Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Redneck-Installationstest

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 24.10.2017 23:17    Titel: Redneck-Installationstest Antworten mit Zitat
Liebes Forum,

Was spricht dagegen, die Kurzschlussauslösung eines in die Jahre gekommenen L16A LSS durch Herbeiführen eines Kurzschlusses zu überprüfen, sofern man den Versuchsaufbau halbwegs durchdenkt (insb. einen Lasttrennschalter in Reihe schalten für den Fall dass der LSS /nicht/ auslöst)?

Wenn der LSS nicht auslöst würde ich über den LTS abschalten und wüsste dass entweder der LSS kaputt ist, oder meine Netzinnenimpedanz zu hoch - was ebenfalls eine wertvolle Information wäre.

Spricht, abgesehen von akuter Lebensgefahr, irgendetwas gegen diese unkonventionelle Testmethode?

PS: Ich leide leider an starker irrationaler Angst vor Elektro-Fachkräften, sofern ich nicht mindestens ein Internet weit davon entfernt bin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 1602

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 06:01    Titel: Antworten mit Zitat
Bei einem Kurzschluss wird der Auslösen , es fragt sich nur wann! LS haben 2 Auslöser einen thermischen und einen magnetischen Auslöser. Aber wie jede Technik kann auch ein LS versagen, dann muss die vorgeschaltete Sicherung auslösen. Nur mal für dich zum Nachdenken ich habe schon Kurzschlussstöme von 2,6 kA an Anlagen und auch mögliche Kurzschlussströme an Endstromkreisen von 36 A gemessen und das bei Absicherung mit LS L16! Das entspricht einem Netzinnenwiderstand von 230V:2600A=0,09Ohm und der andere Extremfall da waren es 6,4 Ohm ! Zum Vergleich bei einem B16 darf Zn max 230V:120A= 1,92 Ohm betragen! Wohl gemerkt bei Einrechnung der 50% Messfehlerkorrektur! Und selbst mit einem kalibriertem Messgerät sind das immer noch 230V:80A =2,88 Ohm! Wohl gemerkt das ist der obere Grenzwert, der erforderlich ist damit der nötige Kurzschlussstrom überhaupt fließen kann und die Sicherung rechtzeitig auslöst. Mit 120A kannst du locker Schweißen und bei 2600A verdampft ein 1,5mm² Cu Draht sogar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 07:47    Titel: Antworten mit Zitat
Hast du bei diesem Verfahren wenigstens den Spannungsabfall über dem Widerstand gemessen, um eine Aussage über die Größe des Stroms machen zu können? Hast du zudem mit einer Stoppuhr gemessen, wie schnell der Strom geflossen ist?
Stell dich also bitte nicht so an und kauf dir einfach für 1k€ ein geeignetes Prüfgerät!
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 07:50    Titel: Antworten mit Zitat
Stoppuhr? LOL
KNX Du taugst mir immer mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 09:13    Titel: Antworten mit Zitat
wozu sollte man einen L Automaten überhaupt prüfen?
Es sollte klar sein, daß diese Charakteristik auch wenn sie innerhalb Ihrer Parameter funktioniert nicht ausreichend eine Leitung schützen kann und deshalb dringend ausgetauscht werden sollten.

Bei einem Kurzschluß muß ein LSS innerhalb von 0,1-0,4 Sekunden (je nach Typ) abschalten, wie willst Du dann noch rechtzeitig einen Trennschalter betätigen?

Wenn wäre der Automat zur Prüfung aus zu bauen und in einem gesicherten Testfeld zu prüfen.

Zur Feststellung der Netzimpedanz gibt es zugelassene Meßverfahren.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 09:14    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Bei einem Kurzschluss wird der Auslösen , es fragt sich nur wann!

Ausser er ist defekt.

Pumukel hat folgendes geschrieben:
LS haben 2 Auslöser einen thermischen und einen magnetischen Auslöser.

Genau, deshalb sprach ich ja explizit von der Kurzschlussauslösung.

Pumukel hat folgendes geschrieben:
ich habe schon Kurzschlussstöme von 2,6 kA an Anlagen [...] gemessen

Welchen Querschnitt hatten da denn die Leitungen, dass sie dir nicht verdampft sind?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 09:21    Titel: Antworten mit Zitat
bei einem Kurzschlußstrom von 2,6kA verdampft ganz sicher keine Leitung, die wird noch nicht mal richtig warm.
Ein Kurzschlußstrom dürfte in einem Endstromkreis z.B. in Wohnbereichen durchaus bis 6kA liegen.
Deswegen werden hier ja auch Automaten verlangt die 6kA abschalten können.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 09:27    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
wozu sollte man einen L Automaten überhaupt prüfen?

Keine Ahnung. Wofür prüft man nochmal sicherheitsrelevante Bestandteile einer Elektroinstallation? Ach ja: Um sicher zu stellen dass sie auch funktionieren.

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Es sollte klar sein, daß diese Charakteristik auch wenn sie innerhalb Ihrer Parameter funktioniert nicht ausreichend eine Leitung schützen kann und deshalb dringend ausgetauscht werden sollten.

Wieso sollte das klar sein? Mir war das bisher nicht klar. Es heißt, L16 und B16 seien ziemlich ähnlich; L16 löst bei Überlast offenbar etwas schwerfälliger aus.

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Bei einem Kurzschluß muß ein LSS innerhalb von 0,1-0,4 Sekunden (je nach Typ) abschalten, wie willst Du dann noch rechtzeitig einen Trennschalter betätigen?

Hä? Wie "rechtzeitig"? Sinn des Lasttrennschalters wäre, den Kurzschluss zu unterbrechen falls der LSS nicht auslöst. Damit ich den Kurzschluss nicht am Messerschalter (oder auf welchem Weg auch immer der Kurzschluss herbeigeführt wird) unterbreche und mir ggf. einen Lichtbogen einfange.
Was die 0.1 - 0.4 Sekunden betrifft, das liegt wohl noch im Bereich des schätzbaren. Löst er "sofort" aus, ist es ok. Ob das nun 0.1 oder 0.5 Sekunden dauert ist mir egal; wenn es laenger als 0.5 Sek dauert merke ich das ja.

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Wenn wäre der Automat zur Prüfung aus zu bauen und in einem gesicherten Testfeld zu prüfen.

Keine Frage, das wäre natürlich der Idealfall. Da ich keinen Installationstester besitze kann man sich jedoch vermutlich denken dass ich auch kein gesichertes Testfeld besitze. Die Dinger sind vermutlich ähnlich teuer.

Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Zur Feststellung der Netzimpedanz gibt es zugelassene Meßverfahren.

Leider keine erschwinglichen.

KannNixRichtig hat folgendes geschrieben:
Hast du bei diesem Verfahren wenigstens den Spannungsabfall über dem Widerstand gemessen

Welcher Widerstand? Ich denke die geplante Kurzschlussbrücke kann ich mit 0 Ohm annähern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manuelk
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2016
Beiträge: 209

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 09:34    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
Zur Feststellung der Netzimpedanz gibt es zugelassene Meßverfahren.

Leider keine erschwinglichen.


Ich kann mit meinem Auto auch bremsen, und kukn ob ich anhalte. Das ist aber noch keine verlässliche Aussage über die Funktion der Bremsen. Das macht die Werkstatt/Tüv mit einem Bremsenprüfstand. Der ist mir für daheim auch zu teuer. Deswegen lasse ich das machen.

So sollte man auch bei der Installationsprüfung verfahren.
Mit dieses Test kann ich nur sagen, ob die Sicherung ausgelöst hat. mehr nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 09:40    Titel: Antworten mit Zitat
Also L und H Automaten würde ich ohne lange nachzudenken ausbauen und ersetzten.

Außerdem kann man da auch auf das Alter der elektrischen Anlage schätzen, und zumindest alle Klemmdosen checken (Schraubklemmen nachziehen oder gleich durch Wagos ersetzten)

Ein E-Attest wäre in so einem Alter eventuell auch angebracht. In dem Zug weiß man dann auch den Netzinnenwiderstand.

Dieser eigenartige Kurzschlusstest sagt eigentlich GAR NICHTS aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk