Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Unterstützung: Auswahl von Komponenten für die E-Werkstatt

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mecha_Corp
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.10.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 14:31    Titel: Unterstützung: Auswahl von Komponenten für die E-Werkstatt Antworten mit Zitat
Hallo Community,

ich bau mir gerade eine kleine E-Werkstatt im Keller zusammen und würde gern wissen, was ihr so in eurem "Hobby/Bastel/Freizeit-Labor" so stehen habt und was für Projekte ihr dort so betreibt.

Ich bin noch recht am Anfang und habe mich zunächst mit einer Lötstation von Toolcraft ausgestattet und konnte über einen Kollegen bereits ein altes Oszilloskop von Hameg erwerben. Nun geht es an ein Multimeter und dann noch eine Spannungsversorgung...

Die meisten elektronischen Komponenten sind teils doch ziemlich teuer, daher würde ich mich auch sehr auf die ein oder andere Empfehlung freuen, die gut aber auch günstig sein kann!


Ich danke euch bereits jetzt schon für eure Teilnahme an diesem Thema, freue mich auf eure Meinungen und auf einen kleinen Einblick in euer persönliches Elektro-Paradies...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1391
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 14:49    Titel: Antworten mit Zitat
Mecha_Corp hat folgendes geschrieben:

Ich danke euch bereits jetzt schon für eure Teilnahme an diesem Thema, freue mich auf eure Meinungen und auf einen kleinen Einblick in euer persönliches Elektro-Paradies...


Ein kleiner Einblick in meine Wirkungsstätten:
[img]https://s1.postimg.org/1ma3971fgr/IMG_1655.jpg[/img]
Und wenn es an größere Sachen geht, dann habe ich noch das hier:

[img]https://s1.postimg.org/28m1208by3/IMG_1656.jpg[/img]
Denke mal das reicht so.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mecha_Corp
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.10.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 23:01    Titel: Antworten mit Zitat
Vielen Dank Strippe...

Das schaut schon gar nicht so schlecht aus, jedoch vermisse ich bei dir ein wenig die elektrischen Komponenten für Messungen, Spannungserzeugungen oder Lötarbeiten an sich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1585

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 23:14    Titel: Antworten mit Zitat
Mit einem Multimeter wirst du nicht weit kommen. Mein Tipp ein vernünftiges in der Preisklasse über 50 Euro und mindestens noch ein billiges Schätzeisen bis 20 Euro . Und für die Spannungserzeugung empfehle ich dir ein Labornetzteil zb https://www.pollin.de/p/regelbares-labornetzgeraet-quatpower-ln-3003-0-30-v-0-3-a-351425?&gclid=EAIaIQobChMInqrL74Dd1gIV8grTCh10nweLEAQYASABEgIwSvD_BwE , das Reicht erst mal für den Anfang . Später kannst du überlegen da evl ein Labornetzteil mit 2 Spannungen zu kaufen oder eben noch eines ! Wenn du wirklich mal 2 verschiedene Spannungen brauchst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 10:18    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo , also ich Studiere zwar Physik aber habe mir Hobbymäsig auch eine kleine Elektrowerkstadt eingerichtet. Zum teil mit Geräten aus der Universität da dort neue gekauft wurden und die alten, noch funktionstüchtigen, weggeworfen wurden und ich somit die Erlaubnis bekam sie mitzunehmen.

Also ich habe

2 Analoge Oszilloskope
2 Tischmultimeter
1 Frequenzgenerator
1 Gleichspannungsnetzteil 0-60V 0-20A
1 Gleichspannungsnetzteil 0-20V 0-5A
1 Gleichspannungsnetzteil 0-10V max. 50A
1 Wechselspannungsnetzteil 0-110V 0-15A
2 Trenntransformatoren 250W, 1000W
1 Lötstation 100W
1 Entlötstation
natürlich Werkzeug
Ganz wichtig ist noch dass du dir ein Separates Kabel legen solltest. Ich wohne in einem alten haus und als ich noch in der Schule war und noch nicht so viel Zeugs hatte benutzte ich die ganz normale Steckdose und wenn es halt mal nen Kurzen gab war das Haus dunkel. Das ist nicht auf Begeisterung gestoßen. Vielleicht hast du ja ne Drehstromsteckdose in dem Raum. So mache ich es mein "experimentier Tisch " schliesse ich an die Steckdose von der Drehmaschiene an wenn ich ihn mal brauche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 13:30    Titel: Antworten mit Zitat
creativex hat folgendes geschrieben:
Hallo , also ich Studiere zwar Physik aber habe mir Hobbymäsig auch eine kleine Elektrowerkstadt eingerichtet. Zum teil mit Geräten aus der Universität da dort neue gekauft wurden und die alten, noch funktionstüchtigen, weggeworfen wurden und ich somit die Erlaubnis bekam sie mitzunehmen.


Vielleicht sortiert ja eure Uni-Bibliothek demnaechst mal alte Normen aus, und du darfst dir ein Exemplar der 0100-723 mitnehmen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 18:44    Titel: Antworten mit Zitat
und was lernen wir aus der Aussage ????
das gebrauchte geräte schlecht sind sehr interesant
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mecha_Corp
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.10.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 19:48    Titel: Antworten mit Zitat
@Pumukel und creativex: Vielen Dank für eure tollen Tipps...

Das vorgeschlagene Netzteil von dir Pumukel ist echt günstig und scheint für mich als Einsteiger recht gut geeignet zu sein.
Ich habe mich auch auf *e321* mal umgeschaut und ein weiteres interessantes Netzteil der Marke KEPCO gefunden...
http://www.*e321*.de/itm/232509813861?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1555.l2649

Also knapp 250 Watt Leistung und bis zu 75 Volt...Hat einer von euch mit solch einen Gerät schon Erfahrungen gemacht und/oder könnte dieses empfehlen?

@creativex: Leider habe ich keine Connection zu ausrangierten Uni-Equipment, aber ich bin wirklich sehr beeindruckt, wie gut du ausgestattet bist!
Um was für Tischmultimeter handelt es sich in deiner Werkstatt?

[/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mecha_Corp
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.10.2017
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 19:58    Titel: Antworten mit Zitat
Oh... hier ist auch noch ein interessantes Netzteil:
http://www.*e321*.de/itm/232509812337?ssPageName=STRK:MESELX:IT&_trksid=p3984.m1555.l2649

Das könnte man zwar auch selber in einer vereinfachten Transistorschaltung in etwa zusammenstellen, jedoch kann ich mir das in Kombination mit einen Frequenzumwandler oder zur Audioverarbeitung hervorragend vorstellen... Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1585

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 20:02    Titel: Antworten mit Zitat
Finger weg von Teilen die über den großen Teich kommen. Da könnte schon die Beschaffung von Sicherungen hier ein Problem werden. Und eine Ausgangsspannung über 30 V wirst du selten brauchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk