Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Problem Verbrauchsmessung Wechselstrom

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
milliwatt
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 24.11.2017 14:10    Titel: Problem Verbrauchsmessung Wechselstrom Antworten mit Zitat
Ich hätte eine Frage: Ich wollte den den Ruhestromverbrauch eines Bewegungsmelders an 220 V messen. Ich habe den Stromfluss (A) mit einem True RMS-Multimeter (UNI-T UT71D) gemessen und kam auf einen Verbrauch in W, der ca. 5x höher war, als im technischen Merkblatt angegeben. Ein Überprüfung mit einem Stromverbrauchs-Messgerät (CONRAD EMK265) zeigte in etwa den Ruhestromverbrauch an, den das Teil lt. technischem Merkblatt haben soll. Eine weitere Überprüfung des EMK265 mit einem bekannten Verbraucher zeigte, dass das EMK265 korrekt anzeigt. Damit war klar, dass die Verbrauchsmesung über den Stromfluss in A mit dem Multimeter Mondwerte erbrachte. Hat jemand eine Erklärung dafür, außer das das Multimeter defekt ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8656
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 24.11.2017 14:41    Titel: Antworten mit Zitat
Das Multimeter ist nicht defekt.
Die Leistung bei Wechselspannung errechnet sich: Strom (I)*Spannung (U)*Leistungsfaktor (cos φ).
Der Leistungsfaktor ist nur bei ohmschen Lasten =1. Der Bewegungsmelder ist keine ohmsche Last.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14861
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 24.11.2017 15:07    Titel: Antworten mit Zitat
abgesehen davon ist die Spannung seit ca 30 Jahren bei 230V.
Die ist zur Errechnung auch genau zu ermitteln den diese darf zwischen 207 und 253V liegen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
milliwatt
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 24.11.2017 15:48    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:
Das Multimeter ist nicht defekt.
Die Leistung bei Wechselspannung errechnet sich: Strom (I)*Spannung (U)*Leistungsfaktor (cos φ).
Der Leistungsfaktor ist nur bei ohmschen Lasten =1. Der Bewegungsmelder ist keine ohmsche Last.


Kann ich diesen Leistungsfaktor irgendwie ermitteln?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2496

BeitragVerfasst am: 24.11.2017 15:54    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Kann ich diesen Leistungsfaktor irgendwie ermitteln?


ja, messen Wink

Und dabei kommt dann nicht nur die Phasenverschiebung zum Tragen (cos phi) sondern der BWM wird auch kaum einen sinusförmigen Stromfluss erzeugen...

Vernünftig messen kannst Du nur mit einem "richtigen" Wirkleistungsmesser, der das alles "berücksichtigt"...

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8216

BeitragVerfasst am: 24.11.2017 16:15    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing

. . . und nun solltet ihr ihm noch etwas erzählen über "stromrichtig messen" und "spannungsrichtig messen". Wink

[img]https://s18.postimg.org/cprb5wzo5/170px-_Messschaltung_R_U-_I.jpg[/img]

.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thelver
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 28.11.2017
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 22:50    Titel: Antworten mit Zitat
hatte damit auch probleme
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk