Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Steckdosen mit klassischer Nullung

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lukas1337
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 10:32    Titel: Steckdosen mit klassischer Nullung Antworten mit Zitat
https://eibhandel.de/bilder/produkte/gross/JUN611A_Jung-611A-Steckdose.jpg

Ich bin momentan auf Haussuche. Diese Steckdosen waren in einem haus, das ich besichtigt habe. Sind diese Dosen zulässig oder sollte ich sie gegen Schuko-dosen austauschen und den Schuko mit klassischer Nullung anschließen?
Oder muss/sollte ich die Elektrik im Haus erneuern und eine Erdung verlegen?

Danke für alle Antworten im voraus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


kaffeeruler
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 01.01.2008
Beiträge: 3090
Wohnort: Oldenburg(Oldb)

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 10:38    Titel: Antworten mit Zitat
Ein Austauschen gegen Schukosteckdosen in Verbindung mit einer Klassischen Nullung wäre nicht zulässig

Wenn nicht schon 3leiter Netz mit Schutzleiter vor Ort liegt muss die Leitung erneuert , zusätzlich dann noch ein RCD mit max 30mA gesetzt werden

ob dies dann in Hinblick auf die Verteilung überhaupt machbar ist kann man so nicht abschätzen
_________________
"Je mehr wir wissen, desto weniger scheinen wir weiter-zu-wissen." - Bernhard von Mutius

Wir geben nur Hilfestellungen und keine Garantie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lukas1337
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 11:05    Titel: Antworten mit Zitat
also im unteren Stockwerk sind normale neue Schuko-dosen. Der Verteilerkasten ist auch neu.
Nur im oberen stock sind diese alten.
Die auf dem Bild sind ja nicht zulässig oder? Da ist ja überhaupt kein schuko vorhanden. Geräte mit Schuko können aber trotzdem eingesteckt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 12:21    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn in diese Steckdosen Geräte mit Schutzkontaktstecker einsgesteckt werden können sind die defekt oder manipuliert.
Diese Dosen haben normalerweise kleinere Löcher in die nur Eurostecker passen.

Eine elektrische Anlage mit solchen konstellationen und insbesondere auch klassishcer Nullung sollte DRINGEND komplett erneuert werden.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lukas1337
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 12:52    Titel: Antworten mit Zitat
Also da kann ich einen normalen stecker einstecken (schuko stecker)
Die sind aber so gefertigt. Da ist nichts manipuliert. Die werden auch so verkauft.
https://www.elektroheld.de/haustechnik/schalter-programme/jung/jung-steckdose-ohne-schutzkontakt-16-a-250-v-duroplast-hochkratzfest-glaenzend-weiss-511-uzv/a-2071984/?ReferrerID=10&gclid=Cj0KCQjw0K7NBRC7ARIsAEaqLRHAM1Oq_VjpSXsfYao6nqNW6izOiGi1R67KmVIzs1JQrVy1AoWSy0YaAtkPEALw_wcB
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4659
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 13:07    Titel: Antworten mit Zitat
Lukas1337 hat folgendes geschrieben:

https://www.elektroheld.de/haustechnik/schalter-programme/jung/jung-steckdose-ohne-schutzkontakt-16-a-250-v-duroplast-hochkratzfest-glaenzend-weiss-511-uzv/a-2071984/?ReferrerID=10&gclid=Cj0KCQjw0K7NBRC7ARIsAEaqLRHAM1Oq_VjpSXsfYao6nqNW6izOiGi1R67KmVIzs1JQrVy1AoWSy0YaAtkPEALw_wcB

Der ist alles anders als ein Held.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lukas1337
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat
Also wenn ich jetzt normale schuko dosen einbaue und die schukos mit klassischer nullung anschließe. Ist das dann nur nicht zulässig oder ist das wirklich so dass das richtig gefährlich ist.

Weil früher war das ja gängig??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11196

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 13:16    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Steckdosen (Typ CEE 7/16) sind für die 4mm-Stifte des Eurostecker gebaut und lassen keinen Schukostecker mit seinen 4,8mm Pins einstecken - Dazu ist die Öffnung mit i.d.R. 4,2mm zu klein!

Diese Stecker sind nur für 2,5A ausgelegt und haben keinen schutzleiter, sind also nur an Geräten mit max. ca. 575W in Schutzisolierter Ausführung zu finden.

Was die Installation hinter der Steckdose hergibt ist unbekannt. Die „klassische Nullung“ ist in Deutschland seit dem 1. Mai 1973 wegen Ihrer enormen Gefahren für Lebewesen und Güter für Neuanlagen, Änderungen und Erweiterungen in solchen Stromkreisen verboten! Lediglich eine Anpassungspflicht hat es nie gegeben, wozu Dir aber jede Fachkraft mit Verstand raten muss, aufgrund der Erkenntnisse der Gefahren!

Lukas1337 hat folgendes geschrieben:
Weil früher war das ja gängig??


Asbest war auch früher mal gängig ...

Eine (ordnungdgemäß errichtete) Anlage mit klassischer Nullung hat im übrigen auch aufgrund des Alters Ihren Zenit überschitten - elektrische Anlagen sind auf eine Nutzungsdauer von üblicherweise 20-40 Jahren ausgelegt!
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 03.09.2017 14:55    Titel: Antworten mit Zitat
Lukas1337 hat folgendes geschrieben:
also im unteren Stockwerk sind normale neue Schuko-dosen. Der Verteilerkasten ist auch neu.
Nur im oberen stock sind diese alten.
Schuko können aber trotzdem eingesteckt werden.

Wenn die wirklich alt sind, dann passen Schukostecker auch rein. Aber der Schutz durch nichtleitende Räume gilt schon lange nicht mehr, der stammte aus der zeit wo Kohleöfen und Holzböden in diesen waren.
Also müssen nach Erwerb des Hauses diese Räume komplett neu installiert werden.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk