Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

NYM 5x2,5 für Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bias
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 09:44    Titel: NYM 5x2,5 für Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig? Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

ich habe, vor die Deckenbeleuchtug bei uns zu Hause über DC LEDs umzusetzen (herkömmliche mehrflammige Deckestrahler mit GU10 - Fassungen). Um mir das Einsetzen eines Trafos in die verputzte Schilfdecke zu ersparen, überlege ich, ob es möglich ist den DC-Trafo direkt in den Schaltschrank im Keller zu setzen und die Gleichspannung an die zwei bisher ungenutzten Leitungen in den NYM 5x2,5mm Kabeln zu nutzen, die in die Raumverteilerdosen führen. Unser familiärer Elektriker glaubt zu erinnern, das dürfe man nicht machen, weiß aber nicht mehr warum. Könnt ihr etwas dazu sagen?

Hintergrund(technisch irrelevant):
Bei uns im Haus bewegen sich auch zwei Papageien frei. Über Wechselstrom betriebene moderne Leuchtmittel flimmern i.d.R. mit 50 oder 100Hz. Letzteres nehmen wir Menschen zwar nicht mehr wahr, Papageien, die 150-200 Bilder pro Sekunde wahrnehmen, jedoch schon. Diese sind somit von Diskolicht umgeben. In/auf der Voliere wird jeder verantwortungsbewusste Halter Leuchtmittel mit UV-Anteilen einsetzen, die Vögel als sichtbares Spektrum wahrnehmen und für die Vitamin Produktion benötigen, und diese mit EVG betreiben. Jedoch auch umliegende Haushaltbereiche möchte ich persönlich flimmerfrei gestallten. Ich habe zwei Rupfer bei mir wohnen und möchte den psychischen Stress für die Tiere minimieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4663
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 10:18    Titel: Re: NYM 5x2,5 für Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig? Antworten mit Zitat
Bias hat folgendes geschrieben:
Um mir das Einsetzen eines Trafos in die verputzte Schilfdecke zu ersparen, überlege ich, ob es möglich ist den DC-Trafo direkt in den Schaltschrank im Keller zu setzen und die Gleichspannung an die zwei bisher ungenutzten Leitungen in den NYM 5x2,5mm Kabeln zu nutzen, die in die Raumverteilerdosen führen.

Die meinst zwei Adern einer NYM Leitung. IMHO ist das ist nicht erlaubt.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1213

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 10:19    Titel: Re: NYM 5x2,5 für Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig? Antworten mit Zitat
Bias hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

ich habe, vor die Deckenbeleuchtug bei uns zu Hause über DC LEDs umzusetzen (herkömmliche mehrflammige Deckestrahler mit GU10 - Fassungen). Um mir das Einsetzen eines Trafos in die verputzte Schilfdecke zu ersparen, überlege ich, ob es möglich ist den DC-Trafo direkt in den Schaltschrank im Keller zu setzen und die Gleichspannung an die zwei bisher ungenutzten Leitungen in den NYM 5x2,5mm Kabeln zu nutzen, die in die Raumverteilerdosen führen. Unser familiärer Elektriker glaubt zu erinnern, das dürfe man nicht machen, weiß aber nicht mehr warum. Könnt ihr etwas dazu sagen?


grob vereinfacht:
Unterschiedliche Stromkreise in einem Kabel/Leitung sind nicht zulaessig. Ausnahme, Stromkreise, die gemeinsam abgesichert sind. Beispiel: DALI, 1-10V Dimmung...
Wenn dein Trafo am selben Stromkreis hinter der selben Absicherung wie die andere verbleibende Ader betrieben wird, wäre das möglich. Ich würde mich in dem geschilderten Falöl aber mal in Richtung DALI Leuchten mit gleichspannungstauglichen VG umschauen. Scheint zukunftsicherer als diese GU-irgendwas Retrofit Loesungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 11:31    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
wenn du auf 12 V gehst ist der Spannungsfall höher, da lange Leitungen. Ein größerer Querschnitt möglicherweise nötig. Bei Elektronischen Netzgeräten ist meistens nur 2 m zulässige Leitungslänge möglich.
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 856

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 15:47    Titel: Antworten mit Zitat
zeige doch mal die Leuchtmittel, die du verwenden möchtest.

#Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
funke6
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.10.2015
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 21:48    Titel: Leitungslänge am Ausgang elektronischer VG Antworten mit Zitat
s-p-s hat folgendes geschrieben:
Hallo,
wenn du auf 12 V gehst ist der Spannungsfall höher, da lange Leitungen. Ein größerer Querschnitt möglicherweise nötig. Bei Elektronischen Netzgeräten ist meistens nur 2 m zulässige Leitungslänge möglich.

Unabhängig von der eigentlichen Problematik: Diese max. zulässigen 2m haben nichts mit einem zu großen Spannungsabfall zu tun, sondern sind der Tatsache geschuldet, dass diese Leitungen EMV-mäßig reinste Dreckschleudern sind weil alles andere als DC oder sinusförmige AC mit 50Hz auf ihnen zum Leuchtmittel transportiert wird. Wenn man solche Stromkreise dann womöglich noch per Seilsystem zur Antenne umgestaltet, kann man wahre HF-Wunder in Form diverser Störungen erwarten.

MfG Funke6
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 07:00    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo funke6,
das ist von mir auch als 2 Verschiedene Punkte gemeint gewesen.
Einmal Spannungsfall und einmal EMV
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1083

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 07:31    Titel: Re: Leitungslänge am Ausgang elektronischer VG Antworten mit Zitat
funke6 hat folgendes geschrieben:

Unabhängig von der eigentlichen Problematik: Diese max. zulässigen 2m haben nichts mit einem zu großen Spannungsabfall zu tun, sondern sind der Tatsache geschuldet, dass diese Leitungen EMV-mäßig reinste Dreckschleudern sind weil alles andere als DC oder sinusförmige AC mit 50Hz auf ihnen zum Leuchtmittel transportiert wird. Wenn man solche Stromkreise dann womöglich noch per Seilsystem zur Antenne umgestaltet, kann man wahre HF-Wunder in Form diverser Störungen erwarten.


Ein wahres Wort, diese EMV-Schleudern gehören eigentlich verboten!

Es spricht überhauptnichts dagegen, das ganze Beleuchtungssystem auf DC umzustellen.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bias
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 09:01    Titel: Re: NYM 5x2,5 für Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig? Antworten mit Zitat
Vielen Dank schon mal für all die informativen Antworten!
__________________________________________________________
karo28 hat folgendes geschrieben:
... Wenn dein Trafo am selben Stromkreis hinter der selben Absicherung wie die andere verbleibende Ader betrieben wird, wäre das möglich...

Alles hinter einer Sicherung gilt als ein Stromkreis? Bislang haben alle Räume eine eigene Sicherung. D.h. für mich, entweder Trafos in die Decke, oder Pro Raum ein Trafo im Keller, ein Trafo für alle ist somit gestrichen, verstehe ich das richtig? Hättest Du da ggf. 2,3 Links für mich?

karo28 hat folgendes geschrieben:
...
Ich würde mich in dem geschilderten Falöl aber mal in Richtung DALI Leuchten mit gleichspannungstauglichen VG umschauen. Scheint zukunftsicherer als diese GU-irgendwas Retrofit Loesungen.

Das Interface der DALI scheint mir recht einfach. Wir haben an den meisten Stellen eh in weiser Voraussicht NYM 5x<...> verbaut und zusätzlich ein bislang unnbenutzes geschirmtes "Postkabel" von Steckdose zu Steckdose(Leider nicht bei der Deckenleuchte. Also wäre sowas hier
Link das Richtige? Ich kann den Datenblatt beim Output nur V entnehmen. Von AC/DC steht da nichts. Auch Leuchtmittel finde ich für das System nicht.

karo28 hat folgendes geschrieben:
...zukunftsicherer als diese GU-irgendwas Retrofit Loesungen.

GU-10 sind so ziemlich die gängigsten LED-Fassungen. Auch die meisten mehrflammigen Deckenleuchten setzen diese voraus. Ich versuche hier ja keine 300W Glühlampen in E40er Fassungen mit LED nachzurüsten.
__________________________________________________________
s-p-s hat folgendes geschrieben:
Hallo,
wenn du auf 12 V gehst ist der Spannungsfall höher, da lange Leitungen. Ein größerer Querschnitt möglicherweise nötig. Bei Elektronischen Netzgeräten ist meistens nur 2 m zulässige Leitungslänge möglich.

Wobei Leuchtmittel meines Wissens nach eine gewisse Toleranz haben. Regeln LEDs nicht intern eh auf 4V runter? Gibt es da Formeln/Tabellen, um für den Einzelfall zu entscheiden? Bei uns müssten meistens etwa 10m 2,5mm² + 3m 1,5mm² zusammenkommen.
__________________________________________________________
hicom hat folgendes geschrieben:
zeige doch mal die Leuchtmittel, die du verwenden möchtest.
#Jürgen

Bisher dachte ich daran, in der Decke so einen Trafo, ähnliche Deckenleuchten wie diese und solche Leuchtmitteleinzusetzen.
__________________________________________________________
funke6 hat folgendes geschrieben:
...diese Leitungen EMV-mäßig reinste Dreckschleudern ... dann womöglich noch per Seilsystem
MfG Funke6

Habe ich diesen Effekt bereits bei den normal Ummantelten NYM Kabeln Unterputz zu erwarten oder spielt dass nur eine Rolle, wenn direkt daneben Datenleitungen liegen? Offene Seilsysteme kommen keinesfalls in Frage.
__________________________________________________________
Sparky hat folgendes geschrieben:
...Es spricht überhaupt nichts dagegen, das ganze Beleuchtungssystem auf DC umzustellen.

Sarkasmus, einen Umbau auf geschirmte 10mm² Leitungen vorausgesetzt, oder auch mit herkömmlichen Mitteln?


Zuletzt bearbeitet von Bias am 03.10.2017 09:24, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 856

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 09:12    Titel: Re: NYM 5x2,5 für Gleich- und Wechselstrom gleichzeitig? Antworten mit Zitat
Bias hat folgendes geschrieben:
Vielen Dank schon mal für all die informativen Antworten!
__________________________________________________________
__
hicom hat folgendes geschrieben:
zeige doch mal die Leuchtmittel, die du verwenden möchtest.
#Jürgen

Bisher dachte ich daran, in der Decke so einen Trafo, ähnliche Deckenleuchten wie diese und solche Leuchtmitteleinzusetzen.
_____________________________________________________


Das passt doch schon mal nicht zusammen.. 230VAC Leuchtmittel und 12VDC Stromversorgung. Wenn, dann musst du auf Fassungen GU 5.3 und entsprechende Leuchmittel umrüsten. Dazu eine vernüftige Stromversorgung von Meanwell oder besser Phoenix-Contact. Dann gibt es auch keine EMV Probleme bei den längeren Leitungen.

(Wahre Snobs nehmen die PSU sogar als Längsregler mit 2mV Restripple..Wink)

Gruß
Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.04 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk