Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Günstige Rolladensteuerung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gibson020
Member
Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2011
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 19:17    Titel: Antworten mit Zitat
Doch würde nur pro Rollade nur einen mehr Kontakt von -K3 oder -K4 brauchen.
Dann geht's e sichs mit den Relais aus.

Würd so normal funktionieren oder


[img]https://s26.postimg.org/qhg6d70kl/WP_20170917_20_15_41_Pro.jpg[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 19:38    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
Question

Ob der hilfreiche Elektriker überhaupt weiß, dass man bei seinem Vorhaben Trennrelais verwenden muss, und warum die Trennrelais heißen in Bezug auf die zentrale Ansteuerung und die Vorort-Ansteuerung ? ? ?

Da mache ich doch gleich einmal drei Fragezeichen ...
.


Was heisst denn Trennrelais? Und was haben denn das oder die Trennrelais mit der Steuerung zu tun?

Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gibson020
Member
Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2011
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 19:41    Titel: Antworten mit Zitat
Das mit den Trennrelais ist mir nicht bekannt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gibson020
Member
Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2011
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 20:31    Titel: Antworten mit Zitat
So hab was gefunden
Von der Funktion her genau das was er braucht.

http://www.markisen-motor.com/Steuerungstechnik/Motorgruppensteuergeraet-MSG10-AP.html

Danke euch

lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 17.09.2017 22:39    Titel: Antworten mit Zitat
Voraussetzung: alle Rolläden liegen auf dem gleichen Stromkreis!

Könnte man dann nicht die Abwärts-Schalterklemme doppelt belegen?

Einmal je Rolladen den Original-Schalteranschluss "Abwärts" im Raum;
parallel dazu je Schalter Zweitleitungen, die alle über ein Relais zusammengefasst -ggf. wie gewünscht zeitgesteuert- mit dem Zentraltaster an der Haustür geschaltet werden.

Mit Zweitleitungen zu den "Aufwärts"-Klemmen, verriegelter Relais und einem Doppel- oder Wechseltaster an der Tür könnte auch zentral wieder geöffnet werden.

Dabei fehlt aber noch die Sperrung der Raumschalter während der Abwesenheit.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7993

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 06:47    Titel: Antworten mit Zitat
gibson020 hat folgendes geschrieben:
So hab was gefunden
Von der Funktion her genau das was er braucht.

http://www.markisen-motor.com/Steuerungstechnik/Motorgruppensteuergeraet-MSG10-AP.html

Danke euch

lg


So, und nun mache dir eine Skizze der erforderlichen Installation wegen der notwendigen Verknüpfungen zu den AUF/AB-Tastern an jedem der 10 Fenster ...

Warum nur denken Laien immer, dass sie alles besser wissen als die Fachleute, die sich mit derartigen Aufgaben schon oft beschäftigt haben Question
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 08:03    Titel: Antworten mit Zitat
H&O hat folgendes geschrieben:
Voraussetzung: alle Rolläden liegen auf dem gleichen Stromkreis!

Könnte man dann nicht die Abwärts-Schalterklemme doppelt belegen?

Einmal je Rolladen den Original-Schalteranschluss "Abwärts" im Raum;
parallel dazu je Schalter Zweitleitungen, die alle über ein Relais zusammengefasst -ggf. wie gewünscht zeitgesteuert- mit dem Zentraltaster an der Haustür geschaltet werden.

Mit Zweitleitungen zu den "Aufwärts"-Klemmen, verriegelter Relais und einem Doppel- oder Wechseltaster an der Tür könnte auch zentral wieder geöffnet werden.

Dabei fehlt aber noch die Sperrung der Raumschalter während der Abwesenheit.

Gruß H&O



Es wäre so schön einfach und kostengünstig gewesen.
Leider ist mir aber gestern zu später Stunde ein Denkfehler unterlaufen. Crying or Very sad

Die Rolläden lassen sich mit der Schaltung zwar gemeinsam Auf- und Abfahren, durch die zentrale Verbindung der Parallelanschlüsse ist aber die geforderte Einzelbedienung über die jeweiligen Raumschalter nicht mehr möglich.
Wird ein einzelner Rolladen angesteuert, so laufen alle Anderen mit.

Um auch die Einzelbedienung zu ermöglichen, muss man also doch die teuerere Elektronik bemühen.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 08:50    Titel: Antworten mit Zitat
Bei der minimalistischen Grenze von 500€ ist das Ganze doch schon gestorben, egal ob mit Relais oder sonstigem.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7993

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 09:11    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Bei der minimalistischen Grenze von 500€ ist das Ganze doch schon gestorben, egal ob mit Relais oder sonstigem.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es hat so den Anschein als wäre der hilfsbereite "gibson020" nicht in der Lage die Situation realistisch einzuschätzen. - Schade (für den Freund, dem er unrealistische Hoffnungen gemacht hat).

• • • und immer drandenken, dass der beauftragte Handwerker eine Gewinnspanne geltend machen muss, erstens um zu leben und zweitens für das Einbringen seines Wissens (Planung) in das Projekt.

Merke: es gibt nichts für "lau" Exclamation
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
H&O
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 16.11.2013
Beiträge: 290

BeitragVerfasst am: 18.09.2017 09:44    Titel: Antworten mit Zitat
H&O hat folgendes geschrieben:
H&O hat folgendes geschrieben:
Voraussetzung: alle Rolläden liegen auf dem gleichen Stromkreis!

Könnte man dann nicht die Abwärts-Schalterklemme doppelt belegen?

Einmal je Rolladen den Original-Schalteranschluss "Abwärts" im Raum;
parallel dazu je Schalter Zweitleitungen, die alle über ein Relais zusammengefasst -ggf. wie gewünscht zeitgesteuert- mit dem Zentraltaster an der Haustür geschaltet werden.

Mit Zweitleitungen zu den "Aufwärts"-Klemmen, verriegelter Relais und einem Doppel- oder Wechseltaster an der Tür könnte auch zentral wieder geöffnet werden.

Dabei fehlt aber noch die Sperrung der Raumschalter während der Abwesenheit.

Gruß H&O



Es wäre so schön einfach und kostengünstig gewesen.
Leider ist mir aber gestern zu später Stunde ein Denkfehler unterlaufen. Crying or Very sad

Die Rolläden lassen sich mit der Schaltung zwar gemeinsam Auf- und Abfahren, durch die zentrale Verbindung der Parallelanschlüsse ist aber die geforderte Einzelbedienung über die jeweiligen Raumschalter nicht mehr möglich.
Wird ein einzelner Rolladen angesteuert, so laufen alle Anderen mit.

Um auch die Einzelbedienung zu ermöglichen, muss man also doch die teuerere Elektronik bemühen.

Gruß H&O

------------------

Wäre das nicht doch möglich, indem man z.B. die Spulen von 3 Relais mit je 4 Schließern über den Zentralschalter parallel ansteuert und dort die 10-12 Zweitleitungen zu den Schalterklemmen getrennt auflegt.
Nach dem zeitgesteuerten Abfall der Relais bliebe dann die Einzelbetätigung der Raumschalter rückwirkungsfrei auf die übrigen Antriebe.

Auf eine Sperrung der Raumschalter während der Abwesenheit müsste aber auch hier verzichtet werden.

Gruß H&O
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk