Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Hilfe bei Kranen anschließen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 22.09.2017 20:33    Titel: Antworten mit Zitat
Ja klar gibt es auch Steuerungen über Funk! Da muss der Empfänger entsprechend ausgelegt sein und bei Ausfall der Funkverbindung muss da sichergestellt sein , das die Winde Stehenbleibt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 22.09.2017 20:35    Titel: Antworten mit Zitat
Dann mußt Du die fragen.

Ein Umbau ist immer möglich, kostet aber Zeit und Geld

Hast Du die Seilwinde 240 HEV 1000 in Deinem Besitz?
Hast Du Obohos HS-6 und Obohos Hs-Ra in Deinem Besitz?

Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leprechaun
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 03.09.2015
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 22.09.2017 20:39    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Ja klar gibt es auch Steuerungen über Funk! Da muss der Empfänger entsprechend ausgelegt sein und bei Ausfall der Funkverbindung muss da sichergestellt sein , das die Winde Stehenbleibt!


Das hatte ich weiter oben bereits beschrieben.

Leprechaun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 23.09.2017 08:05    Titel: Patois --> Schritt 2 Antworten mit Zitat
.
Mein Anliegen ist es den Übergang vom kabelgebundenen "Handbedienpult" zum funkbetriebenen "Empfänger-Modul" schrittweise darzulegen, damit auch Nicht-Elektriker eventuell den dafür notwendigen Gedankengängen folgen können.

In der Abbildung ( siehe LINK ) wird in "Schritt 2" gezeigt, dass sofort drei Adern des Kabels direkt an den Klemmen des "Empfänger-Moduls" angeschlossen werden können, und zwar an den Klemmen "COM", "UP" und "DOWN".

[img]https://s26.postimg.org/9xqtxwdr9/Seilzug_Bild_3.jpg[/img]

Wie man sehen kann, fehlt jetzt nur noch die Spannungsversorgung für den Betrieb des "Empfänger-Moduls".

Im nächsten Beitrag soll in "Schritt 3" gezeigt werden, wie man die Spannungsversorgung verwirklichen könnte.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 23.09.2017 10:51    Titel: ### Patois --> Schritt 3 ### Antworten mit Zitat
.
Mein Anliegen ist es den Übergang vom kabelgebundenen "Handbedienpult" zum funkbetriebenen "Empfänger-Modul" schrittweise darzulegen, damit auch Nicht-Elektriker eventuell den dafür notwendigen Gedankengängen folgen können.

In der Abbildung ( siehe LINK ) wird in "Schritt 3" gezeigt, dass eine Umverdrahtung im Klemmenkasten erforderlich ist, um die Spannungsversorgung des Empfänger-Moduls über zwei Adern des Kabel 1 vornehmen zu können. Die Verbindung zwischen Kabel und den Klemmen des Empfänger-Moduls wurde in der Zeichnung eingetragen.

[img]https://s26.postimg.org/e7iiwrzxh/Seilzug_Bild_4.jpg[/img]

"Schritt 3" hat zu einer Schaltung geführt, die allgemein gesehen den Betrieb eines Kondensator-Motors im Leerlauf
oder bei geringer Last ermöglicht,

aber

die leider nicht den Vorgaben des Herstellers zum Betrieb des im 240VEHA1000 verbauten 1600-Watt-Motors entspricht!

... • • • Der aufmerksame Leser wird bemerkt haben, dass in allen Schaltbildern, die das Empfänger-Modul enthalten, der Zusatz-Kondensator C2 nicht eingebunden ist.

Mehr dazu soll im nächsten Beitrag behandelt werden, der mit "Schritt 4" betitelt sein wird.
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 23.09.2017 13:09    Titel: Antworten mit Zitat
Die Wichtigste Funktion der Notaus ist dabei völlig unter den Tisch gefallen ! Derartige Bastelein sollen aus gutem Grund unterbleiben. Endweder der Hersteller liefert dafür eine zugelassene Funksteuerung (da liegt auch eine Montageanleitung bei) oder der Bastler steht für alle Folgen und Schäden die das Hebezeug hervorruft Voll in der Haftung !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 16:53    Titel: Antworten mit Zitat
.
Meine Beiträge zum Thema "Kondensatormotor" stellen nur einen "hypothetischer Entwurf" dar, was vom DUDEN als ein "gedanklich konzipiertes Muster der Funktion oder Struktur von etwas" erklärend beschrieben wird.

Der Betreiber eines Seilzugs ist für die Einhaltung und Beachtung aller in Frage kommenden Vorschriften verantwortlich.

Die gezeigten Schaltungen sind nur eine Diskussionsgrundlage und dienen in dieser Form nicht zur Errichtung einer Schaltanlage.

Es folgt hier eine zeicherisch bereinigte Abbildung, aber ohne Gewähr für deren Funktionstüchtigkeit oder Zulässigkeit.

[img]https://s26.postimg.org/54savbtet/Seilzug_Bild_6.jpg[/img]

Die Errichtung der Anlage und die Auslegung der Geräte muss einem Fachbetrieb übertragen werden.


Zuletzt bearbeitet von patois am 24.09.2017 19:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1615

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 17:37    Titel: Antworten mit Zitat
Kurz und knapp denkst du im Ernst das der TE das nur als Diskussionsgrundlage nimmt? Hier ist es besser sich einfach zurückzuhalten und gar keine Tipps zu geben!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tosi2016
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2017
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 19:38    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo kann ich jetzt das als Anleitung nehmen oder nicht?
Aber bei dir sind es 5 Kabel und ich habe aber 6 Kabel
Vielen Dank für deine Hilfe
Der Hersteller hat bei seinem funk auch kein notausschalter.
Ich finde das auch nicht so wild da es privat ist, und nicht betrieblich oder öffentlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7994

BeitragVerfasst am: 24.09.2017 20:18    Titel: Antworten mit Zitat
.
In der von mir gezeigten Schaltung fehlt leider die Zuschaltung des Kondensators C2, der laut Hersteller-Vorbild für das Aggregat 240HEVA1000 unbedingt erforderlich ist, um für den Motor die erforderliche Leistung bereitstellen zu können.

Es kommt daher für dich nur der Vorschlag von "Leprechaun" in Frage, der den 2.Kondensator berücksichtigt:

Leprechaun hat folgendes geschrieben:
Anbei ein etwas geraderer Schaltplan der Winde.
Man sieht, daß es bei Anbindung eines externen Schalters nicht ohne weitere Bauteile geht.

[img]https://s26.postimg.org/wd15zzrj9/eforum_winde_mit_funk_22.09.17.jpg[/img]

Leprechaun

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk