Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Gesetzl Grundlagen für FI und Aussensteckdose Mietwohnung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stacheldrahtrose
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 19:53    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Ist leider so, das die FI/LS Geschichte nicht nur zu teuer sondern auch noch nicht zuende gedacht ist.
Rein theoretisch braucht man dafür ein völlig neues Konzept für Stromschienen in der Verteilung.
Man hat heute in jeder Wohnung nähmlich auch mindestens einen Drehstromanschluss. Das können aber auch 3 sein. Ergo braucht man ein Schienensystem, bei welchem man auch Drehstrom und Wechselstromkreise gemischt setzen kann bei Verwendung von 2 und 4 poligen FI/LS. Und wenn dieses Schienensystem nicht nur 4-polig wäre sondern auch gleich noch den PE verteilt, sodas alle 3 bzw. 5 Drähte an das Schaltgerät kommen, dann wäre es Genial. Sowas Ähnliches gibt es aber wohl nur bei ABB.


Tja jetzt muss ich passen - war früher Speditionskauffrau und muss mich durch die MS mit
DIN und Gesetzen auseinandersetzen.
Ist so ähnlich wie früher mein Beruf Zollvorschriften, Gefahrengutverordnungen sowie
EXPORT-und Importbestimmungen der einzelnen Länder....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1609

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 19:59    Titel: Antworten mit Zitat
Nein die Tab und Normen werden nur Bestandteil des Anschlussvertrages bzw Werksvertrages und erlangen über diesen Weg Rechtsverbindlichkeit. Selbst die NAV als Verordnung verweist nur auf die anerkannten Regeln der Technik ! Und die sind ZB bei Einhaltung der EuropaNormen gegeben. Diese haben im Gegensatz zu VDE-Normen und DIN wegen EU Recht rechtsverbindlichen Charakter EU-Recht bricht Landesrecht ! Trotzdem bist du immer gut beraten wenn du dich in D an die einschlägigen DIN und VDE Normen hältst! Bei unseren Nachbarn haben die ÖVE -Normen dank Gesetzgebung den Status einer einer Verordnung und sind damit Rechtsverbindlich und auch ohne VDE -Abo für jedermann frei zugänglich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6750

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 20:04    Titel: Antworten mit Zitat
War auch eher für Pumuckel gedacht. Wobei das Teuer gilt für alle.
Ist ganz einfach so, das ein Leitungsschutzschalter 2,50€ kostet, ein 4pol. FI für alles 30€. Ein 16A FI/LS so knapp 40€.
Wenn in der Verteilung also 10 Leitungsschutzschalter sind, sind das 25€ + 30 für den FI= 55€
10 FI/LS kosten knapp 400€.

Ist leider auch so, das die Elektrik beim Bauherr nur ein Schattendasein führt. Für Fliesen im Bad oder die tolle Einbauküche sitzt das Geld viel lockerer, obwohl die Elektrik in der Regel 50 Jahre drin bleibt und nicht wie die Fliesen oder die Küche 10-15 Jahre.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stacheldrahtrose
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 20:09    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Nein die Tab und Normen werden nur Bestandteil des Anschlussvertrages bzw Werksvertrages und erlangen über diesen Weg Rechtsverbindlichkeit. Selbst die NAV als Verordnung verweist nur auf die anerkannten Regeln der Technik ! Und die sind ZB bei Einhaltung der EuropaNormen gegeben. Diese haben im Gegensatz zu VDE-Normen und DIN wegen EU Recht rechtsverbindlichen Charakter EU-Recht bricht Landesrecht ! Trotzdem bist du immer gut beraten wenn du dich in D an die einschlägigen DIN und VDE Normen hältst! Bei unseren Nachbarn haben die ÖVE -Normen dank Gesetzgebung den Status einer einer Verordnung und sind damit Rechtsverbindlich und auch ohne VDE -Abo für jedermann frei zugänglich!


Und wo scheiterts hier - an der Obrigkeit mit Pensionsanspruch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 20:18    Titel: Antworten mit Zitat
Bestelle doch nötigenfalls, wenn es dir am herzen liegt selber einen Elektriker und lass ihn von mir aus drei weitere 2polige FI für Bad/Flur, Wohnen/Schlafen/Lüftung sowie Küche/Heizungspumpe montieren.

Eventuell sprichst du mit deinem Vermieter, ob du diese selber besorgst (je ca. 25€) und der Elektriker der Genossenschaft die auf deren kosten eben montiert. Aufwand ca. 2 Stunden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
T.Paul
[Moderator]
[Moderator]


Anmeldungsdatum: 13.01.2011
Beiträge: 11197

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 20:19    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Ein 16A FI/LS so knapp 40€.


Dann musst Du im Wohnungsbau nach Mindeststandard mal über deinen Schatten springen und bei Legrand einkaufen, dann gehen die für ~25€ an den Kunden.
_________________
Hindernisse sind das was du siehst, wenn du den Blick von der Ziellinie nimmst (vince Lombardi).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stacheldrahtrose
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 20:35    Titel: Antworten mit Zitat
ego1 hat folgendes geschrieben:
Bestelle doch nötigenfalls, wenn es dir am herzen liegt selber einen Elektriker und lass ihn von mir aus drei weitere 2polige FI für Bad/Flur, Wohnen/Schlafen/Lüftung sowie Küche/Heizungspumpe montieren.

Eventuell sprichst du mit deinem Vermieter, ob du diese selber besorgst (je ca. 25€) und der Elektriker der Genossenschaft die auf deren kosten eben montiert. Aufwand ca. 2 Stunden.


Darf ich nicht - alles verwandt und verschwägert mit der Obrigkeit der Genossenschaft der gleichzeitig Bauleiter und Architekt war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6750

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 21:08    Titel: Antworten mit Zitat
T.Paul hat folgendes geschrieben:
bigdie hat folgendes geschrieben:
Ein 16A FI/LS so knapp 40€.


Dann musst Du im Wohnungsbau nach Mindeststandard mal über deinen Schatten springen und bei Legrand einkaufen, dann gehen die für ~25€ an den Kunden.

Hab einfach mal in irgend einem Shop nachgeschaut und da gab es die von Hager für 39.
Aber selbst bei 25€ sind das 250 zu 55€.
Und mal ehrlich Ich hab im Haus zwar die Außenanlage und die Heizung und Netzwerk jeweils mit eigenem FI aber in meiner Wohnung ist auch nur einer. Und der hat bisher 2x ausgelöst in 17 Jahren Das erste mal bei der Messung am Anfang und das 2. Mal, als ich nach 12 oder 13 Jahren nochmal gemessen hab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1609

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 22:22    Titel: Antworten mit Zitat
Wo ein Wille ist ist auch ein Gebüsch. Aber ohne Zustimmung des Vermieters darfst du keine Änderungen an der Elektroinstallation vornehmen. Hier geht es nur um die Kosten und die musst du im Notfall dann eben selber tragen, oder Ausziehen und eine Behinderten gerechte Wohnung suchen! Deshalb ja auch der Hinweis mit dem Vermieter reden und nach einer gemeinsam tragbaren Lösung suchen. Denke daran du willst etwas vom Vermieter und nicht der von Dir !!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stacheldrahtrose
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 06.10.2017
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 06.10.2017 22:45    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Wo ein Wille ist ist auch ein Gebüsch. Aber ohne Zustimmung des Vermieters darfst du keine Änderungen an der Elektroinstallation vornehmen. Hier geht es nur um die Kosten und die musst du im Notfall dann eben selber tragen, oder Ausziehen und eine Behinderten gerechte Wohnung suchen! Deshalb ja auch der Hinweis mit dem Vermieter reden und nach einer gemeinsam tragbaren Lösung suchen. Denke daran du willst etwas vom Vermieter und nicht der von Dir !!!!


Dies ist mir alles klar. Bis jetzt habe ich nur gezahlt
Nachrüstung elektr Türöffner Wohnungstüre zur Wohnanlage (nicht meine Wohnung) + Scootersteckdose
€ 6.000,--. Deswegen suchte ich eine günstige Möglichkeit oder eine Gesetzesgrundlage

Behindertengerechte Wohnung in Augsburg, die man von der EU-Rente bezahlen kann??? GIBT ES NICHT
Wohngeldgrenze hier bei Single € 434,-- inkl
Nebenkosten ohne Heizung. Ich zahle 450,-- -
Spottpreis für 59 qm für Augsburg + Neubau.
70 qm Nebenan + 30qm Dachterrasse liegen bei
€ 1200,-- Neubau - dies ist nicht barrierefrei!
DIN 18040 barrierefrei ist nicht Gesetz und es ist
immer noch billiger Stufe vorm Eingang zu bauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk