsfall erzeugt einen höheren Betriebsstrom das Mähers während der Anlaufstrom eher sinkt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 697

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 17:40    Titel: Antworten mit Zitat
Moorkate hat folgendes geschrieben:
T.Paul hat folgendes geschrieben:
zackenbarsch hat folgendes geschrieben:
Ich werde einen Teufel tun und mich gegen das Gesetz entscheiden.


Tust Du doch, die NAV behält solche Arbeiten den in ein Installateurverzeichnis eingetragenen Installationsunternehmen vor.

https://www.gesetze-im-internet.de/nav/__13.html

Denn würde ich vorschlagen, dieses Forum dichtzumachen, da es seinen Sinn und Zweck verliert.

Und solange du das Versorgungsnetz nicht störst, hat es keinen zu interessen, was du auf deinen Grund und Boden machst und mit Verlaub es interessiert dem Versorgungsnetzbetreibe 'ne Bohne wie und warum du deine Leitungen verlegst. mfG

Dem kann man nur zustimmen.

Außerdem ist immer § 1 Anwendungsbereich, Begriffsbestimmungen der NAV zu betrachten.

"(1) Diese Verordnung regelt die Allgemeinen Bedingungen, zu denen Netzbetreiber nach § 18 Abs. 1 des Energiewirtschaftsgesetzes jedermann an ihr Niederspannungsnetz anzuschließen und den Anschluss zur Entnahme von Elektrizität zur Verfügung zu stellen haben."

Die NAV sind lediglich AGB zwischen Anschlussnehmer und Versorger.

Es mag vielleicht sein, dass ein Neuanschluß von einem eingetragenen Installateur zu beantragen ist, aber aus der NAV ist kein allgemein wirkendes Verbot abzuleiten, Arbeiten nach dem Zähler auszuführen.

Außerdem ist es völlig rätselhaft, wie ein Laie mit Kabeln, Schaltern und Steckdosen "Unzulässige Rückwirkungen" (§ 13 Abs. 2) in das öffentliche Netz verursachen kann. Dann hätte das Netz von Haus aus größere Probleme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3705
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 18:26    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Es mag vielleicht sein, dass ein Neuanschluß von einem eingetragenen Installateur zu beantragen ist, aber aus der NAV ist kein allgemein wirkendes Verbot abzuleiten, Arbeiten nach dem Zähler auszuführen.

Außerdem ist es völlig rätselhaft, wie ein Laie mit Kabeln, Schaltern und Steckdosen "Unzulässige Rückwirkungen" (§ 13 Abs. 2) in das öffentliche Netz verursachen kann. Dann hätte das Netz von Haus aus größere Probleme.


Wer den §13 lesen kann ist klar im Vorteil.

Reparaturen sind dann erlaubt wenn die Person Elektrofachkraft ist.

Dagegen sit das errichten, erweitern und ändern nur Betrieben vorbehalten.

Man darf also schon eine Menge machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
Led da bist du auf dem Holzweg die NAV ist eine Verordnung genauso wie die STVO! Wenn du zB am Straßenverkehr teilnimmst gilt für dich wie für jeden anderen die STVO . Das gilt auch für die NAV für das Errichten, erweitern und Instandhalten von Elektrischen Anlagen! Wobei bei Instandhaltung Abstriche gemacht werden. Für den TE schlage ich mal vor über Freileitungen im Garten nachzudenken. Das wäre die einzige Alternative zu der normgerechten Verlegung im Erdreich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Für den TE schlage ich mal vor über Freileitungen im Garten nachzudenken. Das wäre die einzige Alternative zu der normgerechten Verlegung im Erdreich!


Oh ja Holzmasten mit Porzellanisolatoren und Einzeldrähten Very Happy das wäre ja mal was. Shocked
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 21:50    Titel: Antworten mit Zitat
ich dachte da eher an das https://bkw-kabel.de/de/produkte/luftleitungen/15-ytbkw-selbsttragende-abspannleitung-luftkabel (5*4) und an das https://www.elektro-gaertner.de/import-kategorie/cell-universal-abzweigbox-221122-incl-harz-u-klemmen.html?gclid=EAIaIQobChMIvvDFt6yC1gIVab7tCh0kEwLSEAQYBCABEgI6gfD_BwE
Abgang vom Haus aus und nicht über die Garage !!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11196

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 06:21    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
So dürfte ein Heimwerker mit Kenntnissen ja nicht mal mehr eine zusätzliche Steckdose verlegen

Genau so ist es, steht seit einiger Zeit auch (per Verordnung) auf den entsprechenden Produkten bzw. in der Montageanleitung.

"Montage und elektrischer Anschluß dürfen nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen." o.ä. Formulierungen.

Die Elektrofachkraft ist sich bewusst, was Sie darf und was nicht.

Moorkate hat folgendes geschrieben:
Und solange du das Versorgungsnetz nicht störst, hat es keinen zu interessen, was du auf deinen Grund und Boden machst

Wenn Du Der Ansicht bist, dass hier eine für deine Lebensführung hinderliche Regelung vorliegt, fechte die Verordnung doch an. Prozessiere für die Freiheit der Heimwerker oder wie auch immer Du das nennen willst ... Schadenshaftpflichtbefreiung gleich inbegriffen. Rolling Eyes

LED_Supplier hat folgendes geschrieben:
Die NAV sind lediglich AGB zwischen Anschlussnehmer und Versorger.

Es mag vielleicht sein, dass ein Neuanschluß von einem eingetragenen Installateur zu beantragen ist, aber aus der NAV ist kein allgemein wirkendes Verbot abzuleiten, Arbeiten nach dem Zähler auszuführen.

Bei Dir endet die Wirksamkeit von AGB also schon mit Vertragsabschluss? Interessant ... Gilt das auch bei Deiner Beauftragung? z.B. mit Zahlungen und Fristen durch den Auftraggeber? Shocked

Der Anschluss besteht, der Vertrag besteht, die AGB sind Vertragsbestandteil, Du hast doch alles zusammen in deinem Kopf und plädierst dennoch dagegen, das ergibt bei mir keinen Sinn ... Kann man so sehr dagegen sein, dass man blind für die Realität wird?


----


Diese Diskussion ist jedesmal (JEDESMAL!) in diesem Forum ein Griff in ein Wespennest. Man kann auch mit einem "Liebhaber" von Apple-Geräten ein Gespräch über den Stellenwert und die Geschäftspolitik dieses Unternehmens führen und kommt zu ähnlich hitzigen Diskussionen. Manche Menschen sind so sehr auf sich selbst und Ihre eigene Ansicht fixiert, dass Sie jede Argumentation dagegen als persönlichen Angriff sehen und sich reflexartig verteidigen. Das ändert nun einmal aber nichts an den Tatsachen. Der elektrotechnische Laie darf solche Arbeiten nicht ausführen.

Mir ist auch klar, dass Leute dieses Forum aufsuchen, um es eben doch zu tun. Und gäbe es dieses und ähnliche nicht, würden Sie es dennoch tun und/oder sich an minder-qualifizierte Foren/Portale wenden. Gerade deswegen muss aber in diesem, auf ein Thema spezialisiertes, Forum gestattet sein, auf die Rechtslage hinzuweisen. Insbesondere dann, wenn aufgrund der Art der Anfrage massive Bedenken gegen eine annähernd sichere und/oder normkonforme Herstellung des Gewerkes zu rechnen ist! Wenn hier jemand einen bestehenden Stromkreis derart erweitern will, dass weitere ca. 50m bis zur letzten Steckdose in 1,5mm² CU ausgeführt werden, bestehen diese für mich dringendst!
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
A.E.
Member
Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 94
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 10:40    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
So dürfte ein Heimwerker mit Kenntnissen ja nicht mal mehr eine zusätzliche Steckdose verlegen

Genau so ist es, steht seit einiger Zeit auch (per Verordnung) auf den entsprechenden Produkten bzw. in der Montageanleitung.

"Montage und elektrischer Anschluß dürfen nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen." o.ä. Formulierungen.

Das geben auch Armaturenhersteller an:

1. Wichtige Sicherheitshinweise
- Produkte aus unserem Hause sind ausschließlich
durch sanitäre Fachhandwerker zu montieren,
warten und justieren.


http://www.schloesser-armaturen.de/images/Montageanleitungen/MAI_Anleitung_Probenahmeventil_DN8_Internet.pdf

Nach welcher Verordnung müssen die Hersteller diese Hinweise angeben? Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
Da gilt es zu unterscheiden ob der Hersteller den hinweiß aus gründen Der Sicherheit gibt wie bei Strom und Gas, oder aus Gründen der Garantie/Gewährleistung.

Das Elektrische Anlagen der VDE entsprechend installiert, erweitert und gewartet werden müssen schreibt das Energiewirtschaftsgesetz vor.
Die VDE schließlich verlangt, daß Installationen nur von Fachkräften oder unter deren Aufsicht zu erfolgen haben.
Dabei ist es völlig egal ob es sich um Inselanlagen handelt, oder um Anlagen am öffentlichen Stromnetz bei denen zusätzlich noch die Netzanschlußverordnung gilt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LED_Supplier
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 09.03.2013
Beiträge: 697

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 14:51    Titel: Antworten mit Zitat
A.E. hat folgendes geschrieben:
T.Paul hat folgendes geschrieben:
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
So dürfte ein Heimwerker mit Kenntnissen ja nicht mal mehr eine zusätzliche Steckdose verlegen

Genau so ist es, steht seit einiger Zeit auch (per Verordnung) auf den entsprechenden Produkten bzw. in der Montageanleitung.

"Montage und elektrischer Anschluß dürfen nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen." o.ä. Formulierungen.

Das geben auch Armaturenhersteller an:

1. Wichtige Sicherheitshinweise
- Produkte aus unserem Hause sind ausschließlich
durch sanitäre Fachhandwerker zu montieren,
warten und justieren.


http://www.schloesser-armaturen.de/images/Montageanleitungen/MAI_Anleitung_Probenahmeventil_DN8_Internet.pdf

Nach welcher Verordnung müssen die Hersteller diese Hinweise angeben? Rolling Eyes


Da hat sich die Installateuren-Lobby durchgesetzt:

Zitat:
Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser (AVBWasserV)
§ 12 Kundenanlage


Die LED Lobby schreibt gerade aus der KÜO ab. Bald wird es eine LED-ÜO geben. Brauche ich mich um Aufträge und Konkurrenzfähige Preise auch keine Sorgen mehr zu machen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk