Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Trennung Starkstrom und Schwachstrom in Verteilerkasten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6761

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 12:45    Titel: Antworten mit Zitat
fuchsi hat folgendes geschrieben:
bigdie hat folgendes geschrieben:
Es ist Unsinn in einem Mehrfamilienhaus in jeder Wohnung einen Verstärker zu betreiben. Da wird wohl nichts weiter wie ein 4-fach Verteiler reinkommen oder ein Abzweiger und der macht keine Wärme. Ebensowenig wie die Klemmen für die Telefonleitung. Also Schottwand rein und fertig


und wie montiert man so einen Verteiler auf einer SK2 Hutschiene?

Man nimmt die Isolierteile für die Hutschiene, Erdet sie, und kann dann gleich noch einen Überspannungsableiter für die Telefonleitung mit drauf setzen, und schon hat man auch die Klemmen fürs Telefon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1410
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 15:56    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Was ich mich bei dem Kasten allerdings auch frage ist warum man nicht anständig die Sicherungen neben den zugehörigen FI auf die Schiene gesetzt hat.
1. Besser zu zu ordnen welcher FI zu welchen Sicherungen gehöhrt
2. eine Reihe Platz mehr
zudem wäre eine Aufteilung auf 2x8 Stromkreise schon an zu streben.
Sehr unschön die Beschmierung der Automaten mit Edding zur Kennzeichnung, und der Herd hat einen dreipoligen Automaten zu erhalten.
Analoge Schaltuhr ist auch nicht mehr zeitgemäß, bei jedem Stromausfall muß man die Dinger wieder justieren.
Die Anleitung der Uhr hat dort auch nichts verloren, das sind Brandbeschleuniger. Unterlagen gehören in die Dokumentation oder eine entsprechende Plantasche in der Tür


Wie ich es sehe:
- UV ist noch nicht fertig verdrahtet.
- Wie nun Betriebsmittel dort angeordnet werden, das ist dem Installateur überlassen. Hauptsache die spätere Beschriftung weist darauf hin. Ich hätte es aber auch wie PKT. 1+2 gemacht
- Schaltuhr ist Normkonform, Anleitung dazu ist bestimmt zu Anschlusszwecken hinter der Schiene geklemmt worden.
- 3 getrennte LSS für einen E-Herd sind zulässig wenn sich ein vorgeschaltetes gemeinsames Abschaltorgan vor diesem befindet. In diesem Fall ist es der RCD.
- Es ist nicht verkehrt LSS intern zu beschriften wenn diese später von der Abdeckhaube überdeckt werden, hier dient es der Orientierung was auch in der Praxis immer wieder angewendet wird.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14387
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 16:07    Titel: Antworten mit Zitat
3 Sicherungen für den Herd sind NUR zulässig wenn in jeder Stelle an der man an die Adern herankommt (Herdanschlußdose, Anschlußstelle am Herd) eine Beschriftung angebracht wird die auf das vorhanden sein von mehr als einem Stromkreis( Sicherung ) hinweist.

Die Stelle der VDE möchte ich jetzt nicht nochmal zitieren das kann sich jeder in alten Beiträgen googeln:
VDE 0100-460 462.3.

Es ist keine gemeinsame "Abschaltmöglichkeit" sondern ein "gemeinsamer Abschaltzwang" vor zu sehen!
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1410
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 16:26    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
3 Sicherungen für den Herd sind NUR zulässig wenn in jeder Stelle an der man an die Adern herankommt (Herdanschlußdose, Anschlußstelle am Herd) eine Beschriftung angebracht wird die auf das vorhanden sein von mehr als einem Stromkreis( Sicherung ) hinweist.
VDE 0100-460 462.3.
Es ist keine gemeinsame "Abschaltmöglichkeit" sondern ein "gemeinsamer Abschaltzwang" vor zu sehen!

Und dieser "Abschaltzwang" würde doch über dem RCD gewährleistet werden sofern der Herd als fest angeschlossenes Betriebsmittel überhaupt einen hat, hier in Hamburg werden E-Herde ohne RCD betrieben, aber es ist ein 63A-Hauptschalter für die gesamte Anlage in der UV vorhanden.
Aber jede UV die ich in meiner 43-Jährigen Berufslaufbahn gebaut hatte, da waren die Sicherungen für den Herd immer getrennt.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6761

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 17:02    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
3 Sicherungen für den Herd sind NUR zulässig wenn in jeder Stelle an der man an die Adern herankommt (Herdanschlußdose, Anschlußstelle am Herd) eine Beschriftung angebracht wird die auf das vorhanden sein von mehr als einem Stromkreis( Sicherung ) hinweist.

Die Stelle der VDE möchte ich jetzt nicht nochmal zitieren das kann sich jeder in alten Beiträgen googeln:
VDE 0100-460 462.3.

Es ist keine gemeinsame "Abschaltmöglichkeit" sondern ein "gemeinsamer Abschaltzwang" vor zu sehen!

Das gilt für einen aufgeteilten Drehstromkreis. Der liegt aber hier nicht vor. Das Ende der Installation ist die Anschlussdose oder auch z.B. eine CEE Dose. und nicht das angeschlossene Gerät. Und für einen Drehstromkreis kann ich 3 einzelne Sicherungen setzen, sonst dürften Neozedelemente gar nicht mehr erlaubt sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4674
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21.09.2017 20:11    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
3 Sicherungen für den Herd sind NUR zulässig wenn in jeder Stelle an der man an die Adern herankommt (Herdanschlußdose, Anschlußstelle am Herd) eine Beschriftung angebracht wird die auf das vorhanden sein von mehr als einem Stromkreis( Sicherung ) hinweist.


Das entspricht dann aber erneut lediglich deiner ureigenen Sicht der Dinge.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mazegr
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.09.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 22.09.2017 10:41    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank für die vielen Antworten.

Als Ergebnis nehme ich mit:
Das kann man schon so machen ist aber bei weitem keine optimale Lösung.

Geschickter wäre einen zusätzlichen Schrank einzubauen, bei dem die vorhandnen Koax-Kabel usw. + die Netzwerkkabel (die weiter unten an der Wand sind) und Konponenten wie Modem usw einzubauen. Oder?

z.B. Hager VU48WWH (irgendwas in diese Richtung)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6761

BeitragVerfasst am: 22.09.2017 12:50    Titel: Antworten mit Zitat
mazegr hat folgendes geschrieben:
Vielen Dank für die vielen Antworten.

Als Ergebnis nehme ich mit:
Das kann man schon so machen ist aber bei weitem keine optimale Lösung.

Geschickter wäre einen zusätzlichen Schrank einzubauen, bei dem die vorhandnen Koax-Kabel usw. + die Netzwerkkabel (die weiter unten an der Wand sind) und Konponenten wie Modem usw einzubauen. Oder?

z.B. Hager VU48WWH (irgendwas in diese Richtung)

Ist halt immer die Frage, was der Auftraggeber bezahlen will
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1410
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.09.2017 21:51    Titel: Antworten mit Zitat
Es ist auch dazu zu erwähnen dass es diese Schränke für Multimedia erst seit ungefähr 2012 gibt.
Hager baute diese zuerst, dann folgten andere Hersteller.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8426
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 23.09.2017 09:24    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Es ist auch dazu zu erwähnen dass es diese Schränke für Multimedia erst seit ungefähr 2012 gibt.

Das bezweifle ich, denn einen Zählerschrank mit MM-Feld habe ich bei mir 2012 schon eingebaut. Ich glaube nicht, dass ich einer der Ersten war, der sowas verbaut hat.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk