Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

LED Lampe leuchtet nicht

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 23:08    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das ist ja nun gar kein Geheimnis. Mehr als 2 LED + 1 Vorwiderstand benötigst du da nicht.
[img]https://s26.postimg.org/k58k5lnlx/LED.gif[/img]
+ an 1 - an 2 LED rot leuchtet + an 2 -an 1 Grün leuchtet und nun rate mal welche LED leuchtet wenn da AC anliegt.
Very Happy der R kann bei Kurzzeitbetrieb auch auf ca 180 Ohm verringert werden darf aber auf keinen Fall kleiner werden, sonst verabschieden sich die LED ins Halbleiternirwana wegen Überlastung!


L i e b e r Pumukel!
danke für die Schaltung mit der freundlicherweise angehängten spitzfindigen Frage. Smile

Bei dem Versuch diese zu beantworten, muss ich vorausschicken, dass ich -Bj.1937- meine Kenntnisse aus einem Semester "Grundlagen der Elektrotechnik" und ein weiteres "elektrische Maschinen" in einem Maschinenbaustudium schöpfe. LEDs, Chips, Schaltnetzteile u.ä. waren zu dieser Zeit noch unbekannt. Damals habe ich für meinen ersten Gitarren-Röhrenverstärker Netz- und Ausgangstrafo noch mit CU-Lackdraht selbst gewickelt.
Aus zwei Bauvorhaben zusammen mit EFK sind mir Aufbau, Schaltungen, Messungen in konventionellen Niederspannungs-Installationen nicht fremd, vorhandene Wissenslücken lassen sich vielmals aus dem mehrjährigen Mitlesen im Forum schließen; allerdings sind mir Dinge wie z.B. der ganze neumodische KNX-Y-Z Zinnober völlig fremd und werden es wohl auch bleiben.Sad
Im Übrigen werde ich nicht zögern, Fragen im Forum zu stellen, wenn wie derzeit Neuerungen wie Überspannungs- und Blitzschutz anstehen.

So,und nun zum Versuch deine Frage zu beantworten:

DC gibt eine definierte Stromrichtung von + nach - vor. Demgemäß müsste bein Umpolen der Anschlüsse entweder ROT oder auch GRÜN einzeln aufleuchten.

AC hat in seiner Sinuswelle sowohl + als auch - Anteile, die mit der Frequenz 50Hz wechseln. Da unser Auge das 50Hz-Flimmern einer Leuchtstofflampe nicht erkennt, gehe ich davon aus, dass beide LEDs gleichzeitig leuchtend wahrgennommen werden.

Ich hoffe sehr, dass ich mit meiner Erklärung nicht durchfalle.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 16.09.2017 08:48    Titel: Antworten mit Zitat
. . .
Technische Daten:

• 12V DC

• Weiß (6000-7000K)


Die Beschreibung des LED-Leuchtmittels weist explizit auf 12V DC hin.

Da laut Fragesteller diese Leuchtmittel bei der Probe in seiner Anlage (Spiegelschrank ? ) nicht funktionieren, ist folgende Situation denkbar:

Die Leuchtmittel haben sich beim Anschluß an Wechselspannung lautlos verabschiedet.

Nun ist es eigentlich ziemlich einfach diese Leuchtmittel auf ihre Funktion zu überprüfen. Man nehme einen 12V-Akku und verbinde dessen PLUS-Pol mit dem Fußpunkt des Leuchtmittels und den MINUS-Pol mit dem Bajonettteil des Leuchtmittels.

Question Wie lautet der Befund?

Falls die LED-Leuchtmittel den Test bestanden haben, kann man überlegen, ob man aus der Spannung, die an den (siehe Foto) Lüsterklemmen des Spiegelschranks ankommt, eine Gleichspannung generieren könnte.

Grundsätzlich kann man diese Möglichkeit bejahen; man würde dazu einen von seinen Daten her geeigneten "Graetz-Gleichrichter" einbauen.

Zwischen der Aussage "grundsätzlich möglich" und der bestehenden "Realität" klafft aber noch eine gefährliche Lücke: die Ungewißheit über die Höhe der an den Lüsterklemmen vermuteten Wechselspannung.

Ohne eine Messung der Spannungshöhe sollte man den Umbau nicht beginnen ...

@ Nordlichter denke einmal darüber nach, ob in deinem Bekanntenkreis nicht eine Person ist, welche die Messung der Spannung an den Lüsterklemmen des Spiegelschranks durchführen könnte. (Gesangverein, Schützengilde, usw.)

Über weitere Feinheiten des Umbaus kann erst nach Kenntnis der Spannungshöhe zielführend diskutiert werden.

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 21:13    Titel: Antworten mit Zitat
@ Pumukel:

Nachdem du mit deiner Frage meine grauen Zellen auf die Probe gestellt hast, wäre ich schon daran interessiert, ob meine Antwort richtig ist.

Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das ist ja nun gar kein Geheimnis. Mehr als 2 LED + 1 Vorwiderstand benötigst du da nicht.
[img]https://s26.postimg.org/k58k5lnlx/LED.gif[/img]
+ an 1 - an 2 LED rot leuchtet + an 2 -an 1 Grün leuchtet und nun rate mal welche LED leuchtet wenn da AC anliegt.Very Happy


H&O hat geantwortet:

...So; und nun zum Versuch deine Frage zu beantworten:

DC gibt eine definierte Stromrichtung von + nach - vor. Demgemäß müsste bein Umpolen der Anschlüsse entweder ROT oder GRÜN einzeln aufleuchten.

AC hat in seiner Sinuswelle sowohl + als auch - Anteile, die mit der Frequenz 50Hz wechseln. Da unser Auge das 50Hz-Flimmern einer Leuchtstofflampe nicht erkennt, gehe ich davon aus, dass beide LEDs gleichzeitig leuchtend wahrgennommen werden.



Es wäre schön, wenn du dich nochmal meldest.


Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1611

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 06:13    Titel: Antworten mit Zitat
Bingo ! Und bei AC schützen sich die beiden LED gegenseitig gegen zu hohe Sperrspannung , den die Flussspanung der anderen LED ist niedriger als die zulässige Sperrspannung. Und nebenbei kannst du so sogar die Polarität eines unbekannten Akkus mit mindestens 3 V feststellen.
Edit: eine Wechselspannung ändert die Richtung des Stromes mit der Frequenz und hat nicht + und - Anteile!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 08:14    Titel: Antworten mit Zitat
@ Pumukel

Danke für das feed back.
Ich finde es immer wieder spannend, auch mit 80 noch was dazuzulernen.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 08:29    Titel: Antworten mit Zitat
Embarassed

Einen kleinnen Wermutstropfen muss ich allerdings hinzufügen.

Die Schaltung gehört nicht in die Hände von unbedarften Laien,
da sie für höhere Spannungen "ungeeignet" ist, hin bis zur Selbstzerstörung Exclamation

Hinweis: Anwesende sind natürlich von dem Begriff "unbedarfte Laien" ausgenommen ... Wink
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 19:58    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
Embarassed

Naja, wir wollen ihm sicher nicht erklären, wie man mittels einer kleinen Schaltung aus Leuchtdioden und Widerständen ein einfaches Testgerät zum Erkennen, ob 12VDC oder 12VAC anliegen, basteln kann.

[img]https://s26.postimg.org/h090q5739/AC_or_DC_3.jpg[/img]
Exclamation Es kann ja soviel schief gehen ...
.

Statt des zum Thema Sicherheit wenig zielführenden Kommentars wäre es besser gewesen, nochmal auf dein eigenes Bild hinzuweisen.
Dem Bild kann Jeder, der des Lesens mächtig ist, entnehmen:
Nur für 6-15V
Damit hättest du was für die Sicherheit dieser "unbedarften Laien! getan. Wink

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1611

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 20:12    Titel: Antworten mit Zitat
Naja wer damit am Netz versucht die Spannung zu prüfen wird auch sein blaues Wunder erleben https://eshop.wuerth.de/Autoprueflampe-PRUEF-LAMPE-AUTO-METSPITZE-6-24V-/069500224.sku/de/DE/EUR/ Aber solch ein Teil ist optimal um darin den Polaritätsprüfer unterzubringen. geeignete LED https://www.reichelt.de/LEDs-Blink-Multi-Color/LED-5-RG/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3022&ARTICLE=10234&OFFSET=16&
+ 470 Ohm Widerstand lässt sich da problemlos unterbringen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nordlichter
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 15.09.2017
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 14:14    Titel: Antworten mit Zitat
SO, habe endlich vom Wohnwagenhandel eine Antwort bekommen, die da lautet....

>"Hallo,

wenn ihr Caravan nicht nachträglich mit einer Batterie-Anlage ausgerüstet wurde , werden ihre 12V-Verbraucher – Beleuchtung/ Wasserpumpe )über das Netzgerät im Kleiderschrank ( Transformator/ Sicherungsautomat) versorgt."<


Was das nun bzgl. der LED-Leuchtmittel heißt, weiß ich leider trotzdem nicht.

Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14378
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 15:09    Titel: Antworten mit Zitat
Dann schau mal dort nach was dort verbaut ist.
Spulentrafo? Netzgerät?

Ein reiner Trafo würde 12VAC erzeugen, was für ein 12VDC Leuchtmittel NICHT geeignet ist.

Hier wären dann Leuchtmittel zu verwenden die auch für AC geeignet sind.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk