Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Backofen an normaler Steckdose anschließen? Sicherungskasten

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CiBo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2017
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 16:49    Titel: Backofen an normaler Steckdose anschließen? Sicherungskasten Antworten mit Zitat
Hallo Smile

Freue mich, dieses Forum gefunden zu haben.

Ich bin selbst kein Elekrtiker, traue mir aber schon einiges zu. Vor kurzem wurde erst ein neues Induktionskochfeld installiert (angeschlossen am "Starkstromanschluss"). Funktioniert wunderbar.

Nun geht es aber um Folgendes:

Am Freitag bekommen wir einen neuen Backofen geliefert. Es ist ein Siemens-Modell mit folgenden Daten:

Länge Anschlusskabel (cm)120 cm
Absicherung (A)16 A
Elektroanschlusswert (W)3.600 W
SteckerartSchuko-/Gardy.m.Erdung
Spannung (V)220-240 V

Prinzipiell könnte man den Backofen also einfach an eine "normale" Steckdose anschließen und betreiben, richtig? Ich befürchte allerdings, dass es in unserem Falle nicht so einfach funktioniert. Im Sicherungskasten sieht es folgendermaßen aus:

https://picload.org/view/drgowcrr/1.jpg.html

https://picload.org/view/drgowcra/2.jpg.html


Es ist so, dass die komplette Wohnung ohne Strom ist, sobald man die Sicherung "Wohnung" abschaltet. Bedeutet dies, dass die ganze Wohnung mit allen Geräten lediglich an einer einzigen 16A-Sicherung, in einem einzigen Stromkreis hängt? Ich dachte, dass es vielleicht für die Küche separate Sicherungen gibt. Oder verstehe ich hier etwas grundsätzlich falsch?

Mit den drei Sicherungen auf dem anderen Bild kann ich nicht viel anfangen. Augenscheinlich gehören sie zur Wohnung, sie sind aber anscheinend ohne Funktion. Auch wenn diese abgeschaltet sind, funktioniert nach wie vor alles in der Wohnung.


Die Frage ist nun: Kann ich den Backofen in diesem Falle problemlos an eine Steckdose in der Küche anschließen? Oder könnte es hier Probleme geben?

Wenn das nicht funktionieren sollte, wäre es dann möglich, den Backofen zusätzlich am Starkstromanschluss anzuklemmen? Man müsste dann ja eigentlich "nur" den Schuko-Stecker abschneiden und könnte die Kabel anklemmen, oder? Wahrscheinlich ist die Garantie des Ofens dann futsch, aber damit könnten/müssten wir dann leben.

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe

EDIT: Ich bekomme leider keine Bilder hochgeladen. Habe zwei Bilder des Sicherungskastens hochgeladen, die man über die links sehen kann. Hoffe das ist in Ordnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


s-p-s
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.08.2007
Beiträge: 3040

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 17:06    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo,
es ist zu prüfen ob zur Anschlussdose für den Herd Drehstrom verwendet wird. Sollte eine Phase nicht für den Herd verwendet werden, kann hier mit passender Dose der Ofen abgezweigt werden. Üblich sind bei getrennten Herd und Ofen nur 2 Phasen für die Platten belegt.
Nur eine Sicherung für die ganze Wohnung ist nicht viel.
Spülmaschine, Waschmaschine, Trockner ... benötigen einen eigenen Stromkreis.
_________________
Mit freundlichem Gruß sps
Grundlage für meine Antworten sind Fachbücher, Frei verfügbare Quellen im Netz, Hersteller Infos sowie ein Abo bei der Fachzeitschrift de. Sicherheitsrelevante Tips im Forum durch mehrere Quellen bzw. User bestätigen lassen. Geduld, viele Profis Arbeiten und schauen erst Abends hier rein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1092

BeitragVerfasst am: 25.10.2017 17:17    Titel: Re: Backofen an normaler Steckdose anschließen? Sicherungska Antworten mit Zitat
CiBo hat folgendes geschrieben:
Vor kurzem wurde erst ein neues Induktionskochfeld installiert (angeschlossen am "Starkstromanschluss"). Funktioniert wunderbar.


Okay, dein Induktionsfeld arbeitet normalerweise mit 2 Phasen. Die dritte, noch an der Herdanschlussdose befindliche Phase, kannst du für den Backofen nutzen.

Diese Konstellation ist üblich.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 07:41    Titel: Antworten mit Zitat
Der Backofen benötigt einen eigenen Stromkreis, entweder wie erwähnt von dem Drehstromanschluß des Feldes abgezweigt oder aber direkt vom Kasten.

Die Sicherungautomaten sollten dringlich mal ausgetauscht werden, der Typ H ist ein sehr unzureichender Schutz vor Überlast.

An sich sind hier sehr wenige Stromkreise vorhanden.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat
Ich wohne auch in einem alten Haus.

Dass es wenig Sicherungen gibt ist normal. Aber dass Sicherungen da sind die nicht benutzt werden das ist selten. Vielleicht war da doch mal irgednetwas angeschlossen z.b. ein großer Boiler. Du solltest mal Prüfen ob von den Sicherungen Leitungen abgehen. Wenn ja kannst du villeicht diese auch benutzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14367
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 13:43    Titel: Antworten mit Zitat
Das Problem ist, daß die H Typen bei Überlast nicht rechtzeitig auslösen, was bei Austausch dieser gegen B Typen zur Folge haben kann, daß bei solch geringer Anzahl von Kreisen, diese wenigen dann wegen Überlast öfter auslösen.
Gerade wenn wie hier nur Ein Automat für alles sein soll.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CiBo
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 25.10.2017
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 19:04    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo und vielen Dank für die Antworten Smile

Hab sowas schon befürchtet. Im Klartext heißt das wahrscheinlich, dass wir den Backofen auf keinen Fall einfach an eine Steckdose anschließen können/sollten, richtig?

Und vermutlich wäre es dann der sinnvollste Weg, den Schoko-Stecker abzukneifen und den Ofen mit an die Starkstromleitung zu hängen?

Viele Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 20:31    Titel: Antworten mit Zitat
Ja ist das einfachste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4672
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 20:34    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Mit den drei Sicherungen auf dem anderen Bild kann ich nicht viel anfangen. Augenscheinlich gehören sie zur Wohnung, sie sind aber anscheinend ohne Funktion. Auch wenn diese abgeschaltet sind, funktioniert nach wie vor alles in der Wohnung.


Die gehören sehr wahrscheinlich mit dem danebenliegendfem HU-Schalter (Haushaltsumschalter) zu einer gemeinschaftlich genutzten Waschmaschine im Keller.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elektroblitzer
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.07.2007
Beiträge: 3707
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.10.2017 20:37    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Und vermutlich wäre es dann der sinnvollste Weg, den Schoko-Stecker abzukneifen und den Ofen mit an die Starkstromleitung zu hängen?


Das ist das unsinniste was mach machen kann.

1. Gewährleistung weg
2. ein Wechselstromgerät darf an einer Drehstromsteckdose nicht angeschlossen werden. VDE 100-510.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk