Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Durchlauferhitzer: Prüfung der elektrischen Verschaltung

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 22:05    Titel: Durchlauferhitzer: Prüfung der elektrischen Verschaltung Antworten mit Zitat
Moin Moin liebe Elektrofreunde,

Anfang des Jahres war bei mir Bad-Umbau und seit ein paar Wochen habe ich mit dem Durchlauferhitzer viele Probleme (brennt mir die DIAZED-Sicherungen regelmäßig durch, Wassertemperatur schwankt oft, letztens auch ein "Knall"-Geräusch im Durchlauferhitzer inkl. durchgebrannter Sicherung Rolling Eyes )

Da die Sanitär-Handwerker, die hier beim Bad-Umbau aktiv gewesen sind, eher nachlässig gearbeitet und viel gepfuscht haben, bin ich gerade dabei den Durchlauferhitzer abzunehmen und sicherheitshalber auf alles zu checken (Sieb, Hydraulik, Elektrik, etc.). Ich muss dazu anmerken, dass vor dem Bad-Umbau der Durchlauferhitzer in der Küche war, wurde aber im Zuge des Bad-Umbaus ins Bad verlegt. Die neue Leitung hatte ein herbestellter Elektriker verlegt, den Durchlauferhitzer schlussendlich angeschlossen haben die Sanitär-Handwerker.

Meine erste Frage wäre: Stimmt die Verschaltung?
Es handelt sich um einen 5-adrigen Strang, siehe Foto: https://abload.de/img/kabelstrang_2nsuhu.jpg

Wenn ich richtig recherchiert habe, dann ist das nach Farbkennzeichnung 3LNPE, HD308 S2 (neu) für feste oder flexible Verlegungen, somit:

gelb-grün: Schutzleiter
blau: Neutralleiter
braun: L1
schwarz: L2
grau: L3

Kann man sich dessen sicher sein? Oder sollte ich lieber jeden einzelnen Strang nachmessen? (Hab Multimeter und Phasen-/Spannungsprüfer zu Hause. Zugegeben schon lange nix mehr mit Elektrik zu tun gehabt. Aber ja, ich weiß, dass bei Strom grundsätzlich übertriebene Vorsicht geboten ist Exclamation Wink )

Mich würde eure Meinung dazu interessieren... schaut das auf den ersten Blick alles korrekt aus? Was muss ich beachten? Welche Tipps und Ratschläge könnt ihr mir geben?

Danke und Viele Grüße,
Maxor

--------------------------------

hier einige Fotos:

Durchlauferhitzer 1

Durchlauferhitzer 2

Durchlauferhitzer 3

Kabelstrang

Verschaltung 1

Verschaltung 2

"blau" ist abgeklebt


Zuletzt bearbeitet von Maxor am 03.10.2017 22:25, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 22:23    Titel: Antworten mit Zitat
Es handelt sich um einen STIEBEL ELTRON DHF 21 C, hydraulisch gesteuerter Durchlauferhitzer, 21 kW.

Gemäß Aufkleber und Schaltungsplan ist es 3/PE, also 3 Phasen, ein Schutzleiter. Wird der Nullleiter bei einem Durchlauferhitzer nicht gebraucht?





Quelle: https://www.stiebel-eltron.de/content/dam/ste/cdbassets/current/bedienungs-_u_installationsanleitungen/DHF_13-24_C_C1__bd7ed600-31b3-11e3-902e-005056a95add.pdf


Zuletzt bearbeitet von Maxor am 02.10.2017 23:17, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 02.10.2017 22:55    Titel: Antworten mit Zitat
Wie alt (welches Baujahr) ist denn der DLE? Und womit ist er abgesichert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 12:09    Titel: Antworten mit Zitat
karo28 hat folgendes geschrieben:
Wie alt (welches Baujahr) ist denn der DLE? Und womit ist er abgesichert?


Gute Frage! Kann man das anhand der Ziffern am Gerät herausfinden? Auf jeden Fall älter als 12 Jahre, denn solange wohne ich hier schon und mindestens solange hängt er hier schon Wink

--------------------------

Absicherung: https://abload.de/img/durchlauf_neu-kopieg0soo.png


Zuletzt bearbeitet von Maxor am 03.10.2017 15:36, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 12:10    Titel: Antworten mit Zitat
Meine Frage wäre: Ist die Reihenfolge der Phasen egal oder müssen sie eine bestimmte Abfolge (z.B. wegen Drehstrom) in der Klemme haben? Wenn die 1-1', 2-2' und 3-3' im Schaltbild für die Belegung der Ls (Phasen) steht, dann müssten schwarze und braune Ader vertauscht werden, oder? Oder bin ich hier auf dem Holzweg? Wonach weiß der Elektriker, welche Farbe in welchen Klemmensteckplatz kommt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11196

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 12:50    Titel: Antworten mit Zitat
Für einen Durchlauferhitzer ist die Drehrichtung grundlegend egal, für eine Lastabwurfsteuerung kann es aber relevant sein, dass der richtige Leiter überwacht wird.

Aufgrund der leidig nervigen Werbung hatte ich keine Lust alle Fotos anzuschauen, aber deiner Beschreibung nach könnte das gerät im Bereich der Heizleiter einen Defekt aufweisen, womöglich durch Materialermüdung in Kombination mit Erschütterung bei der Montage.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4659
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
…aber deiner Beschreibung nach könnte das gerät im Bereich der Heizleiter einen Defekt aufweisen, womöglich durch Materialermüdung in Kombination mit Erschütterung bei der Montage.

Da der TE Mieter ist hat er gar nichts an der Anlage zu suchen sondern seinen Vermieter zu informieren.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 13:16    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:

Aufgrund der leidig nervigen Werbung hatte ich keine Lust alle Fotos anzuschauen

Hab jetzt direkt verlinkt. Keine Werbung. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 14:37    Titel: Antworten mit Zitat
Eine Frage habe ich noch: Phase gegen Neutralleiter ergibt ja die Potentialdifferenz, i.d.R. im häuslichen Umfeld 230V.

Spannung gegen Schutzleiter (PE) ergäbe doch auch 230V, nicht wahr? Mal angenommen, Neutralleiter und Schutzleiter hätten die gleiche Farbe: wie würde man herausfinden, welcher von beiden welcher ist? (interessiert mich einfach mal so)


Zuletzt bearbeitet von Maxor am 03.10.2017 15:34, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11196

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 15:20    Titel: Antworten mit Zitat
Dazu müsstest Du erst einmal die Netzform festlegen und dann sind die Leiter zuzuordnen. Zur Vereinfachung sind diese farblich markiert, ansonsten hilft alles auseinanderklemmen und nachmessen, welcher womit verbunden ist.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk