Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

FI vor oder nach Zähler?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
andre85
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 14.09.2017 20:52    Titel: FI vor oder nach Zähler? Antworten mit Zitat
Die Frage zu stellen kommt mir selbst schon blöd vor.. aber da vielleicht erstmal zur Erklärung der Situation.

Ich modernisiere derzeit die Gartenlaube von Freunden komplett.
Vorgefunden habe ich eine uralte NZ-Tafel mit einem Wechselstromzähler, einem 500mA FI Shocked und einem B16A-LS-Schalter.

Nach Öffnen der Abdeckung zeigte sich, dass der FI vor dem Zähler angeschlossen ist. Hat mich sehr verwundert. Question

Neuer Plan:
Klemmstein --> Zähler --> Schmelzsicherung --> FI --> mehrere LS-Schalter

Korrekt so oder?

Frage trotzdem:
hat man früher den FI VOR dem Zähler angeschlossen?
(stammt bestimmt aus den 70ern das Brett)
oder hat das irgend einen Sinn??

Vielen Dank für begründete Antworten. Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 14.09.2017 21:29    Titel: Antworten mit Zitat
Ist das ein Zähler des Versorgers? Dann hat der Aufbau nach TAB zu erfolgen.
Oder ist es irgendein privater Zwischenzähler? Dann kann der FI auch vor dem Zähler sitzen.
Ob die "Schmelzsicherung" dort erforderlich und passend ist, kann man mit den vorhandenen Angaben nicht sagen.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3706
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.09.2017 21:43    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Dann kann der FI auch vor dem Zähler sitzen.


Schutzzielbetrachtung ungenügend!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 14.09.2017 22:37    Titel: Antworten mit Zitat
elektroblitzer hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Dann kann der FI auch vor dem Zähler sitzen.


Schutzzielbetrachtung ungenügend!


Meinst du mit Schutzzielbetrachtung evtl. die Anlagenverfuegbarkeit?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 01:55    Titel: Antworten mit Zitat
Bei der Modernisierung wird ein RCD <= 30mA fällig.

Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4661
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 03:23    Titel: Re: FI vor oder nach Zähler? Antworten mit Zitat
andre85 hat folgendes geschrieben:

Neuer Plan:
Klemmstein --> Zähler --> Schmelzsicherung --> FI --> mehrere LS-Schalter

Das wird u.a. mangels Selektivität nicht funktionieren.Wie ist denn was für eine Zuleitung (mm²) abgesichert?

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 05:08    Titel: Antworten mit Zitat
Bei diesen Zwischenzählern hat man bewusst den FI vor den Zähler gesetzt. Den diese Zwischenzähler haben einen Eigenverbrauch , den der Hauptzähler mit zählt . Wird kein Strom im Garten gebraucht FI aus und der Zwischenzähler ist auch getrennt. Bei der Erneuerung muss allerdings auch dieser FI gegen einen mit 30mA Delta I gewechselt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 07:16    Titel: Antworten mit Zitat
Wegen dem bißchen Eigenverbrauch wohl nicht allerdings kann man so einfach das ganze Teil abschalten und den Zwischenzähler tauschen ohne Irgendwelche Hauptsicherungen zu suchen und man vermindert die Gefahr, daß diese dort wieder jemand einschaltet während man dort arbeitet.
Möglicherweise hängen an der Hauptsicherung auch mehrere Anschlüsse?
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andre85
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 07:52    Titel: Antworten mit Zitat
Leprechaun hat folgendes geschrieben:
Bei der Modernisierung wird ein RCD <= 30mA fällig.

Leprechaun


Das ist völlig klar Smile Dswegen hab ich ja auch den entsprechenden Smiley dahinter gesetzt. Werde gleich einen zweipoligen FI 40A / 30mA einsetzen.

Mir ging's echt nur darum, dass jemand was dazu sagt, dass der alte VOR dem Zähler verdrahtet war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andre85
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 07:59    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Wegen dem bißchen Eigenverbrauch wohl nicht allerdings kann man so einfach das ganze Teil abschalten und den Zwischenzähler tauschen ohne Irgendwelche Hauptsicherungen zu suchen und man vermindert die Gefahr, daß diese dort wieder jemand einschaltet während man dort arbeitet.
Möglicherweise hängen an der Hauptsicherung auch mehrere Anschlüsse?


Das mit der Möglichkeit der Spannungsfreiheit ist ein interessanter Ansatz. Also die Laube wird 4x10mm² versorgt. L1-3 und PEN. Von der "Hauptverteilung" auf dem Hauptweg zu den Gärten (Absicherung Diazed 25A pro Außenleiter) geht dieses Kabel ab. Einmal zu meinem Klemmstein und die anderen beiden Phasen dienen zur Versorgung von zwei weiteren Gärten. Jeweils 1 Garten pro Außenleiter. hierfür ist ein zweites Kabel vorhanden, was vor dem Klemmstein wieder aus der Laube rausführt. ("Klemmstein" in diesem Fall: 4x2 reihenklemmen, jeweils gebrückt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk