Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

RCDs anordnen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 1892

BeitragVerfasst am: 21.10.2017 11:28    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Ist ja wohl ironisch gemeint. Damit kannst du schon eine halbe Siedlung versorgen.

Natürlich - lese Dir doch mal den Tread durch! Da ist doch der 'Forentroll' am Werk.

@KannNichtsRichtig
Wenn du einen 45A SLS nimmst, kannst du die 16qmm auch splitten, da reichen 8qmm.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 21.10.2017 11:37    Titel: Antworten mit Zitat
Bei 25 mm², 0,5m Länge und 40A liegt der Spannungsfall möglicherweise dann nur im 0,01%-Bereich. Das liegt im erträglichen Rahmen Wink

Ich habe noch zwei weitere Fragen:

1. Wie brückt man eigentlich drei untereinander liegende dreiphasige RCDs? Nimmt man dafür so eine vertikale Phasenschiene (z.B. Hager KCF668L)? Passt die dann auch auf ABB-RCDs? Oder quetscht man einfach jeweils zwei Verdrahtungsbrücken in die Aufnahmen?

2. Man kann bei (m)einen ABB-RCD beliebig wählen, ob die Eingänge oben oder unten liegen. Aber kann man z.B. auch die Phasen von oben und den N von unten anschließen?
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2464

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 08:15    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Aber kann man z.B. auch die Phasen von oben und den N von unten anschließen?


Du hast nicht die geringste Ahnung von dem was Du da tust!
Wenn Du wenigstens die Wirkungsweise eines FI kennen würdest, sollte diese Frage überhaupt nicht mehr gestellt werden!

Aber um Deinem Unwissen etwas auf die Sprünge zu helfen:
Der FI misst die Summe aller Ströme und wenn nicht alles, was da reinfliesst wieder rauskommt schaltet er ab.
Wie soll diese Stromsummation funktionieren wenn der N-Strom verkehrt herum zu den Phasenströmen fliesst?

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 09:45    Titel: Antworten mit Zitat
Stromkreis ist Stromkreis...Soll heißen, die Summe aller Ströme ist nach wie vor gleich! Und da sich bei Wechselstrom -wie der Name schon andeutet- die Ströme ohnehin laufen umkehren, sollte es also theoretisch egal sein, wo der N angeschlossen ist.
Aber ich gebe zu, es sieht natürlich ordentlicher aus und ist für den Fachmann leichter zu überschauen, wenn alles von einer Seite angeschlossen ist Smile
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 09:52    Titel: Antworten mit Zitat
Lass die Pfoten von der Elektrotechnik dir fehlen die Grundlagen. Bei einem Fi kannst du nicht die Aussenleiter oben und den N unten anschließen oder auch andersherum geht das in die Hose. Wenn du verstanden hast wie ein FI funktioniert wird dir auch klar warum das so ist!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7996

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 09:52    Titel: Antworten mit Zitat
.
Der gesamte Thread zeigt, dass der TE seinem "nickname" absolut gerecht wird.

Da der "Nürnberger Trichter" noch nicht erfunden wurde, sollte man den Troll nicht weiter füttern,
sondern vielleicht überlegen den Thread zu schließen.

Rolling Eyes
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 10:18    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Lass die Pfoten von der Elektrotechnik; dir fehlen die Grundlagen.

(Anm.: Ich habe dieses Zitat durch Hinzufügen eines geeigneten Satzzeichens besser lesbar gemacht)

Im Wissen darum, dass trotz aller sicherlich nur gut gemeinten Ratschläge die Wahrscheinlichkeit, dass ich die Pfoten von der Elektrik lassen werde, sehr gering ist, darf in diesem Fall auch die Lernfähigkeit des Einen oder Anderen diesbezüglich bezweifelt werden Wink
Zudem zeichnen sich hier pädagogisch wie sozial einige Defizite ab.
Es wurde weiterhin auch keine fachliche Erklärung abgegeben, wieso das so nicht funktionieren sollte.
Das könnt ihr sicher besser! Smile
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 20:21    Titel: Antworten mit Zitat
KannNixRichtig hat folgendes geschrieben:
Es wurde weiterhin auch keine fachliche Erklärung abgegeben, wieso das so nicht funktionieren sollte.

Soweit ich weiss basiert ein RCD nach dem Prinzip, dass die Stromdurchflossenen Leiter, um einen gemeinsamen Kern gewickelt, in diesem einen magnetischen Fluss erzeugen, der sich bei Symmetrie des Hin- und Rückflusses gerade aufhebt, da der induzierte magn. Fluss der "Hin-" und der "Rückleiter" (zu einem gegebenen Zeitpunkt) von den unterschiedlichen Stromrichtungen verursacht unterschiedliche Orientierungen des Magnetfeldes bewirkt.

Schliesst Du N "falschrum" an wird aus destruktiver Überlagerung eine konstruktive solche, und umgekehrt.

Zumindest ist das mein "Laienverständnis" der Angelegenheit, bin ja auch nicht formell qualifiziert und sollte deshalb natuerlich fuer jeden Lampenwechsel prinzipiell einen Elektriker holen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 21:06    Titel: Antworten mit Zitat
Die Stromrichtung hat natürlich Einfluß auf die Richtung des Magnetfelds einer Spule. Sofern der RCD also mittels einfacher Spule die Ströme vergleicht, wird das mit dem umgekehrten N nicht klappen. Wie sieht es aber bei den RCDs z.B. vom Typ B aus, die mittels jeder Menge mehr oder minder aktiver Elektronik arbeiten? Fragen über Fragen Smile
Mit deiner einsichtigen Grundeinstellung für einen Leuchtmittelwechsel einen qualifizierten Fachbetrieb zu engagieren, findest du hier sicher eine Menge Zustimmung Wink
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 22.10.2017 23:04    Titel: Antworten mit Zitat
KannNixRichtig hat folgendes geschrieben:
Wie sieht es aber bei den RCDs z.B. vom Typ B aus, die mittels jeder Menge mehr oder minder aktiver Elektronik arbeiten?

Nun ja, solange wir nur von RCDs reden ist erstmal davon auszugehen dass es um gewöhnliche RCDs geht; von Typ B hast Du bisher nichts gesagt.
Aber unabhängig vom Typ muss ein RCD salopp gesagt zwischen "rein" und "raus" unterscheiden können, auf welchem Weg auch immer muss er schlussendlich ja eine Differenz bilden können. Und da ist Kenntnis der Richtung des Stroms nunmal zwingende Voraussetzung.
Sofern deine RCDs also keine DIP-Schalter haben mit denen du Eingang und Ausgang vertauschen kannst wirst du soweit ich das verstehe den N nicht falschrum anschließen können. Zumindestens nicht auf eine Art in der er seinen Zweck erfüllt.


KannNixRichtig hat folgendes geschrieben:
Mit deiner einsichtigen Grundeinstellung für einen Leuchtmittelwechsel einen qualifizierten Fachbetrieb zu engagieren, findest du hier sicher eine Menge Zustimmung ;-)

Moment, machst Du das nicht? Ist ja Lebensgefährlich. Ich werde das melden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk