Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Erdkabel Richtung Gewächshaus

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
post2011
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 16:45    Titel: Erdkabel Richtung Gewächshaus Antworten mit Zitat
Hallo,

Vorne weg will ich gleich sagen das ich keine elektrischen Teile anschließen will sondern gerne gewusst hätte ob mein Vorhaben in der Theorie so möglich ist. Gerne hole ich mir mehrere Meinungen ein als nur die von dem Elektriker in unserem Ort.

Das Gewächshaus wird im Winter auf warme 15 Grad elektrisch beheizt. Als redundante Sicherheit sollen zwei Heizungen laufen, die sind auch speziell für Gewächshäuser zugelassen.

In der Theorie soll jede Heizung einen eigenen Stromkreis haben das falls eine einen Fehlstrom hat und der FI auslöst die andere noch läuft.

Stromkasten von der Stadt --> Sicherungskasten (ein FI und Sicherungen ist schon drinnen für die allgemeine Elektronik vom Gartenhaus) --> 2 getrennte FI --> zwei Erdkabel --> von jedem Erdkabel aus auf eine dreifach Steckdose IP44 für Feuchträume.

Maximal brauchen die Heizungen in Volllast 2500 W und da muss es schon -20 Grad im Winter haben. Das Gewächshaus steht ca. 20 Meter entfernt vom Sicherungskasten also müssen die Erdkabel 20 Meter lang sein.

Frage:
1. Es muss unbedingt vermieden werden das wenn eine Heizung ausfällt weil der FI kommt auch der andere FI raus geht. Ist das zu gewährleisten bei zwei verschiedenen FI? Was wäre der Zeitaufwand für die Installation im Sicherungskasten?

Im Sicherungskasten hängt noch ein FI für die ganze andere Elektronik im Garten für Gartenhaus etc. Es müssten also drei unterschiedliche ich nenne es mal "Hauptstromkreise" geben.

Zweite Frage:

Das einzige was ich machen will ist das Erdkabel legen, dazu gibt es sehr viele Informationen im Internet.

Muss ich 5 oder 3 polige Kabel legen wenn daran je eine 3 fach Steckdose ( IP44) angeschlossen wird und welchen Querschnitt müssen die haben wenn man eine länge von 20 Metern überwinden muss?

Kann man eigentlich direkt vom Erdkabel auf die Steckdosen gehen oder benötigt man da noch einen Verteiler oder sowas? Nicht das ich das anschließen möchte, ich würde gerne nur den Elektriker kommen lassen der mir alles verdrahtet und die Sache im Sicherungskasten erledigt.

Besten Dank schon mal für eure Hilfe,

Steve
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8410
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 17:01    Titel: Re: Erdkabel Richtung Gewächshaus Antworten mit Zitat
post2011 hat folgendes geschrieben:
Frage:
1. Es muss unbedingt vermieden werden das wenn eine Heizung ausfällt weil der FI kommt auch der andere FI raus geht. Ist das zu gewährleisten bei zwei verschiedenen FI? Was wäre der Zeitaufwand für die Installation im Sicherungskasten?

Das ist möglich. Zum Zeitaufwand kann man nur etwas sagen, wenn man die Montagebedingungen kennt (Fotos usw.).

Zitat:
Zweite Frage:

Muss ich 5 oder 3 polige Kabel legen wenn daran je eine 3 fach Steckdose ( IP44) angeschlossen wird und welchen Querschnitt müssen die haben wenn man eine länge von 20 Metern überwinden muss?

Wenn die 3 Steckdosen zusammen an einen LSS oder FI/LS mit 16A angeschlossen werden, genügt ein 3x2,5mm² unter der Voraussetzung, dass das Kabel in der Verlegeart C verlegt wird.

Oder sollen an jeder Steckdose 2500W gleichzeitig betrieben werden?

Zitat:
Kann man eigentlich direkt vom Erdkabel auf die Steckdosen gehen ...?

Ja.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
post2011
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 18:19    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die Antwort.

Die Tage werde ich mal ein Foto posten vom Sicherungskasten.

An einer 3 Fachsteckdose wird nur eine Heizung angeschlossen ( Winterbetrieb). Im Sommer wird die Heizung durch drei einfache Gartenpumpen ersetzt die aber nie gleichzeitig laufen. Also pro Erdkabel werden maximal 2500 W gezogen.

Das Erdkabel soll nach Verlegeart D, also im Erdreich verlegt werden. z.B. so http://www.selbst.de/erdkabel-verlegen-23227.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 20:24    Titel: Antworten mit Zitat
Es gibt preiswertere Lösungen um ein Gewächshaus zu Heizen! Propangas zb gibt beim sauberen verbrennen nur Co2 und Wasser ab beides mögen die Pflanzen!. Google mal nach Gasheizung. Da ist der Temperaturregler schon drin. Wenn du unbedingt elektrisch heizen willst so benötigst du 2 3 adrige Erdkabel diese werden am Zweckmäßigsten mit 2 FI/LS abgesichert. Noch etwas Ip44 dürfte für ein Gewächshaus ungeeignet sein. Besser da ip65 Verwenden. NYY-J 3*2,5 ist Erdkabel und benötigt bei richtiger Verlegung im Sandbett kein Schutzrohr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1397
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 31.08.2017 21:37    Titel: Antworten mit Zitat
Mein Bruder hat ein Treibhaus im Garten und das wird von der Sonne beheizt also wofür Strom zum Heizen?
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
post2011
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 07:00    Titel: Antworten mit Zitat
@strippe, wenn dein Bruder in der glücklichen Situation lebt das bei ihm die Sonne 24 h am Tag auch im Winter auf das Gewächshaus scheint dann stimmt es, man bräuchte keine Heizung. Wo muss man da hin ziehen? Very Happy

Propangas ist leider nicht für jede Pflanzengruppe geeignet. Es gibt Pflanzen, dazu gehören leider auch meine ( Orchideen, keine Baumarktpflanzen), die schmeißen bei zu hohen CO2 Konzentrationen die Blätter und Blüten ab--> Totalverlust. In großen Gewächshäusern mag das noch gehen aber in kleineren ( nur 16m2) steigt zu schnell die CO2 Konzentration an.

Ich muss unbedingt elektrisch heizen da es sonst leider keine andere günstige Alternative gibt. Es gibt dort auch kein Wohnhaus wo man eine Leitung zur Zentralheizung legen könnte.

Das Erdkabel wollte ich zusätzlich in ein Schutzrohr legen da es auf dem Grundstück relativ viele Wühlmäuse gibt, nicht das die mir das Kabel anknabbern. Cool

Dann werde ich 3 x 2,5 er Erdkabel verlegen, danke für die Hilfe. Ich schicke noch ein Foto vom Sicherungskasten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14352
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.09.2017 07:43    Titel: Antworten mit Zitat
Als Heizung würde ich Dir empfehlen, wenn es denn elektrisch sein muß, eine Wärmepumpe zu verwenden.
Als Redundanz kannst Du dann eine der von Dir gedachten 2,5kW Heizungen verwenden.

Da das Ganze sehr wichtig zu sein scheint, würde ich zusätzlich dringend empfehlen das Ganze auch zu überwachen.
Einmal mit Temperaturfühlern und dann auch mit Spannungswächtern. Die Sammelstörmeldung der Heizungen darf man auch nicht vergessen.

Wenn es einfach sein soll könnte man im Haus eine Leuchte installieren die aus geht bei Fehlern.
möglich sind auch E-Mail oder SMS zu versenden oder anrufe zu tätigen bei Störung, das wird aber dann komplexer.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
post2011
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 02.09.2017 13:15    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,

Hier ist mal das Bild vom Sicherungskasten. Kann man anhand des Kastens sagen wieviel Arbeit es machen wird zwei Erdkabel anzuschließen mit zwei FI? Das was schon eingebaut ist soll ein Stromkreis bleiben und nur die allgemeine Elektronik absichern. Vielleicht ist der Kasten auch so alt das man den erneuern muss... kein Plan.

https://picload.org/view/rwpwriri/img_20170902_115241.jpg.html

Vielen Dank schonmal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 02.09.2017 14:17    Titel: Re: Erdkabel Richtung Gewächshaus Antworten mit Zitat
post2011 hat folgendes geschrieben:
...
Stromkasten von der Stadt --> Sicherungskasten (ein FI und Sicherungen ist schon drinnen für die allgemeine Elektronik vom Gartenhaus) --> 2 getrennte FI --> zwei Erdkabel --> von jedem Erdkabel aus auf eine dreifach Steckdose IP44 für Feuchträume.
...

Wenn ich mir den Text lese und dann das Bild betrachte habe ich das Gefühl daß dazwischen wohl noch etwas fehlt.

Rein von der Optik sollte der Kasten keine Problem darstellen.

Aber: wo befindet sich der Kasten?
und vor allem: wie sieht es im inneren aus?

(4 Kunststoffschrauben öffnen und Haube nach vorne abziehen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
post2011
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 02.09.2017 15:11    Titel: Antworten mit Zitat
Ich werd morgen mal ein Foto vom inneren machen.

Der Kasten hängt im Gartenhaus. Vom Elektrokasten bzw. Stromzähler der Stadt geht der Strom direkt an den Sicherungskasten im Gartenhaus. Von dort soll dann das 15 m entfernte Gewächshaus mit Strom versorgt werden. 20 m Kabel habe ich eingeplant, also 5 m Reserve.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk