Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Aderendhülsen auf 3x1,5mm2 Gummileitung richtig pressen

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FabiJ
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 14.12.2017
Beiträge: 10
Wohnort: Freiburg i. Breisgau

BeitragVerfasst am: 14.12.2017 20:16    Titel: Aderendhülsen auf 3x1,5mm2 Gummileitung richtig pressen Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,
wir bereiten gerade die Elektroinstallation in unserem mobilen, kleinen Haus vor. Wir verwenden 3x1,5mm2 Gummileitungen H05VV-F und haben dazu passende Aderendhülsen gekauft.
Welche Pressung sollten wir anwenden, um auf der sicheren Seite zu sein? Es muss nicht unbedingt von einer Versicherung akzeptiert werden, aber ein Elektriker sollte nichts daran auszusetzen haben.
Im Baumarkt und Elektrohandel finde ich nur einfache Zangen, z.B. diese hier: https://www.obi.de/zangen/lux-endhuelsenzange-190-mm-comfort/p/5270491?template=AB2_PDP_1&box=box4
Ist so eine Zange für ein 230V-Kreislauf ausreichend? Oder verwenden wir lieber eine Zange mit Zwangspressung und Pressung von 4 oder mehr Seiten?
Unser stärḱster Verbaucher ist ein Boiler mit max. 2kW. Wir verbauen eine FI/LS-Kombination mit 13A. Die Leitungen verlaufen in 16mm-Leerrohren zwischen Holzverkleidung und Mineralwolle-Dämmung.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!
Grüße, Fabian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2083

BeitragVerfasst am: 14.12.2017 20:40    Titel: Antworten mit Zitat
Diese Pressspielzeuge solltest du besser dort lassen wo sie liegen.
Ordentliches Werkzeug ist die halbe Arbeit und eine Selbsteinstellende Crimpzange kostet ca ab 80 Euro aufwärts . Von den billigen Teilen Made in China rate ich ebenfalls ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 256
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 14.12.2017 21:53    Titel: Antworten mit Zitat
Hab die gleiche Zange habe früher alles verzinnt.
Da ist diese Zange doch eine Arbeitserleichterung. Sicher nicht für den Täglichen Einsatz aber für die Verwendung ab und zu mal vollkommen ok
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6950

BeitragVerfasst am: 14.12.2017 22:28    Titel: Antworten mit Zitat
Wichtiger ist eigentlich, was nimmst du für Steckdosen und Schalter? Die heute üplichen Klemmen sind nur für massive Adern zugelassen. Wenn du solche Geräte benutzen willst, wäre evtl ein Stiftkabelschuh zum Chrimpen die bessere Wahl
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zelmani
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 1015
Wohnort: Hofheim am Taunus

BeitragVerfasst am: 14.12.2017 23:12    Titel: Antworten mit Zitat
Warum denn überhaupt flexible Leitungen? Ich sehe da nur Schwierigkeiten und Mehraufwand, aber keine Vorteile Neutral
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FabiJ
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 14.12.2017
Beiträge: 10
Wohnort: Freiburg i. Breisgau

BeitragVerfasst am: 14.12.2017 23:19    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die Tipps und Hinweise!

@bigdie
Wir wollen "ganz normale" Steckdosen und Schalter verwenden, z.B. solche https://www.obi.de/steckdosen/busch-jaeger-steckdosen-einsatz-reflex-si-alpinweiss/p/5867973
Muss ich mich da direkt beim Hersteller erkundigen, welche Adern zugelassen sind?
Welche Klemmen meinst Du, die in den Steckdosen und Schaltern oder Verbindungsklemmen, wie z.B. WAGO?
Mit Stiftkabelschuh meinst Du sowas?: https://www.conrad.de/de/stiftkabelschuh-15-mm-25-mm-teilisoliert-blau-conrad-components-93014c570-100-st-739257.html

@Zelmani
Flexible Leitungen, weil wir das Häuschen auf einem Anhänger bauen, ein sogenanntes Tiny House. Aufgrund der Erschütterungen während der Fahrt sind wohl flexible Leitungen notwendig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6950

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 00:13    Titel: Antworten mit Zitat
Ja ich meine die in den Steckdosen. Diese sind vom Hersteller für massive Leiter.
Man kann jetzt darüber streiten, ob da ein großer Unterschied ist zu einer gasfrei gecrimten Aderendhülse. Aber mit den einfachen AE-Hülsenzangen kannst du das vergessen. Die sind nur gut, das die Hülse bis zur Klemme nicht runter fällt. Die sichere Kontaktierung macht erst die Schraube in der Klemme und die gibt es in den Steckklemmen nicht.
Kann sein, das es von BJ auch noch Steckdosen mit Schraubklemmen gibt, vor 15 Jahren gab es die noch.
Aber das Einfachste meiner Meinung nach sind die Stiftkabelschuhe (falls die Stifte nicht zu dick sind). Und dafür gibt es auch relativ günstig brauchbare Crimpzangen z.B. bei Pollin.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4712
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 05:43    Titel: Re: Aderendhülsen auf 3x1,5mm2 Gummileitung richtig pressen Antworten mit Zitat
FabiJ hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,
wir bereiten gerade die Elektroinstallation in unserem mobilen, kleinen Haus vor. Wir verwenden 3x1,5mm2 Gummileitungen H05VV-F und haben dazu passende Aderendhülsen gekauft.

H05VV-F ist PVC Leitung, H05RR-F und H07RN-F sind Gummileitungen. IMHO ist H07RN-F hier besser geeignet.

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8646
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 10:16    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Von den billigen Teilen Made in China rate ich ebenfalls ab.

Vorsicht! Diffamierung!
Die Fa. Lux-Tools ist eine deutsche Fa.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
elo22
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 17.03.2005
Beiträge: 4712
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.12.2017 11:07    Titel: Antworten mit Zitat
werner_1 hat folgendes geschrieben:

Die Fa. Lux-Tools ist eine deutsche Fa.

Und die produzieren hier?

Lutz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk