Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Zeitaufwand zählerschrank

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baske
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 19:30    Titel: Zeitaufwand zählerschrank Antworten mit Zitat
Hallo, bin neu hier im forum.
Bin Laie und hab mit hilfe vom elektrikermeister und einem gelernten elektriker (vater, seit 30 jahren nicht mehr im gelernten beruf tätig) meine komplette hauselektrik erneuert.
Soweit ist da alles in ordnung.
Jetzt ist der zeitpunkt gekommen das der elektrikermeister den Zählerschrank plus allen sicherungen einbauen kann.

Nun zu meiner frage.
Da nun nicht mehr viel zeit übrig ist bis weihnachten ist. Wie lange braucht man ca um einen zählerschrank zu montieren?
(Ca 20 sicherungen, 3 fi, zähler und was noch dazu gehört)

Gruß baske

Ps. Sorry für rechtschreibfehler, grammatik und kleinschreibung. Bin aber sehr schlecht in deutsch und hab es vom handy aus geschrieben. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


viktor12v
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2008
Beiträge: 360

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 21:48    Titel: Antworten mit Zitat
Muß da auch noch eine Hauptzuleitung zum Zählerkasten verlegt werden?
Sind die Ableitungen schon alle verlegt?

Zeitaufwand, von einen halben Tag bis zu 2 Tage solltest du dabei sein.

Hast du Bilder vom Jetztzustand?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2027

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 22:03    Titel: Re: Zeitaufwand zählerschrank Antworten mit Zitat
Baske hat folgendes geschrieben:
.... einem gelernten elektriker (vater, seit 30 jahren nicht mehr im gelernten beruf tätig) meine komplette hauselektrik erneuert.

Hauptsache er hat nicht klassisch genullt verlegt.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BusterXXL
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 22:41    Titel: Antworten mit Zitat
Sofern alle Kabel + Material vorhanden sind, und keine großartige interne Verdrahtung notwendig ist, kannst du 1 Tag anpeilen. Wink
_________________
"Man lernt nie aus!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baske
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 23:31    Titel: Antworten mit Zitat
Die hauptleitung muss unter umständen verlegt oder neu gelegt werden.
Ableitungen sind alle da und beschriftet.

Klassisch genullt verlegt?

Interne verdrahtung im zählerschrank?


[img]https://s7.postimg.org/4yuaja7mf/20171116_154828.jpg[/img]

Blicks nicht mit dem bild eingügen. Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BusterXXL
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2017
Beiträge: 27
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 19.11.2017 23:38    Titel: Antworten mit Zitat
Mit interner Verdrahtung meinte ich eventuell vorhandene Relay- und/ oder Treppenhausautomaten- Schaltungen. Im Grunde genommen für den Fachmann auch nichts weltbewegendes. -Sofern es auf Anhieb funktioniert. Wink
Und "klassische Nullung" kann dir dein Vater bestimmt in einer ruhigen Minute mal erklären?!
Also keine Panik! Smile
_________________
"Man lernt nie aus!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baske
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.11.2017 00:02    Titel: Antworten mit Zitat
Ok. Also gibt nur eine zeitsteuerung, die soll aber in einer gerätedose verbaut werden. Warum so umständlich in der gerätedose wird bestimmt nun die frage sein. Da dies zu spät entschieden worden ist, leider. Rolling Eyes
Das einzigste was ich vergaß zu erwähnen, ist die sprechanlagensteuerung im schrank. Cool
Somit rechne ich mit 2 tagen. Exclamation
Dank eurer schnellen Informationen, hab ich nun eine vorstellung von dem zeitaufwand. Smile

Ah wiki hat geholfen. Laughing
Alles azf aktuellen stand was den schutz anbelangt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4715
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 20.11.2017 02:44    Titel: Antworten mit Zitat
Baske hat folgendes geschrieben:
[img]https://s7.postimg.org/4yuaja7mf/20171116_154828.jpg[/img]

Imstallationszonen kennt ihr keine?
BTW: Bitte verwende die Zitierfunktion des Forums. Es liest sich dann einfacher.

Lutz


Zuletzt bearbeitet von elo22 am 20.11.2017 15:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14857
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 20.11.2017 05:33    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn ich lese Zählerverteilung mit 3 FI 20 Sicherungen...
Liegt die Befürchtung nahe, daß die maximalen Leitungslängen gnadenlos überschritten wurden.

1,5mm² + 16A = max 18m!

Es hätten Etagenverteiler gesetzt werden müssen um anständig verlegen zu können.

Ich hoffe Ihr habt wenigstens ab HAK fünfpolig verlegt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baske
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 20.11.2017 18:31    Titel: Antworten mit Zitat
Ich geh mal davon aus das der elektrikermeister (fachbetrieb) irgendwas beanstandet hätte, wenn ich bzw mein vater was falsch gemacht hätten.
Zu den räumen gehen 3x2,5 .
Installationszonen?
Würde die zitierfunktion nutzen. aber vom handy aus, ist das während der arbeitszeit etwas zu aufwändig. Sorry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk