Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

deutsches Induktionskochfeld in USA anschliessen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2067

BeitragVerfasst am: 27.11.2017 21:07    Titel: Antworten mit Zitat
So für gan"s" begriffsstutzige bei uns entsteht das Drehstromnetz aus 3 Wechselspannungen die um 120 Grad Phasenverschoben sind.
Bei den Amis hast du in aller Regel nur ein 2 Phasennetz wo die beiden Phasen um 180 Grad verschoben sind . Damit man sich das Leichter vorstellen kann nimm einen Trafo mit einer Mittelanzapfung und Erde diese, damit erhältst du L1 , N und L2. Da die Wicklungen L1 nach N und N nach L2 gleichsinnig gewickelt sind addieren sich die beiden Teilspannungen von je 110V zu 220V . Für den TE bedeutet das Betrieb an L1 und L2 ist problemlos möglich, sofern die Netzfrequenz dem nicht entgegensteht! Auch in Deutschland könnte ein Herd auch nur einphasig betrieben werden! Noch etwas da die Speisende Netzfrequenz 60 Hz hat kann die Ausgangsfrequenz des Trafos auch nur 60 Hz betragen. Trotzdem ist L2 gegenüber L1 um 180 Grad phasenverschoben. :Beispiel L1 hat gegenüber N seine max positive Spannung , dann hat L2 gegenüber N seine maximale negative Spannung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


sb
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2017
Beiträge: 326

BeitragVerfasst am: 27.11.2017 21:14    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
Wenns nicht so traurig wäre, würde ich lachen.

Ich weiss nicht, wo du entlaufen bist, aber du solltest dich nochmal einfangen lassen, wäre besser für dich.


Nichts zum Inhalt, okay. Ich schlussfolgere daraus dass du begriffen hast wieso deine redundanten pseudo-besserwisserischen Beiträge fehl am Platze waren, du aber nicht die Eier hast das einzugestehen. Kennt man ja schon von dir.

Bis zum nächsten mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chulio
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27.11.2017 21:15    Titel: Vielen Dank schon mal fuer die lebhafte Diskussion :-) Antworten mit Zitat
Ich muss ergänzen und zugeben, dass ich die Sache mit den 180 grad Phasenverschiebung im Internet gelesen habe, in einigen Artikeln/Seiten die das US Stromsystem erklären.

Was ich sicher weiß und selbst nachgemessen habe (ich war natürlich vorsichtig mit dem Multimeter) ist folgendes:
- das Kochfeld ist aktuell mit 3 kabeln angeschlossen, 2 davon messen jeweils 120V gegen die Erdung und die dritte Leitung ist genau genommen keine Leitung sondern der Metal-conduit - das ist hier in älteren Gebäuden Standard. Die Leiter sind durchgängig in Stahlrohren im Haus verlegt und das Rohr selbst dient als Erdung. Das Erdungskabel des Kochfelds ist also einfach an die Metaldose selbst geschraubt.
- Es gibt keinen Neutralleiter am Kochfeld.
- Der Kabelquerschnitt ist recht dick, mindestens 10-gauge, das entspricht 2.59mm durchmesser.
- Im Sicherungskasten ist eine Doppelsicherung für das Kochfeld verbaut, diese nimmt also 2 Plätze in Anspruch und es steht 40A drauf. Ich kann gerne ein Photo davon machen, allerdings erst in ein paar Tagen, da ich gerade auf Reise bin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1373

BeitragVerfasst am: 27.11.2017 21:22    Titel: Antworten mit Zitat
sb hat folgendes geschrieben:
bla, bla, bla.....


Mr. Green Mr. Green Mr. Green
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chulio
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2017
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 27.11.2017 21:52    Titel: Antworten mit Zitat
Wenn ich das richtig sehe, ist die Mehrzahl von euch der Meinung, dass mein Plan funktionieren sollte. Eure Kommentare, zusammen mit ein paar weiteren Informationen (siehe unten) machen mich doch recht zuversichtlich.

Die Sache mit der Frequenz scheint kein Problem zu sein, ich habe mehrere Datenblätter von Bosch Kochfeldern gefunden die unter frequenz, "50, 60 hz" stehen haben. Hier ein beispiel: https://products.bsh-partner.com/picenterext/specsheet/DE/de-DE/PVS645FB1E.pdf?errorUrl=http://www.bosch-home.com

Ich habe übrigens doch ein passendes Induktionskochfeld bei einem US Händler gefunden, allerdings ein Miele für $2000. Hätte nichts gegen ein Miele, aber es macht für mich keinen Sinn so ein teures Kochfeld in eine 30 Jahre alte Küche einzubauen. Bei Miele USA habe ich ein paar Daten gefunden:
Zitat:
Electrical Requirements:
208V, 60Hz, 40 Amps, 6700W
240V, 60Hz, 40 Amps, 7700W
Power Cable: 3' 111 /4" (1.2 m)
Total connected load in kW: 7.7
Fuse rating in A: 32
Number of phases: 1

The cooktop is approved and ready for
connection to a grounded connector
with three connecting wires, sheathed
by a flexible metal hose.
It must be connected to an assigned
line in an approved connecting socket.
The appliance must be able to be disconnected
from the power supply on all
poles by disconnecting devices! (When
turned off, a contact distance of at least
¹/₈" (3 mm must be present!) The disconnecting
devices are overcurrent protection
elements and protective circuit
breakers.
Black: Connect to L1 (hot)
Red: Connect to L2 (hot)
Green: Connect to GND (ground)
208/240 V, 60 Hz, 40 A


Es wäre nun interessant jemanden bei Miele oder Bosch zu kennen, der weiß ob die Hersteller überhaupt die Kochfelder für den US Markt modifizieren. Die werden nicht viele 58cm Geräte hier verkaufen und da kann ich mir es kaum vorstellen, dass die gross was umbauen für den US Markt. Viel Unterhaltungselektronik wird ja schon länger global einheitlich hergestellt.[/quote][/url]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2020

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 07:08    Titel: Antworten mit Zitat
Das Kochfeld von Miele wird schon passen, sonst würden die es da nicht vertreiben und du wärest auch nicht der erste, der es dort einbaut. Das ist identisch, als wenn man in EU nur ein Lichtstromnetz mit 230V zur Verfügung hat, das lässt sich ja auch daran betreiben und auch da sind die Leitungen und Absicherung dicker. Also kann man das auch problemlos in der Heimat bestellen. Dann aber mit irren Versandkosten und Zollformalitäten. Macht auch nicht jeder Versandhändler.

Einzig, wo man drauf achten muss, manche Induktionskochfelder haben ein Leistungsmanmagement, welches Phasengleichheit bei den Kochfeldgruppen erkennt und so die maximale Gesamtleistung reduziert. Müsste man aber abschalten können.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1373

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 08:12    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo chulio,

du vermutest da ganz richtig. Die von dir angeführten Spezifikationen unterscheiden sich nicht von denen hier in EU.

Wir haben hier Induktions-Kochfelder welche mit 2 Phasen versorgt werden, oder anders ausgedrückt, 2 x 16A zugeführt bekommen.

Wenn man diese beiden Zuleitungen brückt, weil man nur eine hat, dann muss die Zuleitung 32A liefern können.
Das entspricht auch der Spezifikation deines US-Miele-Kochfeldes.

Wie du schriebst, hat deine Leitung aber nur 20A.
Da sollte sich ein US-Electrician die Sache angucken und entscheiden wie er die Absicherung mit 40A hinbekommt. Eventuell brauchst du eine neue Zuleitung.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TS0404
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 336

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 08:20    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, das Kochfeld lässt sich am Netz betreiben.
Die technischen Daten passen soweit.


Die Netzform lässt mir trotzdem keine Ruhe:

Warum heißt es Einphasen-Dreileiternetz, wenn es angeblich zwei Phasen sind?

https://de.wikipedia.org/wiki/Einphasen-Dreileiternetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1373

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 08:35    Titel: Antworten mit Zitat
TS0404 hat folgendes geschrieben:

Warum heißt es Einphasen-Dreileiternetz, wenn es angeblich zwei Phasen sind?


Diese Bezeichnung bezieht sich auf die Stromversorgung vom Versorger zum Kunden.

Ein Transformator mit Mittelanzapf kann daraus 2 Phasen machen, welche aber nicht als Phasen im eigentlichen Sinne bezeichnet werden, weil sie nicht vom Versorger kommen. Dennoch sind es zwei Phasen.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TS0404
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2009
Beiträge: 336

BeitragVerfasst am: 28.11.2017 08:48    Titel: Antworten mit Zitat
Ja, dem stimm ich auch zu.

Für mich bleibt der Trafo aber letztlich nur ein Symmetrierglied, das zwei gegeneinander verschobene Wechselspannungen bereitstellt.

Nichts anderes passiert auch bei symmetrischer Signalübertragung von Mikrofonen oder Ethernet.

Ich würde nicht generell von einem Zweiphasensystem sprechen, weil sich das i.d.R. auf das Verteilnetz bezieht, nicht auf die letzten paar Meter (oder hier yards) zum Kunden.

Am Versorgungssystem ändert sich ja nichts, Mehrphasigkeit bedeutet für mich immer auch "Drehfeld".

Aber hier geht es nur darum, eine Ader einzusparen und gleichzeitig große Lasten wie Klimatisiereung (natürlich fürs ganze Haus) zu betreiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk