Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Frage zu LSS Kategorien

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

LSS Kat. B für modernen Haushalt geeignet ?
JA, geeignet, habe ich selbst verbaut ohne Fehlauslösungen
75%
 75%  [ 3 ]
NEIN, im modernen Haushalt nicht geeignet, löst ungewollt aus
25%
 25%  [ 1 ]
überall Kat. B, nur Trockner, Waschmaschine, Geschirrspüler und Großmaschinen Kat. C - Strom je nach Anwendung und Querschnitt
0%
 0%  [ 0 ]
Stimmen insgesamt : 4

Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 19:45    Titel: Antworten mit Zitat
Was denkst du warum ich darauf hinweise das du die Finger von dem Verteiler lassen sollst ? Und wenn dir die Elektriker nicht erklären können warum da ein B oder C LSS eingesetzt wird solltest du diese in den Wind schießen! Auch wenn in D die Charakteristik B sehr häufig verwendet wird , bedeutet es nicht das eben B16 der optimale Schutz ist . Die Charakteristik C13 stellt einen besseren Schutz für Schukosteckdosen dar ohne das da Einschränkungen zu befürchten sind.
Wenn ich mir Überlege das in Österreich noch AC FI verwendet werden statt Typ A sträuben sich mir die Haare. Daran ändert auch der Backup FI (Typ G) nichts. Sinnvoller sind da Selektive FI als Backupschutz! Wenn du die Sicherheit erhöhen willst dann denke darüber nach die LS durch FI/LS (TYP A) zu ersetzen! So hat jeder Stromkreis seinen eigenen FI. Den Backupschutz stellt dann ein Selektiver FI (TYP A) dar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


fecalmatter
Member
Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 19:48    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Was denkst du warum ich darauf hinweise das du die Finger von dem Verteiler lassen sollst ? Und wenn dir die Elektriker nicht erklären können warum da ein B oder C LSS eingesetzt wird solltest du diese in den Wind schießen! Auch wenn in D die Charakteristik B sehr häufig verwendet wird , bedeutet es nicht das eben B16 der optimale Schutz ist . Die Charakteristik C13 stellt einen besseren Schutz für Schukosteckdosen dar ohne das da Einschränkungen zu befürchten sind.
Wenn ich mir Überlege das in Österreich noch AC FI verwendet werden statt Typ A sträuben sich mir die Haare. Daran ändert auch der Backup FI (Typ G) nichts. Sinnvoller sind da Selektive FI als Backupschutz! Wenn du die Sicherheit erhöhen willst dann denke darüber nach die LS durch FI/LS (TYP A) zu ersetzen! So hat jeder Stromkreis seinen eigenen FI. Den Backupschutz stellt dann ein Selektiver FI (TYP A) dar.


Könntest du mir noch bitte erklären warum der c besseren schutz bietet als c? Gehen wir von einer schuko aus... 1.5mm2 16A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 20:03    Titel: Antworten mit Zitat
Ein Leitungsschutzschalter soll eine Leitung vor Überlast schützen . Der Thermische Auslöser des C 13 lässt 1,45*13A = 18,85A für eine Zeit von ca 60 min zu . Der B16 dagegen 1,45*16A= 23,2A
Ein B16 benötigt bei einem Kurzschluss 5*16A= 80 A der C13 dagegen 130A. Diese Kurzschlussströme müssen bei einem Kurzschluss sicher fließen können. Bei richtiger Installation können Diese Ströme sowohl beim B16 als auch beim C16 fließen. Deshalb stellt der C13 einen besseren Schutz dar! Da Motoren beim Anlauf bis zum 5 fachen des Nennstroms ziehen können werdet das ein B16 schon als Kurzschluss und löst aus der C13 dagegen reagiert da noch nicht aber dauert der Anlauf länger, löst der Thermische Auslöser wegen dem Überstrom aus!
Mal etwas für dich zum Nachlesen https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=12&ved=0ahUKEwjOl7611oTWAhUNZVAKHWyTAMMQFghSMAs&url=https%3A%2F%2Flibrary.e.abb.com%2Fpublic%2Fcb55bc645d4ab271c12579c200283b3c%2F2CDC400002D0104.pdf&usg=AFQjCNE3SgiaN8-FD2sIkZTjI0UtpbSzJw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fecalmatter
Member
Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 20:27    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Ein Leitungsschutzschalter soll eine Leitung vor Überlast schützen . Der Thermische Auslöser des C 13 lässt 1,45*13A = 18,85A für eine Zeit von ca 60 min zu . Der B16 dagegen 1,45*16A= 23,2A
Ein B16 benötigt bei einem Kurzschluss 5*16A= 80 A der C13 dagegen 130A. Diese Kurzschlussströme müssen bei einem Kurzschluss sicher fließen können. Bei richtiger Installation können Diese Ströme sowohl beim B16 als auch beim C16 fließen. Deshalb stellt der C13 einen besseren Schutz dar! Da Motoren beim Anlauf bis zum 5 fachen des Nennstroms ziehen können werdet das ein B16 schon als Kurzschluss und löst aus der C13 dagegen reagiert da noch nicht aber dauert der Anlauf länger, löst der Thermische Auslöser wegen dem Überstrom aus!
Mal etwas für dich zum Nachlesen https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=12&ved=0ahUKEwjOl7611oTWAhUNZVAKHWyTAMMQFghSMAs&url=https%3A%2F%2Flibrary.e.abb.com%2Fpublic%2Fcb55bc645d4ab271c12579c200283b3c%2F2CDC400002D0104.pdf&usg=AFQjCNE3SgiaN8-FD2sIkZTjI0UtpbSzJw


DANKE! Ok verstehe, aber so hohe Anlaufströme sind sicher nicht zu erwarten. Auch bei den Kleinmotoren in Geräten wie trockner, geschirrspüler usw. nicht, da diese teilweise per Triac Phasenan- oder abschnittsgeregelt sind oder ganz kleine antriebe direkt per relaisausgang. Bei 2 Schuko plane ich 16A C da hier schweres Gerät verwendet werden kann für Arbeiten im Haushalt. Flex, usw. Nebengebäude auch 3X16 C wenn ich ansonsten keine hohen anlaufströme habe ist ja lt euren meinungen u tabellen der b in ordnung??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1578

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 21:58    Titel: Antworten mit Zitat
Karl Marx wat die Theorie und Murks die Praxis. Es gibt unzählige Beispiele das dies eben nicht immer zutrifft. Wie ich schon sagte C13 ist zur Zeit immer noch der beste Schutz für Schukosteckdosen! Ich sehe keinen Grund die Vorhandenen C13 gegen B16 zu tauschen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fecalmatter
Member
Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2017
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 02.09.2017 06:25    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Karl Marx wat die Theorie und Murks die Praxis. Es gibt unzählige Beispiele das dies eben nicht immer zutrifft. Wie ich schon sagte C13 ist zur Zeit immer noch der beste Schutz für Schukosteckdosen! Ich sehe keinen Grund die Vorhandenen C13 gegen B16 zu tauschen!


Das wollte auch nie jemand ....
C16 würde durch b16 ersetzt werden und c13 durch b13
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk