Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Adapterkabel für RGB LEDs selber machen, Hilfe benötigt

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dazley
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 27.09.2017 19:47    Titel: Adapterkabel für RGB LEDs selber machen, Hilfe benötigt Antworten mit Zitat
Also hallo an alle Fachelektroniker hier. Ich habe eine Frage bezüglich einer etwas komplexen Situation hier.

Ich habe diese tollen sog. Thermaltake Pacific RGB Fittings HIER.

Die kommen mit ihrem eigenen Controller, aber ein Blick da rein verrät, dass die vier Leitungen dieser LED Fittings BRG+ sind, wobei das + 5V sind. Das lässt sich einfach aus dem Stromanschluss des Controllers ermitteln, weil er sich nur der 5V Leitung des Molex bedient.
Am Controller selber sind drei Anschlüsse für die sechs Fittings, was bedeutet, dass man jeweils zwei an einem Anschluss verbinden will und zwar kann man die Fittings daisychainen.

Ich habe detailierte Bilder zu den LED Ringen an den Fittings und der Platine des Controllers mit eingefügt. Ich hoffe die sind aufschlussreich.
Was ich bereits herausgefunden habe: Bei den LEDs handelt es sich um SMD RGB LEDs der Größe 1616. Ich weis die genaue Modellnr. natürlich nicht, aber LEDs dieser Art scheinen alle gleich viel Strom zu brauchen, und zwar max 25mA pro Farbkanal. Betriebsstrom wird als 20mA angegeben. Auf der Ringplatine ist zu sehen, dass es sich um sechs LEDs pro Fitting handelt und jede LED hat drei SMD Widerstände von 330 Ohm, für jeden Farbkanal einen. Es ist also noch ein Hinweis, dass sie mit 5V gespeißt werden.
Nun, der Controller ist eine sehr unpraktische Sache, da man jedes Mal, wenn man die Farbe oder das Programm ändern will, ins Gehäuse rein muss.
Es gibt mittlerweile von Asus Hardware, die standartmäßig mit über Software anzusteuernde BRG+ Header ausgestattet ist. Allerdings laufen diese mit einer 12V Leitung auf dem + Kanal.
Ich will vier dieser Fittings daisychainen und am Ende mittels eines Adapterkabels mit einem dieser Header verbinden. Dazu muss ich wissen, welche Widerstände ich brauche und wo ich sie verlöten muss am Adapterkabel. Ich habe bereits einen Freund konsultiert, der sich etwas damit auskennt, aber was er mir empfohlen hat, klang nicht sehr effizient: ein Splitterkabel an dem ich die vier Fittings einzeln anschließe und jeder der Äste des Splitterkabels hat drei Widerstände einen je Farbkanal. Und er meinte auch, dass Daisychainen nicht drin ist. Nun ich bin mir sicher, dass es doch irgendwie machbar ist und ich das auch mit einem einfachen Kabel und weniger Widerständen hin bekomme, ich weis nur nicht welche Widerstände ich genau brauche, daher richte ich mich an euch. Könnt Ihr mir helfen?

[img]https://s26.postimg.org/nrad4juk5/DSC_0128.jpg[/img]

[img]https://s26.postimg.org/99d5wk391/DSC_0130.jpg[/img]

[img]https://s26.postimg.org/sh0at5lkl/DSC_0131.jpg[/img]

[img]https://s26.postimg.org/6vv85jotx/DSC_0132.jpg[/img]

[img]https://s26.postimg.org/ausfoddh1/DSC_0139.jpg[/img]
[/img]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1606

BeitragVerfasst am: 28.09.2017 04:17    Titel: Antworten mit Zitat
So mal Grundlagen: LED werden über den Strom gesteuert. Die 330 Ohm vor jeder Led verhindern nur das der Strom zu hoch werden kann! Rückschlüsse auf die Versorgungsspannung lassen diese aber nicht zu! Jedenfalls nur in begrenztem Rahmen. 5V:330V:A= 15mA Aber bei 12V:330V:A=36mA Wenn du nun einen 12V Ledtreiber verwenden willst musst du jeden einzelnen R erhöhen . Oder einen Vorwiderstand so dimensionieren das nach ihm beim max Strom aller LED eben da nur 5 V anliegen. Nehmen wir an du hast da je Kanal 50 Led a 15mA so fließt da ein Strom von 50*15mA= 750mA . Daraus folgt 12V-5V= 7V und daraus ergibt sich dann ein Vorwiderstand von 7V:0,75A= 9,3Ohm . Nebenbei wir leben hier in Deutschland und denglisch ist da etwas verpönt.
So und wenn ich mir die Bilder anschaue dann hat jede LED für jede Farbe ihren eigenen Vorwiderstand . Das bedeutet du hast da je Kanal und je Ring 6 LED also 6*15mA = 90mA >>>> 12V-5V= 7V und 7V: 0,09A= 77 Ohm vor jeden Kanal schalten ! und das bei jedem Ring! Nächster Normwert währen 82 Ohm und bei den zulässigen 20 mA kommen wir auf auf 120mA >>> 7V :0,12A= 59 Ohm passender Normwert 68 Ohm! und die nötige Leistung dafür ergibt sich aus 7V*0,12A= 0,84W gewählt wegen besserer Wärmeabgabe 2 W erforderlich mindestens 1W !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 28.09.2017 05:14    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
5V:330V:A= 15mA Aber bei 12V:330V:A=36mA

Da hast du aber die LED vergessen. Weis und Blau haben für gewöhnlich 3V flussspannung und damit die Leistung halbwegs gleich wird, werden dann bei den anderen Farben 2 Chips in Reihe gesetzt, sodas man z.B. bei Rot auch ungefähr 3V bekommt.
Bei 5V würden die nur 6mA ziehen pro Farbkanal, was aber auch einem Gesamtstrom von 18mA pro LED ergeben würde.
Zitat:
Ich habe bereits einen Freund konsultiert, der sich etwas damit auskennt, aber was er mir empfohlen hat, klang nicht sehr effizient: ein Splitterkabel an dem ich die vier Fittings einzeln anschließe und jeder der Äste des Splitterkabels hat drei Widerstände einen je Farbkanal. Und er meinte auch, dass Daisychainen nicht drin ist. Nun ich bin mir sicher, dass es doch irgendwie machbar ist und ich das auch mit einem einfachen Kabel und weniger Widerständen hin bekomme, ich weis nur nicht welche Widerstände ich genau brauche, daher richte ich mich an euch.

Wenn die LEDs einen gemeinsamen + haben und der - geschalten wird, dann brauchst du eigentlich nur den + herunter zu setzen. Kannst du z.B. effizient mit so einem Teil aus China machen.
http://www.*e321*.de/itm/XL4015-Step-Down-Modul-Schaltregler-Spannungsregler-Arduino-Ersatz-LM2596/322734043645?_trkparms=aid%3D555019%26algo%3DPL.BANDIT%26ao%3D1%26asc%3D20161121134654%26meid%3Db622f74adf0f436f8ae8b0ac0e8ad124%26pid%3D100506%26rk%3D1%26rkt%3D1%26&_trksid=p2045573.c100506.m3226
Den - musst du dir vor dem Controller holen direkt am Netzteil.
Auch kleiner ist das möglich wenn 1A Gesamtstrom reicht.
https://www.reichelt.de/Wandler-bis-1-W/TSRN-1-2450/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=124097&GROUPID=7250&artnr=TSRN+1-2450&SEARCH=traco%2Btsrn
Rein theoretisch würde sogar eine Leistungs Z-Diode von 6,8V in der + Leitung reichen, die hätte dann aber ca 700mW Verlustleistung Pro Fitting. Ich hab hier noch ein Sack voll aus DDR-Produktion, und kann dir ehrlich nicht sagen, ob es sowas heute noch gibt
Was "daisychainen" allerdings bedeutet weis ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dazley
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 28.09.2017 12:58    Titel: Antworten mit Zitat
Daisychainen ist, wie soll man es am besten beschreiben? Im Computerjargon ist das ein sehr gängiger Begriff.
Vielleicht kann man es am besten als "Verkettung" beschreiben?

Naja, Bilder sagen mehr als tausend Worte:

[img]https://s26.postimg.org/75b87xjp1/DSC_0150.jpg[/img]

Ich denke das ist eine Parallelschaltung, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 28.09.2017 13:28    Titel: Antworten mit Zitat
Gänseblümchenkette?
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dazley
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 12:43    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es im Fachbereich Elektronik ebenso amüsante Begriffe gibt, wie im Computerbereich, aber ich bin nicht hier um über Terminologie zu diskutieren, auch bin ich nicht hier um mein Fachabitur zum Elektrotechniker zu machen, sonder um Hilfe für mein Elektronik-bezogenes Problem zu finden.
Es wäre daher sehr von Vorteil, wenn ihr es möglichst simpel und verständlich macht. Very Happy

Ich bin mir bewusst, dass es manche Enthusiasten unter euch gibt, die mir als Lösung vorschlagen würden ein kleines Netzteil o.Ä. zusammen zu löten, was aber zum einen die Sache unnötig verkompliziert, zum anderen über meine Kapazitäten hinaus geht.

Ich bin nicht vom Baum gefallen, ein wenig kenne ich mich schon aus und habe schonmal erfolgreich ein paar LEDs mit Widerständen verlötet, ohne dass sie mir abrauchten. Es ist nur bei der Menge an LEDs und dem (m.M.n total überzogenem) Preis dieser Teile will ich auf Nummer sicher gehen, dass alles passt, bevor ich da Strom durchjage.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 29.09.2017 14:21    Titel: Antworten mit Zitat
Eben weil das Ganze doch recht kompliziert ist sind die Preise durchaus gerechtfertigt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dazley
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 27.09.2017
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 04.10.2017 20:39    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe das Gefühl ich werde missverstanden. Ihr schlagt mir Dinge vor, die sehr unnötig zu sein scheinen.

Ich war so frei und habe eine Schematik gezeichnet:
[img]https://s1.postimg.org/1bzh32iem3/IMG_20171004_0001.jpg[/img]
Ich brauche nichts kompliziertes, weil diese Kette nicht veränderbar sein soll. Ich plane weder mehr an die Kette zu hängen, noch etwas ab zu klemmen.
Da sollten doch ein paar Widerstände zwischen der 12v Quelle und der Kette reichen, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6739

BeitragVerfasst am: 04.10.2017 20:57    Titel: Antworten mit Zitat
Da sollten doch ein paar Widerstände zwischen der 12v Quelle und der Kette reichen, oder?[/quote]
Nein.
Wenn du die Widerstände in die gemeinsame + Leitung machst, dann ist der Spannungsfall ganz einfach abhängig von der Helligkeit bzw. der Dimmung oder Farbänderung. Damit bekommst du keine 5V hin. Das würde nur gehen, wenn du für jede Farbe einen Vorwiderstand hast. Und diese 3 Widerstände verbraten dann auch mehr Leistung, wie das LED Band. Dein Netzteil müsste also ca. die 3-fache Leistung haben, wie die gesamten LED-Bänder.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1606

BeitragVerfasst am: 04.10.2017 20:58    Titel: Antworten mit Zitat
Die Lösung habe ich dir aufgezeigt ! Nennt sich Vorwiderstand und zwar gehört der vor jeden Fiding in die Leitungen Rot, Grün und Blau.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk