Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Parallelschaltung von Leitungen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 17:04    Titel: Parallelschaltung von Leitungen Antworten mit Zitat
Ich habe zwei Leitungen von jeweils 25m Länge mit 5x4 bwz. 5x6mm². Kann ich die beiden einfach parallel schalten, um die Leitungsverluste, die bei dieser Länge auftreten, etwas geringer zu gestalten?
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1388
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 17:30    Titel: Antworten mit Zitat
Nein, das ist nicht möglich.
Man kann zwar jede Leitung für sich Vorabsichern und abgehende Stromkreise daran anschließen aber auch das darf nicht in einer gemeinsamen Verteilung sein.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 855

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 18:16    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Nein, das ist nicht möglich.
Man kann zwar jede Leitung für sich Vorabsichern und abgehende Stromkreise daran anschließen aber auch das darf nicht in einer gemeinsamen Verteilung sein.


Kenne jetzt die Vorschriften nicht aber hier geht es darum den Spannungsverlust zu minimieren. Sollte doch gehen, wenn man die Parallelschaltung mit der Sicherung für die 4qmm Leitung absichert..

#J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 18:24    Titel: Antworten mit Zitat
Ich dachte auch, ich hänge beide Leitungen vorne auf die gleichen Sicherungen und hinten an den gleichen Klemmblock. Sonst wäre es ja keine Parallelschaltung Smile
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2761

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 18:53    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
...
Man kann zwar jede Leitung für sich Vorabsichern und abgehende Stromkreise daran anschließen aber auch das darf nicht in einer gemeinsamen Verteilung sein.

Question derartigen Qu... sind wir eigentlich unter anderen Namen gewohnt Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
karo28
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 25.07.2013
Beiträge: 1212

BeitragVerfasst am: 07.11.2017 21:21    Titel: Re: Parallelschaltung von Leitungen Antworten mit Zitat
KannNixRichtig hat folgendes geschrieben:
Ich habe zwei Leitungen von jeweils 25m Länge mit 5x4 bwz. 5x6mm². Kann ich die beiden einfach parallel schalten, um die Leitungsverluste, die bei dieser Länge auftreten, etwas geringer zu gestalten?


"Einfach parallel schalten" geht nicht.

Du kannst diese beiden Leitungen parallel betreiben, wenn du an Anfang und Ende der Leitungen Schutzorgane vorsiehst, die Leitungs- und Kurzschlussschutz gewaehrleisten koennen. (rechnerischer Nachweis erforderlich)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 08.11.2017 07:03    Titel: Antworten mit Zitat
Wird in der Praxis nicht viel bringen.

Der Strom teilt sich je nach Widerstand entsprechend auf. Bei derart geringen Widerstandswerten und Unterschieden der beiden parallelen Leitungen wird man dabei eher eine Leitung überlasten, während die zweite sich 'fadisiert'.

Deswegen ist dem Parallelschalten von Leitungen in der VDE ein ganzes Kapitel gewidmet.
Wobei Dein Anwendungsfall laut VDE gar nicht berücksichtigt ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14334
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 08.11.2017 07:58    Titel: Antworten mit Zitat
Prinzipiell ist das parallel schalten von Leitern nach VDE zulässig.
Meines Erachtens ist das aber nur eine Notlösung um sehr hohe Querschnitte überhaupt verlegen zu können.
Ein 600mm² lässt sich eben kaum noch Verlegen während mehrere Parallelkabel 240mm² noch machbar sind.

VDE 0100-430 433.4.2: " Ungleichmäßige Stromaufteilung zwischen parallel geschalteten Leitern
Wenn die Verwendung eines Leiters pro Phase nicht praktikabel ist und der Strom in den parallelen Leitern ungleichmäßig ist, müssen der Betriebsstrom und die Anforderungen zum Schutz bei Überlast für jeden Leiter getrennt betrachtet werden.
ANMERKUNG Der Strom in den parallelen Leitern wird als ungleich betrachtet, wenn die Differenz zwischen den einzelnen Strömen mehr als 10% des Betriebsstroms für jeden Leiter beträgt."
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KannNixRichtig
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 02.10.2017
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 08.11.2017 09:17    Titel: Antworten mit Zitat
Hm...das leuchtet ein.
Die Widerstände lägen in meinem Fall bei ca. 0.14 zu 0,21 Ohm. Das wäre trotz des geringen Werts ein ziemliches Ungleichgewicht.
Da ich jedoch nur eine Phase brauche, wäre es theoretisch denkbar in einer fünfadrigen Leitung je zwei Adern zu kombinieren. Wäre das zulässig? (Sehen wir mal vor der Farbe des Leiters ab Smile)
Ich weiß, das diese Verfahrensweise eher unüblich ist, aber ich habe das Kabel nunmal und ich denke an die Schonung der weltweiten Resourcen und an das böse CO²!
_________________
Mein Horizont ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2177

BeitragVerfasst am: 08.11.2017 09:35    Titel: Antworten mit Zitat
über ein 6mm² bringt man doch schon viel rüber.

Was versorgst Du damit, und welche Absicherung hast Du Dir dabei gedenkt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk