Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Stomzähler (mit Scheibe) falsch angeschlossen ????

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
KS20
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 11:36    Titel: Stomzähler (mit Scheibe) falsch angeschlossen ???? Antworten mit Zitat
Hallo Liebe Gemeinde,
wir haben seit kurzem einen neuen Stromzähler (ganz normalen, keine digitaler) bekommen.
nun ist unser Stromverbrauch extrem in die Höhe gegangen. Also habe ich mal gemessen.
Ich habe unterschiedliche Verbrauchen angeschlossen und um die Umdrehungen pro kW mal den momentanen Verbrauch ausgerechnet.
Egal welchen Verbraucher ich angeschlossen habe, es wird immer um Faktor 3 angezeigt.

800W Toaster – 2380Watt Verbrauch,
2000 Watt Wasserkocher – 5890W Verbrauch,
200Watt Glühbirne – 610W Verbrauch,
150W TV – 460W Verbrauch.

Erst dachte ich meine Rechnung ist falsch, aber dass konnte ich nach Recherchen im Internet und den selben Versuch beim Nachbarn ausschließen.

800W Toaster – 790Watt Verbrauch,
2000 Watt Wasserkocher – 1950W Verbrauch,
200Watt Glühbirne – 205W Verbrauch,
150W TV – 148W Verbrauch.

Rundungen und zeitmessen vernachlässig.
Gemessen habe ich immer 10 Umdrehungen.


Kann der Elektriker den Zähler falsch angeklemmt haben?
Oder ist es bei diesen Zählern mit Scheibe gar nicht möglich, sodass er schlicht weg kaputt ist?

Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8646
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 12:02    Titel: Antworten mit Zitat
Hast du einen "Drehstrom-" oder einen "Wechselstromzähler"?
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KS20
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 12:05    Titel: Antworten mit Zitat
Hi Werner 1,

es ist ein Wechselstromzähler!

MfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8646
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 12:29    Titel: Antworten mit Zitat
Da kann kein Falschanschluss vorliegen.

Du hast aber auch den richtigen Faktor (Umdrehungen je kWh) berücksichtigt? Steht auf dem Zähler.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KS20
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2017
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 12:33    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, das habe ich zu 100% berücksichtigt.

unser hat 375 und der vom Nachbarn 600.

Habe die Gleichung angepasst um beim Nachbarn passt es.
Des Weiterem habe ich meine Werte auch in diversen Online Rechnern eingegeben, passt zu 100%
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
viktor12v
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 23.02.2008
Beiträge: 360

BeitragVerfasst am: 25.11.2017 22:47    Titel: Antworten mit Zitat
Wurde der Zähler vom Elektriker oder vom Energieversorger angeschlossen?
Ich würde beim Energieversorger mal anrufen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14831
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 29.11.2017 13:16    Titel: Antworten mit Zitat
nicht beim Energieversorger, sondern beim Messstellenbetreiber.
Üblicherweise ist der Messtellenbetreiber gleich dem Versorgungsnetzbetreiber (Stadtwerke), man kann aber auch unter bestimmten Voraussetzungen einen anderen wählen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk