Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Fön in Badewanne absolut ungefährlich weil FI vorhanden?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1883

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 08:31    Titel: Antworten mit Zitat
Odin67 hat folgendes geschrieben:
Ich würde das Szenario gerne noch ein mal hochholen.

Das ein RCD nicht auslösen kann/wird wenn ich ich einer Acrylwanne sitze, die Wasserleitungen aus Kunststoff sind und ich auch keine anderen geerdeten Punkte berühre ist klar.....
Der Fön im Wasser hat aber nur einen Potentialunterschied in seinem Gehäuse (max wenige Zentimeter) zwichen L und N.
Ohne jetzt Berechnungen anzustellen kann ich mir nicht vorstellen das ein ausreichender Teil des fließenden Stroms den (Um)Weg durch meinen Körper nimmt. Question

Das liese sich ja in einem Versuchsaufbau nachweisen, wo wieviel Strom fliest. Einfach eine große Stoffpuppe mit Reis füllen und in die Wanne legen. Solange warten, bis der Reis gequollen ist und die Puppe untergeht. Die Puppe mit Messgeräten spicken, dann den Fön am Fussende reinschmeißen.
Den Versuch unter Zugabe von Badeschaum / -salze wiederholen.

Selber reinsetzen würde ich mich da nicht - nicht mal einen Finger reinstecken, auch wenn sich das einige hier wünschen würden.

Den Stromfluss durch die Puppe kann man ja nur indirekt messen, indem man hinterher nachschaut, wo das Reis gar geworden ist. Für längere Versuchszeiten einfach den FI überbrücken oder gleich eine 10mm" Leitung direkt vom HAK reinwerfen, schliesslich ist ja egal wie die paar cm zustande kommen. Wenn das Badewasser weggekocht ist und die Puppe hat keine braune Stellen, dann war der Stromfluss nicht so hoch, der durch ihr geflossen ist.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1071

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 08:51    Titel: Antworten mit Zitat
Versuch:
Badewanne voll Wasser und du setzt ein paar Goldfische rein.

Dann wirfst du einen eingeschalteten Fön ins Wasser.

Ich nehme Wetten an, dass die Fische nicht überleben.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6710

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 09:10    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
bigdie hat folgendes geschrieben:

Was ist das wieder für ein Blödsinn.....

Auf dieser Grundlage lässt sich nicht diskutieren.
Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.

Na dann rechne doch mal die riesige Kapazität aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 11:30    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Es hat in Kassel gereicht 2 Kinder zu töten trotz FI

Ich weiß! Aber die Umstände sind auch nicht bekannt, mir jedenfalls nicht.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 11:34    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
Hättest du DC, dann hättest du recht, dann würde der Strom nur zwischen den beiden Polen fliessen. Du hast aber AC und dafür stellt eine gefüllte Badewanne einen riesigen Kondensator dar. Du hast nichtnur einen Strom zwischen den Polen, sondern auch einen immensen Blindstrom.

Der Kondensator liegt dann aber auch nur zwischen den 2 Polen; also eine minimale Fläche. Ob nun Blindstrom oder nicht, er kann nur zwischen den beiden Polen fließen.
Und da Badewasser nicht destilliert ist, stellt es kein Dielektrikum dar, sondern einen Leiter.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6710

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 12:21    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Ich weiß! Aber die Umstände sind auch nicht bekannt, mir jedenfalls nicht.

Na in der 1. Pressemitteilung stand die Anlage ist i.O und hat einen FI. Und die Kinder haben den Rasieapparat des Vaters mit in die Wanne genommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8405
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 12:52    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, das weiß ich. Aber da geht nicht draus hervor, ob die Wanne Metall oder Kunststoff, ob geerdet oder nicht, ob Rohrleitungen metallisch oder nicht, ob geerdet oder nicht usw.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1071

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 12:53    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Der Kondensator liegt dann aber auch nur zwischen den 2 Polen; also eine minimale Fläche. Ob nun Blindstrom oder nicht, er kann nur zwischen den beiden Polen fließen.


Falsch. Da die Wände und alles was mit dem Wasser in Kontakt ist, Erdpotential aufweisen, genau wie der Nulleiter, wirkt z.B. das Badewannenmaterial als Dielektrikum.

Zitat:

Und da Badewasser nicht destilliert ist, stellt es kein Dielektrikum dar, sondern einen Leiter.


Wieder falsch. Natürlich muss das Wasser leitend sein, genau wie das Elektrolyt in einem Kondensator.
Dielektrikum siehe oben.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Odin67
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2017
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 20:27    Titel: Antworten mit Zitat
Dann sollten wir uns einmal Gedanken über einen Versuchsaufbau machen, ohne natürlich Lebewesen in jeglicher Form zu gefährden.

Gegeben ist meine Badewanne (Material: Acryl). Die Wanne sitzt auf einem Styropor Träger.
Die Wasserleitung ist aus Kunststoff. Im ganzen Bad gibt es außer in den Steckdosen kein Potential zur Erde.
Abgesichert ist das ganze über einen RCD 30 mA.
Der elektrische Widerstand über Acryl-> Fließen -> Mauerwerk zur Erde sollte so hoch sein, das man ihn vernachlässigen kann.

Zwischenbemerkung: Kennt jemand von euch ein "UFO"?
Während meiner Armeezeit (in einem Staat den es nicht mehr gibt) benutzten wir solche, da Tauchsieder im Objekt verboten waren.
Aufbau: Zwei Metallplatten (üblicher Weise Dosen von Schutzsichtfolien) wurden mittels eines Kunststoff Drucknopfes auf Abstand gehalten. An die zwei Metallteile wurde L und N angelötet. Das Ufo kam dann in das zu erhitzende Wasser und der Stecker in die Steckdose.


Zurück zum Versuchsaufbau.

Man könnte ein Verlängerungskabel an eine Steckdose anschließen und in die Wanne werfen. Zwischen Steckdose und Verlängerungskabel ein Messgerät welches den Strom in mA / A misst.
Der RCD wird höchst wahrscheinlich nicht auslösen.
Als nächstes könnte mein Telaris zu Einsatz kommen. In einer benachbarten Steckdose; L und N an die Steckdose, die PE Sonde ins Badewasser. Schauen ob der RCD auslöst.

Dann müsste man mit einem geeignetem Messgerät? Potentialunterschiede an verschiedenen Punkten (z.B. Kopfende - Fußende) im Wasser messen und auch den fließenden Strom zwischen den zwei Sonden ermitteln.
Dafür habe ich leider kein geeignetes Messgerät Sad

Sehe ich hier irgend etwas falsch?

Odin 67
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 21:09    Titel: Antworten mit Zitat
Odin67 hat folgendes geschrieben:
Dann müsste man mit einem geeignetem Messgerät? Potentialunterschiede an verschiedenen Punkten (z.B. Kopfende - Fußende) im Wasser messen und auch den fließenden Strom zwischen den zwei Sonden ermitteln.
Dafür habe ich leider kein geeignetes Messgerät :(

Wie wärs mit zwei Drähten und einem Multimeter? :o

Finde den Versuchsaufbau (und die Idee des Versuchs) gut!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk