Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Verteiler mit mehreren Stromkreisen

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
homemb
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.01.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 08:14    Titel: Verteiler mit mehreren Stromkreisen Antworten mit Zitat
Hallo zusammen leider bin ich im Forum nicht fündig geworden. Wir haben ein Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen. Jede Wohnung ist gemäß VDE elektrische angeschlossen.
Aktuell steht eine Kellersanierung an, deswegen war unser Gedanke dort die Elektrik zu erneuern.
Jetzt die Frage: von jeder Wohnung geht vom Sicherungskasten ein Kabel zum Kellerraum (chaotisch z.T. mit mehreren Einzel Unterputzdosen verlängert). Deswegen wollte ich nun einen Unterverteiler setzen.
.
Jeweils 14x Leiter von der Wohnung (dort abgesichert über den Wohnungsschlüssel FI und Sicherungsautomat), mittels Schalter (zweiten Hausautomat in Reihe) und PE und N jeweils mit einer Hutschinenklemme (braun keine Verbindung untereinander). Von dort aus neu einmal in die vorhandenen Keller und dann zusätzlich in die Garage.
.
Ist das so zulässig wenn ich das eintsprechende Kennzeichne?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8227

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 09:03    Titel: Antworten mit Zitat
Question

Zur Klärung deines Status in dieser Umbauplanung, folgende Frage:

Bist du gelernter Elektriker oder willst du diesen Umbau in deiner Eigenschaft als Hausmeister durchführen?

Sicherlich hast du die erforderlichen Geräte um die Abschlußprüfung für das Umbauprotokoll durchführen zu können?

Gehört dir das Haus?
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14870
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 09:04    Titel: Antworten mit Zitat
Das macht so keinen Sinn die Leitungslängen werden sehr hoch was hohe Querschnitte und Kosten verursacht.

Eien solche Verdrahtung war vor 40-50 Jahren mal üblich.
Für den Kellerstrom setzt man heute üblicherweise einen Stromkreis mit 16A und FI 30mA im Anschlußfeld über dem Zähler. Dort dürfen bis zu drei Stromkreise abgehen.

Vorteil ist hier der kürzere Leitungsweg und der kurze Weg zur Sicherung falls diese ausfällt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
homemb
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.01.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 09:48    Titel: Antworten mit Zitat
Ja Elektriker gelernt (führe den Beruf aber nicht mehr aktiv aus, deswegen auch kein zugriff aktuelen VDE Normen) und Gerätschaften sind vorhanden. Nur die Frage ist ist es erlaubt oder nicht.
.

Die Sinnhaftigkeit interessiert mich hier auch nicht, fa es ein altes Objekt ist und es in Schritten renoviert wird. Dies soll eine Zwischenlösung fur ca. 10-15 Jahren werden. Das Leitungsverluste da sind ist klar, aber fur licht reicht es....
.
Im Keller kommen im Moment ja 14x 2,5 kabel von jeder Wohnung (abgesichert über FI) an. Diese 14 Kabel möchte ich nun in einen Separaten Verteilerkasten zusammenfassen.
.
Am "eingang" mittels Sicherungsautomat (als schalter das man nicht in die Wohnung muss) und dann verteilen. Und dann auf die Keller Garage Verteilen.
.
Bei eiben ggf Mieterwechsel möchte ich nämlich die zuordnung ändern können.
.
Nochmal die Frage erlaubt oder nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 14870
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 10:23    Titel: Antworten mit Zitat
Stromkreise verschiedener Zählbereiche dürfen nicht in gemeinsame Dosen, Verteiler etc wieder zusammengefasst werden.

Sicherheitstechnisch spricht allerdings nichts dagegen, wenn auch die Neutralleiter strikt getrennt sind für jeden Zählbereich separat und nicht zusammenschaltbar. Auf die Mehrfacheinspeisung ist mit einer entsprechenden unverlierbaren Beschriftung deutlich sichtbar hin zu weisen!

Die Verluste der auf der Leitung sind auch für ein Provisorium, egal wie lange dies bestehen soll nicht egal.
3% Spannungsfall vom Zähler bis zum letzen Bauteil sind strikt ein zu halten.
In einem 14 Parteien Haus erscheint mir ein 2,5mm² deutlich unterdimensioniert, aufgrund der sicher zustande kommenden Länge. Einhaltung des Spannungsfalls ist kein Luxus sondern eine Notwendigkeit um Schäden an Geräten zu verhindern. Auch der minimale Kurzschlußstrom wird bei solchen Längen sicher unterschritten, da ich nicht davon ausgehe daß hierfür Sicherungen im Bereich 2-4A angedacht sind.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
homemb
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.01.2018
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02.01.2018 12:22    Titel: Antworten mit Zitat
Danke für die Beantwortung der Frage. Und ja danke für den Hinweis mit dem Spannungsverlust. Hab gerade noch Mal geschaut ist sind zwei. 2,5 und 6 Quadrat gelegt.
.
Meine Frage das ich es darf würde mit ja beantwortet(logisch das ich alles trenne). Und wie gesagt es wird auch entsprechend gekennzeichnet.
.
Danke für die schnelle Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk