Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Loch gebohrt - teilweise Strom weg - schaltkasten unzulässig

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18.10.2017 16:15    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn Du den Elektriker eh da hast wegen der Leitungsreparatur lasse doch einen E-Chek machen.

dabei festgestellte Mängel muß der Vermieter unverzüglich beheben.

Die wichtigeren Gesetze fordern zunächst nur, daß eine elektrische Anlage "sicher" ist, von Funktion ist da noch lange nicht die Rede. siehe hierzu Energiewirtschaftsgesetz.

Eine Funktion sagt über den Zustand einer Anlage nur sehr wenig aus, zum TüV mußt Du mit Deinem Auto ja auch obwohl funktionert.

Eine Elektrische Anlage gilt nach VDE dann als sicher, wenn sie den zum Erstellungszeitpunkt gültigen Normen entspricht UND an geänderte Anforderungen fachgerecht angepasst wurde.
Geänderte haben sich im Laufe der Zeit zum einen Der Leistungsbedarf sowie auch die Anprüche an die Versorgung.
PC & Co können an durch solche Anlagen Schäden und Ausfälle sowie Datenverlust erleiden.

Ein Kontakt zum Mieterschutzbund ist da sicher Hilfreich.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


viktor12v
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2008
Beiträge: 336

BeitragVerfasst am: 21.10.2017 07:23    Titel: Antworten mit Zitat
Wahnsinn, was es in Deutschland noch für E-Anlagen gibt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TS0404
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 288

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 08:59    Titel: Antworten mit Zitat
viktor12v hat folgendes geschrieben:
Wahnsinn, was es in Deutschland noch für E-Anlagen gibt!


Ich bin auch für eine Austausch-/Nachrüstpflicht aller alten Elektroanlagen:

- klassischer Nullung
- textillummantelten Adern
- fehlendem FI

sowie

- Komplettaustausch, wenn die Anlage älter als 50 Jahre ist
- Verbot von Schraubverbindungen in der festen Installation, wenn technisch verfügbar


bei Neuvermietung/Verkauf etc.

Bei jedem Auto werden Teile wie Bremsbeläge in festen Intervallen getauscht, aber die Elektrik kann ein halbes Jahrhundert unangetastet bleiben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 13:50    Titel: Antworten mit Zitat
Ein riesen Schritt wäre ja schon mal eine Prüfpflicht alle 10 Jahre.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 15:07    Titel: Antworten mit Zitat
TS0404 hat folgendes geschrieben:

- Komplettaustausch, wenn die Anlage älter als 50 Jahre ist
Bei jedem Auto werden Teile wie Bremsbeläge in festen Intervallen getauscht, aber die Elektrik kann ein halbes Jahrhundert unangetastet bleiben...

Ja wenn eine Elektroanlage die über 50 Jahre alt ist auch immer unangetastet bleibt, dann hält sie auch noch 50 Jahre länger.
Die Häuserblöcke unserer Wohnanlage sind um 1964-68 erbaut worden und das einzige was ich an Schwachpunkte dort an den Elektroanlagen sehe, sind die Sicherungskästen:
[img]https://s1.postimg.org/3ighbya2zf/IMG_1384.jpg[/img]
Mal ein Blick hinter der Haube:
[img]https://s1.postimg.org/1rd19dqg8r/IMG_1383.jpg[/img]
Die Leitungen, überwiegend in NYM mit PVC-Mantel in den Decken und NYIF (aber kein Bröckelkram) in den Wänden sind auch nach 53 Jahren im guten Zustand.
Sogar die Dolüklemmen in den Abzweigdosen, wo ich hereingesehen hatte sind noch fest.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 15:16    Titel: Antworten mit Zitat
Schwachpunkte sind allein schon all die Schrauben, Staub und Korrosion an Kontakten.
Dabei ist der Fortschritt durch Erkenntnisse der Zeit und dadurch eingeführte Gegenmaßnahmen noch nicht integriert.

Es gibt meines Erachtens nur 2 Gründe warum so was nicht noch häufiger abbrennt:
1. in dieser Zeit wurde ordentlicher gebaut als heute
2. Anlagen in Wohngebäuden werden nur im geringen Maße belastet.

Ich möchte nicht wissen was mit solchen Anlagen passiert wenn hier noch in Zukunft Solaranlagen für die Steckdose angeschlossen werden.
PC & Co haben schon jetzt etliche Probleme mit TN-C Anlagen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
viktor12v
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2008
Beiträge: 336

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 22:41    Titel: Antworten mit Zitat
In den 70er Jahren wurden bei uns in der Gegend schon FI-Schutzschalter verbaut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
audi-raser
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2006
Beiträge: 315

BeitragVerfasst am: 29.10.2017 16:54    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Bei jedem Auto werden Teile wie Bremsbeläge in festen Intervallen getauscht[/code]


Ich tausche bei einem Auto die Bremsbeläge bestimmt nicht nach Intervallen, sondern wenn der Belag "abgebremst" bzw. abgeschliffen ist. In bestimmten Intervallen tausche ich z.B. den Zahnriemen.

mfg audi-raser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werkstoffe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk