Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

LED anklemmen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jensss
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 15:55    Titel: LED anklemmen Antworten mit Zitat
Hallo,

Ich habe ein kleines Projekt wo ich verschiedene leds abklemmen möchte und habe dazu eine Frage!?

Ich möchte ca 40 Weise leds mit 2,8 bis 3,6v und jeweils 10 bunte mit ca 1,8 - 2,3 v an eine blockbatterie anklemmem (9v) muss ich vor jeder led einen Widerstand setzen oder nur am Anfang der Leitung?

Schonmal danke im voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 17:27    Titel: Antworten mit Zitat
Ganz auf die Schnelle ein Beispiel:

[img]https://s1.postimg.org/1e8m1q3kqz/LED_150_OHM.jpg[/img]

So viele LEDs wie du denkst, nämlich 40 Weiße, wirst du nur auf kurze Zeit zum Leuchten bringen ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jensss
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 18:39    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
Ganz auf die Schnelle ein Beispiel:

[img]https://s1.postimg.org/1e8m1q3kqz/LED_150_OHM.jpg[/img]

So viele LEDs wie du denkst, nämlich 40 Weiße, wirst du nur auf kurze Zeit zum Leuchten bringen ...
.


Und wie sollte ich das dann am besten regeln?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 19:33    Titel: Antworten mit Zitat
Arrow

Weiße LEDs mit einer Schwellspannung von 3,6Volt lassen sich höchstens zwei Stück in Reihenschaltung mit einem Vorwiderstand an einer Spannung von 9Volt betreiben.

Das heißt für 40 weiße LEDs müsste man 20 parallele Zweige aufbauen.

Bei einem Nennstrom von 20mA pro Zweig hätte man also 20*0,02 = 0,4 Ampere, die die Blockbatterie liefern müsste. (die "bunten" LEDs noch garnicht mitgerechnet).

Die Zeit, während derer die Batterie die 0,4A liefern kann, hängt von der Kapazität der Batterie ab.

Also wieviel mAh hat deine Batterie?

EDIT: Ein guter Artikel über die Kapazität von Batterien ist hier zu finden:
http://www.tomshardware.de/episode-2-basiswissen-ueber-notebook-akkus,testberichte-1276-9.html
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jensss
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 08:46    Titel: Antworten mit Zitat
patois hat folgendes geschrieben:
Arrow

Weiße LEDs mit einer Schwellspannung von 3,6Volt lassen sich höchstens zwei Stück in Reihenschaltung mit einem Vorwiderstand an einer Spannung von 9Volt betreiben.

Das heißt für 40 weiße LEDs müsste man 20 parallele Zweige aufbauen.

Bei einem Nennstrom von 20mA pro Zweig hätte man also 20*0,02 = 0,4 Ampere, die die Blockbatterie liefern müsste. (die "bunten" LEDs noch garnicht mitgerechnet).

Die Zeit, während derer die Batterie die 0,4A liefern kann, hängt von der Kapazität der Batterie ab.

Also wieviel mAh hat deine Batterie?

EDIT: Ein guter Artikel über die Kapazität von Batterien ist hier zu finden:
http://www.tomshardware.de/episode-2-basiswissen-ueber-notebook-akkus,testberichte-1276-9.html
.


Das ist eine gute Frage... wollte eine Standart blockbatterie von varta nehmen...

Also zum Projekt:

Ich möchte ein Mensch ärgere dich nicht bauen wo die spirlfelder weiß beleuchtet sind und Start und Ziel in der jeweiligen Farbe der Figuren beleuchtet sind
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1062

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 10:21    Titel: Antworten mit Zitat
@Jenss
das wirst du mit einer 9v Blockbatterie nicht hinkriegen.

Warum auch so umständlich über jeweils eine Leuchtquelle für jedes einzelne Feld?

Du bräuchtest sowieso einen Unterbau für die Elektronk.

Baue einfach einen Leuchtkasten, einen Kasten der innen von einer einzigen Quelle beleuchtet ist.

Darüber als Spielfeld eine Glasplatte welche mit einer Folie, oder mehreren farbigen Folien übereinander, im Muster deines Spiels beklebt ist.

Fertich.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 7972

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 10:57    Titel: Antworten mit Zitat
Jensss hat folgendes geschrieben:

...................

Das ist eine gute Frage... wollte eine Standart blockbatterie von varta nehmen...

Also zum Projekt:

Ich möchte ein Mensch ärgere dich nicht bauen wo die spirlfelder weiß beleuchtet sind und Start und Ziel in der jeweiligen Farbe der Figuren beleuchtet sind


Hast du schon einmal darüber nachgedacht ein Steckernetzteil (12VDC, 15VDC, oder gar 24VDC) einzusetzen?

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6702

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 11:36    Titel: Antworten mit Zitat
Mit dem 9V Block wird das nichts oder zumindest ein seeehr teurer Spaß. Es gimt aber z.B. bei Conrad auch Batteriekästen für R6 Batterien und da kann man auch Akkus einsetzen. Und wenn du dann z.B. so einen Step Up Wandler nachschaltest
http://www.*e321*.de/itm/XL6009-LM2577-Step-Up-Modul-DC-DC-Konverter-Spannungsregler-Einstellbar-Arduino/181974795109?hash=item2a5e8b0365:g:IpgAAOSwb7NZ0Jpy
Kannst du die 6 - 12V der Batterien auf 35V hochsetzen.
Und da kannst du dann z.B. 8 weiße LEDs in Reihe schalten mit einem Vorwiderstand hast also nur 5 Zweige.
Im übrigen, auch wenn eine LED 20mA verträgt, leuchten die oft schon ausreichend hell mit 2-4mA. Und 2mA verlängern die Batteriezeit um das 10-fache
Du willst mit den LEDs ja nicht den Raum beleuchten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jensss
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 08:32    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Mit dem 9V Block wird das nichts oder zumindest ein seeehr teurer Spaß. Es gimt aber z.B. bei Conrad auch Batteriekästen für R6 Batterien und da kann man auch Akkus einsetzen. Und wenn du dann z.B. so einen Step Up Wandler nachschaltest
http://www.*e321*.de/itm/XL6009-LM2577-Step-Up-Modul-DC-DC-Konverter-Spannungsregler-Einstellbar-Arduino/181974795109?hash=item2a5e8b0365:g:IpgAAOSwb7NZ0Jpy
Kannst du die 6 - 12V der Batterien auf 35V hochsetzen.
Und da kannst du dann z.B. 8 weiße LEDs in Reihe schalten mit einem Vorwiderstand hast also nur 5 Zweige.
Im übrigen, auch wenn eine LED 20mA verträgt, leuchten die oft schon ausreichend hell mit 2-4mA. Und 2mA verlängern die Batteriezeit um das 10-fache
Du willst mit den LEDs ja nicht den Raum beleuchten.


Ich habe auch nicht sehr viel Platz für Batterien o.ä.

Also wenn ich das richtig verstehe wird das alles so nicht funktionieren wie ich das vor hatte Sad habt ihr noch eine andere Idee?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jensss
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.09.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27.10.2017 09:26    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie hat folgendes geschrieben:
Mit dem 9V Block wird das nichts oder zumindest ein seeehr teurer Spaß. Es gimt aber z.B. bei Conrad auch Batteriekästen für R6 Batterien und da kann man auch Akkus einsetzen. Und wenn du dann z.B. so einen Step Up Wandler nachschaltest
http://www.*e321*.de/itm/XL6009-LM2577-Step-Up-Modul-DC-DC-Konverter-Spannungsregler-Einstellbar-Arduino/181974795109?hash=item2a5e8b0365:g:IpgAAOSwb7NZ0Jpy
Kannst du die 6 - 12V der Batterien auf 35V hochsetzen.
Und da kannst du dann z.B. 8 weiße LEDs in Reihe schalten mit einem Vorwiderstand hast also nur 5 Zweige.
Im übrigen, auch wenn eine LED 20mA verträgt, leuchten die oft schon ausreichend hell mit 2-4mA. Und 2mA verlängern die Batteriezeit um das 10-fache
Du willst mit den LEDs ja nicht den Raum beleuchten.


Ich habe auch nicht sehr viel Platz für Batterien o.ä.

Also wenn ich das richtig verstehe wird das alles so nicht funktionieren wie ich das vor hatte Sad habt ihr noch eine andere Idee?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Licht & Beleuchtung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk