Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

3 FIs nachrüsten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 19:46    Titel: Antworten mit Zitat
Ja kann ich, wenn eine Leitung durch einen hohen Strom beaufschlagt wird so erwärmt sich diese. Bei der Schmelzsicherung benutzt man dieses Verhalten bewusst, den die Sicherung soll da Durchbrennen. Ob sie das nun bei einer Überlast erst nach 60 Min oder bei einem Kurzschluss innerhalb von 5 s tut ist nur eine Frage des Stromes.
So eine Leitung darf aber eine Grenztemperatur nicht überschreiten, weil sonst die Isolierung beschädigt wird. Deshalb muss die Sicherung abschalten ehe die Leitung sich unzulässig hoch erwärmt.
Durch die hohe Erwärmung besteht aber auch Brandgefahr denn die Isolierung oder andere Stoffe in der Nähe der Leitung können sich entzünden.
Kurzschlussfeste Verlegung oder Kurzschlussfeste Leitungen brennen da einfach durch ohne das sich die Isolierung entzündet bzw sich Stoffe in der Nähe entzünden können. Vereinfacht kann man sagen eine Kurzschlussfeste Leitung brennt einfach wie eine Sicherung durch. Bei der Kurzschlussfesten Verlegung brennt die Leitung inklusive der Isolierung ab ohne das sich ein Brand entwickeln kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 134

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 20:27    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
wenn eine Leitung durch einen hohen Strom beaufschlagt wird so erwärmt sich diese. Bei der Schmelzsicherung benutzt man dieses Verhalten bewusst, den die Sicherung soll da Durchbrennen. Ob sie das nun bei einer Überlast erst nach 60 Min oder bei einem Kurzschluss innerhalb von 5 s tut ist nur eine Frage des Stromes.
So eine Leitung darf aber eine Grenztemperatur nicht überschreiten, weil sonst die Isolierung beschädigt wird. Deshalb muss die Sicherung abschalten ehe die Leitung sich unzulässig hoch erwärmt.
Durch die hohe Erwärmung besteht aber auch Brandgefahr denn die Isolierung oder andere Stoffe in der Nähe der Leitung können sich entzünden.

Danke.
Bis hierhin alles klar und bekannt.

Pumukel hat folgendes geschrieben:
Kurzschlussfeste Leitungen brennen da einfach durch ohne das sich die Isolierung entzündet bzw sich Stoffe in der Nähe entzünden können.

Also bedeutet dass, dass sich Kurzschlussfestigkeit auf zwei Wegen erreichen lässt -- nicht abbrennende Isolierung oder hinreichender Querschnitt damit es erst garnicht heiß genug werden kann (?).

Dann dürfte ich mit meinen 10mm^2 ja tatsächlich nun Kurzschlussfest sein \o/

Dennoch merke ich hier sicherheitshalber einmal an, dass die 10mm^2 Verdrahtung in meiner UV aus einem entmantelten 5-adrigen NYY-J Erdkabel kommt -- klingeln da irgendwelche Alarmglocken? :-)
(Bescheuerterweise verkaufen Baumärkte hier keine Einzeladern über 2,5mm^2 "weil das dann ja Starkstrom ist woran der Otto-Normalverbraucher nichts zu suchen hat" (Zitat Baumarktmitarbeiter). Aber Erdkabel verkaufen sie...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4669
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 10.11.2017 21:26    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Kurzschlussfeste Verlegung oder Kurzschlussfeste Leitungen brennen da einfach durch ohne das sich die Isolierung entzündet bzw sich Stoffe in der Nähe entzünden können. Vereinfacht kann man sagen eine Kurzschlussfeste Leitung brennt einfach wie eine Sicherung durch. Bei der Kurzschlussfesten Verlegung brennt die Leitung inklusive der Isolierung ab ohne das sich ein Brand entwickeln kann.


Offtopic:
Das stimmt so nicht. Zumindest nicht, wenn sich diese Aussage auf eine Aderleitung NSGAFÖU bezieht.

Diese Leitung wird deshalb als zur kurzschlußsicheren Verlegung geeignet angesehen, da ihre Isolierung besonders stabil(gegen beschädigungen) ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Seite 10 von 10

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk