Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Durchlauferhitzer: Prüfung der elektrischen Verschaltung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 17:38    Titel: Antworten mit Zitat
Ich war mal so frei und habe eben gerade mit einem Multimeter ausgemessen:

braun <-> blau, 0V
braun <-> gelb-grün, 232V

schwarz <-> blau, 0V
schwarz <-> gelb-grün, 232V

grau <-> blau, 0V
grau <-> gelb-grün, 235V

blau <-> gelb-grün, 0V
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 18:24    Titel: Antworten mit Zitat
Maxor hat folgendes geschrieben:
Ich war mal so frei und habe eben gerade mit einem Multimeter ausgemessen:

braun <-> blau, 0V
braun <-> gelb-grün, 232V

schwarz <-> blau, 0V
schwarz <-> gelb-grün, 232V

grau <-> blau, 0V
grau <-> gelb-grün, 235V

blau <-> gelb-grün, 0V


Vielleicht waere eine Messung der Heizwiderstaende in deinem Fall sinnvoller, als die Netzspannung zu pruefen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 20:08    Titel: Antworten mit Zitat
karo28 hat folgendes geschrieben:
Maxor hat folgendes geschrieben:
Ich war mal so frei und habe eben gerade mit einem Multimeter ausgemessen:

braun <-> blau, 0V
braun <-> gelb-grün, 232V

schwarz <-> blau, 0V
schwarz <-> gelb-grün, 232V

grau <-> blau, 0V
grau <-> gelb-grün, 235V

blau <-> gelb-grün, 0V


Vielleicht waere eine Messung der Heizwiderstaende in deinem Fall sinnvoller, als die Netzspannung zu pruefen?


Wahrscheinlich Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2760

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 20:11    Titel: Re: Durchlauferhitzer: Prüfung der elektrischen Verschaltung Antworten mit Zitat
Maxor hat folgendes geschrieben:
...
Anfang des Jahres war bei mir Bad-Umbau, seither habe ich mit dem Durchlauferhitzer viele Probleme (brennt mir die DIAZED-Sicherungen regelmäßig durch, Wassertemperatur schwankt oft, letztens auch ein "Knall"-Geräusch im Durchlauferhitzer inkl. durchgebrannter Sicherung Rolling Eyes )
...
Nicht so schlimm, sind ja noch nicht mal am Ende des Jahres Laughing
ok, vielleicht fackelt zwischendurch mal die Bude ab, aber was solls, solange Diazed noch verfügbar sind wird munter weiter getauscht. Rolling Eyes


Zugegeben schon lange nix mehr mit Elektrik zu tun gehabt.
Aber ja, ich weiß, dass bei Strom grundsätzlich übertriebene Vorsicht geboten ist Exclamation Wink )

und worauf basieren deine damaligen Kenntnisse?

Bisher hast du elo22 nicht widersprochen. Also gehe ich mal davon aus daß du Mieter bist.

Also zurück, wer hat obigen Bad Umbau veranlasst? du oder dein Vermieter?

Nach dem Bild des Verteilers ist davon auszugehen daß in der Anlage kein FI (neudeutsch RCD) verbaut ist. Im Rahmen eines Bad-Umbaues erscheint mir dies zumindest sehr suspekt.

Ach ja, wer hat eigentlich die neue Leitung am Verteiler angeschlossen? oder wurde nur die ehemalige Leitung aus der Küche "irgendwie" verlängert?
(warum sind die Meßwerte gegen "blau" alle 0V Question )

Seltsam mutet jedenfalls an daß zumindest die defekten Paßschrauben nicht ersetzt wurden.

Nachdem der DLE durch die "Sanitär-Handwerker" angeschlossen wurde, erübrigt sich wohl die Frage nach einem entsprechenden Prüfprotokoll.
_________________
Wink auch wenn der Name nicht mehr ganz aktuell ist,

ich bin von mir nicht derart eingenommen, dass ich nicht von anderen noch LERNEN könnte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maxor
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03.10.2017 23:37    Titel: Re: Durchlauferhitzer: Prüfung der elektrischen Verschaltung Antworten mit Zitat
leerbua hat folgendes geschrieben:
Maxor hat folgendes geschrieben:
...
Anfang des Jahres war bei mir Bad-Umbau und seit ein paar Wochen habe ich mit dem Durchlauferhitzer viele Probleme (brennt mir die DIAZED-Sicherungen regelmäßig durch, Wassertemperatur schwankt oft, letztens auch ein "Knall"-Geräusch im Durchlauferhitzer inkl. durchgebrannter Sicherung Rolling Eyes )


Nicht so schlimm, sind ja noch nicht mal am Ende des Jahres Laughing
ok, vielleicht fackelt zwischendurch mal die Bude ab, aber was solls, solange Diazed noch verfügbar sind wird munter weiter getauscht. Rolling Eyes


Ich weiß, ich weiß, Vermieter verständigen. Schriftliche Mängelanzeige ist bereits aufgesetzt und postalisch startklar. So wie ich meinen Vermieter erfahrungsgemäß kenne, kommt er her und fängt dann selbst an zu basteln & zu improvisieren, falls überhaupt. Und wenn er mir eine "Fachkraft" schickt, dann sind das meistens Leute, die alles noch schlimmer machen. Ich wundere mich jedes mal, wo er diese "Fachkräfte" aufgabelt? Obdachlose vom Hauptbahnhof, die sich ein paar €uro zum Erbettelten dazuverdienen wollen? Nee echt, Mängelbeseitigung läuft hier fast immer nach dem Motto "Verschlimmbesserung" ab. Crying or Very sad

Zum Glück bin ich hier bald raus! (hoffentlich nicht mit den Füßen zuerst Rolling Eyes )


Maxor hat folgendes geschrieben:
Zugegeben schon lange nix mehr mit Elektrik zu tun gehabt.
Aber ja, ich weiß, dass bei Strom grundsätzlich übertriebene Vorsicht geboten ist Exclamation Wink )

und worauf basieren deine damaligen Kenntnisse?

Einführung in die Elektrotechnik für VTler und Maschbauer
+ ein paar dazugehörige Praktika (MSR, Elektronik usw.)


Laughing Embarassed


leerbua hat folgendes geschrieben:

Bisher hast du elo22 nicht widersprochen. Also gehe ich mal davon aus daß du Mieter bist.

Ja. Zu was macht mich das? Question

leerbua hat folgendes geschrieben:
Also zurück, wer hat obigen Bad Umbau veranlasst? du oder dein Vermieter?

Vermieter.

leerbua hat folgendes geschrieben:

Nach dem Bild des Verteilers ist davon auszugehen daß in der Anlage kein FI (neudeutsch RCD) verbaut ist.

korrekt.

leerbua hat folgendes geschrieben:

Im Rahmen eines Bad-Umbaues erscheint mir dies zumindest sehr suspekt.

Wäre das bei einer "Badmodernisierung" aka Badumbau zwingend notwendig bzw. angebracht??

Wobei suspekt war die gesamte "Baustelle" hier. Soviel Pfusch, Planlosigkeit und Nachlässigkeit habe ich selten miterlebt. Mal davon abgesehen, dass es von Anfang bis Ende ca. eineinhalb Monate gedauert hat, bis endlich alles fertig war (was ist der Schnitt bei Badmodernisierungen? Zwei Wochen?)

leerbua hat folgendes geschrieben:
Ach ja, wer hat eigentlich die neue Leitung am Verteiler angeschlossen?

Am Verteiler wurde keine neue Leitung angeschlossen.

leerbua hat folgendes geschrieben:
oder wurde nur die ehemalige Leitung aus der Küche "irgendwie" verlängert?


Genau. Meiner Beobachtung nach ja. Die Sanitärleute riefen telefonisch einen "Elektromann" an, der kam vorbei, baute den Durchlauferhitzer ab, bohrte ein Loch von der Küche ins Bad, zog da eine Strippe durch die Wand bis zu der Stelle, wo jetzt der Durchlauferhitzer hängt, und verschwand dann wieder. In der Küche hängt jetzt so ein Kasten, wo ursprünglich der Durchlauferhitzer hing: http://666kb.com/i/dn7sng3p4drtfczxf.jpg

sowieso die beiden alten Wasseranschlüsse in der Küche: http://666kb.com/i/dn7wjfftf4m9d2ndv.png

leerbua hat folgendes geschrieben:
(warum sind die Meßwerte gegen "blau" alle 0V Question )

Ich weiß es nicht. Keine Ahnung. Könnte es sein, dass der N gar nicht aufgelegt ist?

leerbua hat folgendes geschrieben:
Seltsam mutet jedenfalls an daß zumindest die defekten Paßschrauben nicht ersetzt wurden.

Welche Paßschrauben?

leerbua hat folgendes geschrieben:
Nachdem der DLE durch die "Sanitär-Handwerker" angeschlossen wurde, erübrigt sich wohl die Frage nach einem entsprechenden Prüfprotokoll. Laughing

In der Tat...
Laughing Rolling Eyes Neutral

Du willst nicht wissen, wie sie die "Wasserinstallation" unten am Durchlauferhitzer gemacht haben. Den Herzkasper erspare ich euch. Mich hat es gestern jedenfalls aus den Socken gehauen, als ich das gesehen habe Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joker33
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2010
Beiträge: 41
Wohnort: 95326 Kulmbach

BeitragVerfasst am: 04.10.2017 08:34    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,

doch mal gut geantwortet von Maxor. Da werden wir doch sicher erfahren wo ran es dann lag.

Denn man liest so einige Beiträge von denen man nie erfährt wie es ausging.

MfG
Joker33
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk