Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Halogenstrahler 12 V mittels Trafo installieren

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spanier
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2017
Beiträge: 8
Wohnort: Lloret de Mar

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 15:01    Titel: Halogenstrahler 12 V mittels Trafo installieren Antworten mit Zitat
Hallo,
was muss ich bei einer Installation von 12 V Halogenleuchten noch beachten?
Dass die Summe der Leistung der Leuchtmittel nahezu gleich der Leistung des benutzten Trafos sein muss, ist mir schon klar.
Wie aber am besten die Schaltung installieren?
Mittels des Lichtschalters die Stromzufuhr des Trafos schalten oder besser den Stromausgang des Trafos zu den Leuchtmitteln?
Oder ist das egal?

Eine andere (für mich) Kuriosität:
Ich hatte in einer Wohnung eben diese Halogenleuchten 12 V. 4 Leuchten an einem Trafo. Da ich an den Trafo nicht heran kam, kann ich nicht sagen, was es für einer war.
Fakt ist:
Waren alle 4 Leuchten im Einsatz hat es 6-8 Wochen gedauert, bis eine der Halos hinüber war. (Aber nicht immer die gleiche).
Habe ich die probehalber mal nicht erneuert, ging auch keine weitere kaputt, auch nach einem halben Jaht nicht.
Kann das auch mit falsch errechneter Leistung Halos/Trafo zusammenhängen?
Wie groß darf der Leistungsunterschied zwischen Trafo und Summe der Leuchtmittel max sein, damit alles schadenfrei funktioniert?
Gibt es sonst noch wichtiges zu beachten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1393
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 17:57    Titel: Antworten mit Zitat
Ein Halogen-Niedervolt Trafo muss nicht immer geschaltet sein. Es gibt beispielsweise Sets mit Unterbauleuchten für Küchenarbeitsplatten wo der Schalter an der/die Leuchten sind und diese haben 11,8V.
Wenn es sich aber um Deckeneinbauleuchten handelt dann wird der Trafo mit an oder ausgeschaltet, was nicht schadet.
Der Grund von häufig defekten Leuchtmitteln sind Billigwaren und auch über- oder Unterschreitungen der Anschlusswerte des Trafos.
Es steht ja immer auf dem Gerät 20 bis---VA.
Also habe ich 4X20Watt dann sollte der Trafo mindestens 90VA aufweisen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spanier
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2017
Beiträge: 8
Wohnort: Lloret de Mar

BeitragVerfasst am: 15.09.2017 20:36    Titel: Antworten mit Zitat
Danke Strippe-HH.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14338
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
Die Summe der Leistungen darf den angegebenen Wert nicht ÜBERSCHREITEN.
Gerninger darf er auf jeden Fall sein, sofern keine Mindestlast angegeben ist (elektronische Trafos)

Ist an einer Halogenlampe die Spannung zu gering, setzt der Halogeneffekt auf Grund zu geringer Temperatur nicht ein, oder ist verringert. Somit geht das Leuchtmittel schneller kaputt als eine Glühlampe ohne Halogen.

Von der Glühwendel lösen sich im Betrieb Partikel ab und schädigen diese. In einer Halogenlampe nimmt das enthaltene Halogengas diese auf und lagert diese wieder an der Wendel ab. Dadurch kann die Wendel heißer sein ohne Schaden zu nehmen und ist somit geringfügig effizienter. Ist die Spannung zu gering tritt der Effekt nicht ein und die Wendel ist schnell durchgebrannt.

weniger Leuchtmittel= geringere Last am Trafo = hohe Spannung = hohe Temperatur.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spanier
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2017
Beiträge: 8
Wohnort: Lloret de Mar

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 14:27    Titel: Antworten mit Zitat
Und auch ein Dank an dich Octavian1977.
Interessante Information.
Man lernt nie aus. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk