Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

microüberspannungen?

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
daggad
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.10.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 20.10.2017 16:33    Titel: microüberspannungen? Antworten mit Zitat
moin moin,

hoffe mal ich bin hier im richtigen threat.

habe ein problem mit meinen pcs bzw laptops und smarttv.

habe die vermutung das mir minimale überspannungen meine elektrogeräte zerschießen.

meine rechner haben das prob, das in der regel die cpu zerschossen würd, beim smarttv viel mir auf das er von heut auf morgen sehr sehr lange zum hochfahren brauchte.

meine konsolen hingegen (xbox one, ps3, ...) haben keine probleme.

ich weiß das in meinem ort ein allgemeines problem mit dem strom herrscht, was wohl durch die überlandleitungen verursacht würd-stromschwankungen haben mir vor jahren schonmal fast alle geräte im haus zerschossen.

dieses prob trat aber schon seid über 13 jahren nicht mehr auf.

ich habe vor meinen geräten einen überspannungsschutz von brennstuhl mit 4.500 A an jeder steckdose, es kam bisher nur einmal vor das ein solcher "aktiviert" wurde und das ist auch schon ein paar jahre her.

seltsam ist das nur geräte betroffen sind die sehr empfindlich sind. bisher sind es rechner im wert von ca 3500€ die hinüber sind. vermute das dies durch "microüberspannungen" verursacht wurde, die vom überspannungsschutz nicht registriert werden/wurden....

meine idee wäre jetzt diese geräte vorzuschalten um den strom zu "filtern"

https://www.alternate.de/BlueWalker/PowerWalker-VI-1500-SC-Schutzkontakt-USV/html/product/1289073?

https://www.alternate.de/BlueWalker/PowerWalker-AVR-1500-SIV-Spannungsregler/html/product/1187781

kann mir evtl jemand sagen ob das funktioniert?

bin am verzweifeln....

mfg
der daggad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1611

BeitragVerfasst am: 20.10.2017 18:13    Titel: Antworten mit Zitat
Nöö du machst dir keine Mühe lesbare Texte zuschreiben. Warum sollten wir das lesen und beantworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1101

BeitragVerfasst am: 20.10.2017 19:52    Titel: Antworten mit Zitat
Ich stimme meinem Vorschreiber zu, wenn du von jemanden eine kostenlose Hilfe erwartest, dann solltest du dich an eine Etikette halten.

Andererseits, sehe ich dein Posting als einen verdeckten Werbeversuch an, zu plump um es nicht sofort zu durchschauen.

ich hoffe, dass dieser Thread vom Foreumsbetreiber sogleich wieder geschlossen wird.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14377
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 24.10.2017 08:37    Titel: Antworten mit Zitat
zunächst mal wäre fest zu halten, daß ein Typ 3 Ableiter in so einer Leiste nur funktionieren kann wenn die elektrische Anlage bereits über Typ 2 und 1 Ableiter an den richtigen Stellen verfügt.
Ansonsten sind die Typ 3 Ableiter rausgeworfendes Geld, denn die meisten elektrischen Geräte vertragen die von diesen Ableitern vernichteten Überspannungen.

Das es sich hier um Überspannungsschäden handelt ist dabei aber noch nicht gesagt.
Elektrische Anlagen mit Kombinierten Schutz und Neutralleiter (PEN, Nulleiter) ganz besonders die mit klassischer Nullung verursachen vagabundierende Ströme die solche Schäden auslösen. Ist in solchen Anlagen noch der Potentialausgleich unzureichend ergibt sich dann eine noch höhere Problematik.

Aus welchem Jahr ist die elektrische Anlage? Ost oder West?
Sollte es doch an Überspannungen liegen dann schau mal in den Dehn Blitzplaner, hier ist der Aufbau eines Überspannugnsschutzes erläutert.

Materialkosten dürften dafür so bei 1000€ aufwärts liegen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk