Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Akku mit Dynamo laden

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mainau
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2017
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26.11.2017 13:23    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,
hatte gerade viel um die Ohren, deswegen komme ich erst jetzt dazu. Vielen Dank für eure rege Beteiligung!

Ich kann nicht mehrere akkus mitnehmen, da wir tagelang durch Gelände fahren wo es keinen Strom gibt.

Was halltet ihr davon das E-Werk von Busch und Müller zu verwenden?
https://www.bumm.de/de/produkte/stromversorgung/parent/361/produkt/361.html?
"Bei dem Nabendynamo-betriebenen Universalladegerät können Spannung (bis 13,3 V) und Strom (bis 1,5 A) in kleinen Schritten variabel eingestellt werden. Es lädt schon ab ca. 8 km/h. Bei nur 15 km/h lädt es so schnell und leistungsstark wie Standard-Netzgeräte. Es kann Gleichstrom bis 50 V aufnehmen."

1. Müsste ich an das E Werk noch eine Powerbank schließen um ein gleichmäßiges Laden zu gewährleisten?

2. Wenn mein Dynamo bei 15 km/h 3Watt liefert, wie lange muss ich strampeln um den Akku aufzuladen?

3. Und welche Spannung muss ich einstellen?
13,05V soviel, wie das Ladegerät hat?

Einen schönen Sonntag noch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2020

BeitragVerfasst am: 26.11.2017 14:28    Titel: Antworten mit Zitat
Mainau hat folgendes geschrieben:
"Bei dem Nabendynamo-betriebenen Universalladegerät können Spannung (bis 13,3 V) und Strom (bis 1,5 A) in kleinen Schritten variabel eingestellt werden. Es lädt schon ab ca. 8 km/h. Bei nur 15 km/h lädt es so schnell und leistungsstark wie Standard-Netzgeräte. Es kann Gleichstrom bis 50 V aufnehmen."

Das wären maximal knapp 20W. Die müsste der Nabendynamo liefern und du als Fahrer auch. Wenn es unebenes Gelände mit Steigungen ist, fehlt einem hinterher die Kraft und man erreicht auch nicht die notwendige Durchschnittsgeschwindigkeit, die für ein zügiges Laden notwendig wäre.
Die Ausgangsspannung bei einem handelsüblichen Nabendynamo ist sehr stark abhängig von der Belastung, aber er liefert deutlich mehr als die angegeben 3W. 5W sollten bei mittleren Tempo (17-18km/h) drin sein.

Zitat:

2. Wenn mein Dynamo bei 15 km/h 3Watt liefert, wie lange muss ich strampeln um den Akku aufzuladen?

3. Und welche Spannung muss ich einstellen?
13,05V soviel, wie das Ladegerät hat?

Einfach mal rechnen: Dein Akku hat, wenn er geladen ist 43,6Wh. Beim Laden benötigst du eine etwas höhere Spannung und es treten Ladeverluste auf. Nehmen wir einfach mal ~20% an, also muss du rund 51Wh liefern, Wenn du die 3W konstant ertrittst, ist dieser nach (51 / 3) 17h vollständig geladen. (ohne Pause wohl bemerkt)

Du siehst, im normalen Fahradfahrbetrieb wäre es kaum möglich, den Akku - geschweige mehrere - innerhalb eines Tages vollzuladen.

Ihr benötigt andere Alternativen:
- Gasverbrennungsmotoren, statt E-Motoren für die Drohnen. Leider nicht lautlos, aber Gas hat eine wesendlich höhere Energiedichte als jetzige Akkus.
- Effektivere Drohne. Denke mal, dass wird so'n Teil nach dem Hubschrauberprinzip mit 4-8 Propellern mit Kamera dran sein. Ihr bräuchtet so'n Teil was in der Luft gleitet, wie ein Drachen oder Vogel (Flugzeug)
- Laden über Solarmodule. Witterungs- und Ortabhängig. Und müssten klappbar sein, um die notwendige Größe zu erreichen.
- Ordentlichen Generator für das Fahrrad, der nach der Etappenstrecke gegen das Hinterrad ausgetauscht und das Fahrrad aufgebockt wird. Damit sollte man die 51W in einer Stunde schaffen. Das entspricht etwa einer Fahrt bei mittleren Tempo auf glatter Straße mit leichter Steigung.
Es gibt auch solche Bockrollen, die mit mit dem Hinterrad angetrieben werden. Aber das wäre instabiler und jede Menge Reibungsverluste.
Und dann zwei Stunden abstrampeln, um 10Min. das Ding steigen zu lassen?

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk