Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Bewegungsmelder spinnt - Relais nachschalten die Lösung?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2020

BeitragVerfasst am: 03.01.2018 08:23    Titel: Antworten mit Zitat
Hilft ein ADD-Blocker. Damit bleiben die Kommentarfelder sauber.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1373

BeitragVerfasst am: 03.01.2018 08:42    Titel: Antworten mit Zitat
walterle hat folgendes geschrieben:

ja ich habe mir auch gedacht:
"Weil es über das Relais keine Rückwirkungen auf den BW gibt. Stichwort Galvanische Trennung! Der "LED-Trafo" ist ein Schaltnetzteil. Das ist alles andere als ein ohmscher oder induktiver oder kapazitiver Verbraucher."


Vergiss das. Es ist schnurzegal was an dem Melder hängt. Das Märchen von den Rückwirkungen hat einer hier in die Welt gesetzt und alle die keine Ahnung haben glauben daran.

Diese BWM haben zum Schalten entweder ein Relis oder einen Triac, beiden ist es egal was da dranhängt, solange der zuläsigeStrom nicht überschritten wird.

Ein paralleler Schalter ist auch kein Problem.

Zitat:

Melder in Testphase: was ist das?
Das kenne ich nicht.....habe den Melder auf die richtige Dämmerung eingestellt und Zeit.


Die Einstellungen von Werk aus, sind nicht immer die die du vor Ort brauchst. Deshalb musst du den Schaltpunkt neu einstellen.

Zitat:

Was ich vergaß anzumerken:
Parallel zum Melder ist auch noch ein Schalter verbaut,
die geschaltene Phase mom Taster ist am Ausgang des Melders angeklemmt.....aber das habe ich bisher oft so gemacht, und es gab keine Probleme.


So kannst du das auch weiterhin tun.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 08:05    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky,

danke,
gut ich verstehe, aber dann frag ich mich doch warum nun schon der 2. Melder "spinnt"
Das kann Zufall sein, aber so ein Melder kostet über 100€....
Jetzt muß ich mir einen 3. Melder besorgen und wieder probieren....

Wenn Du schreibst das es egal ist was am Melder drauf hängt...:
es hängt ein LED Trafo dran, so etwas 60W.

Aber das dürfte ja kein Problem sein.

Kann es vielleicht sein, das der Melder irgendwie zu warm wird?
Heizung ist da zwar keine, aber vielleicht erzeugt der Melder eine etwas erhöhte Eigentemperatur, weil ich der Schalterdose ist es ziemlich "eng" (sind ein Haufen Drähre drinnen....)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1373

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 09:27    Titel: Antworten mit Zitat
walterle hat folgendes geschrieben:

gut ich verstehe, aber dann frag ich mich doch warum nun schon der 2. Melder "spinnt"
Das kann Zufall sein, aber so ein Melder kostet über 100€....
Jetzt muß ich mir einen 3. Melder besorgen und wieder probieren....


Also, diese Melder sind infrarot-gesteuert, d.h. jede Wärmequelle lässt den BWM aktiv werden.
Hast du im Erfassungsbereich eventuell einen Heizkörper der sich quasi ein- und ausschaltet?
Etwas ähnliches oder laufen da Katzen oder Hunde herum?

Überlege mal ob es eine Wärmequelle gibt die sich verändern könnte.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6950

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 09:41    Titel: Antworten mit Zitat
Bist du sicher, das es der 775657 ist und nicht der 775656. Bei einem 2 Draht Melder hättest du nähmlich diese Probleme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
walterle
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 01.12.2009
Beiträge: 217

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 14:31    Titel: Antworten mit Zitat
bigdie,

warum hätte ich beim ....56er die Probleme?
Ist dieser qualitativ schlechter?

Wegen Wärme, Heizkörper, Katzen:
nein, das ist mit Sicherheit nicht der Grund fürs Fehlschalten. An das hab ich wohl gedacht und überprüft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bigdie
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 23.11.2013
Beiträge: 6950

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 14:37    Titel: Antworten mit Zitat
walterle hat folgendes geschrieben:
bigdie,

warum hätte ich beim ....56er die Probleme?
Ist dieser qualitativ schlechter?

Wegen Wärme, Heizkörper, Katzen:
nein, das ist mit Sicherheit nicht der Grund fürs Fehlschalten. An das hab ich wohl gedacht und überprüft.

Nein,aber das ist ein 2-Draht BM und der funktioniert nur mit Glühlampen und hat keinen Neutralleiteranschluss
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pumukel
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.07.2016
Beiträge: 2063

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 15:23    Titel: Antworten mit Zitat
Ein Bewegungsmelder, und da spielt es keine Rolle ob IR oder Radar, benötigt immer eine Versorgungsspannung. Diese Versorgungsspannung muss immer anliegen. Bei einem 3 Drahtbewegungsmelder bezieht er diese über L und N. Bei einem 2 Drahtbewegungsmelder bezieht er diese über L , und über die Last . Er holt sich praktisch den N über das Leuchtmittel.
Weiter im Text so lange ein 3 Drahtbewegungsmelder die Last über einen Schaltkontakt versorgt kann die Last keine Rückwirkungen auf die interne Versorgungsspannung hervorrufen. Das sieht aber anders aus bei Triac oder Mosfet. Diese Halbleiter können auch Rückwärts zünden! Das vergessen Leute wie Sparky gern. Weiter Triac benötigen zum durch gesteuert bleiben einen Haltestrom im Unterschied zu einem mechanischen Kontakt. Deshalb ist da auch eine Mindestlast angegeben.
Weiter im Text Wärme hat auf Halbleiter durchaus auch negative Auswirkungen. Das kann bei falscher Montage durchaus auch zu Fehlfunktionen führen. Bedenke jeder Strom durchflossene Leiter hat einen Widerstand und über diesen fällt auch Wärme ab!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sparky
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 03.02.2013
Beiträge: 1373

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 16:08    Titel: Antworten mit Zitat
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das sieht aber anders aus bei Triac oder Mosfet. Diese Halbleiter können auch Rückwärts zünden! Das vergessen Leute wie Sparky gern.


Was soll der Schwachsinn?

Im Aus-Zustand liegt die Phase an der Anode und die Last an der Kathode, der Triac ist hochohmig, dann kann ich den Triac zünden und die Last liegt an der Phase.
Wenn ich, obwohl die Anode an der Phase liegt, der Kathode durch einen zusätzlichen Schalter ebenfalls Phase gebe, dann liegt eben der Triac mit Anode und Kathode auf gleichem Potential und die Last hat Phase und nichts passiert dem Triac.

Mitreden wollen, aber keinerlei Schimmer von der Materie.
_________________
http://sparky.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hicom
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 28.11.2010
Beiträge: 880

BeitragVerfasst am: 04.01.2018 16:33    Titel: Antworten mit Zitat
Sparky hat folgendes geschrieben:
Pumukel hat folgendes geschrieben:
Das sieht aber anders aus bei Triac oder Mosfet. Diese Halbleiter können auch Rückwärts zünden! Das vergessen Leute wie Sparky gern.


Was soll der Schwachsinn?

Im Aus-Zustand liegt die Phase an der Anode und die Last an der Kathode, der Triac ist hochohmig, dann kann ich den Triac zünden und die Last liegt an der Phase.
Wenn ich, obwohl die Anode an der Phase liegt, der Kathode durch einen zusätzlichen Schalter ebenfalls Phase gebe, dann liegt eben der Triac mit Anode und Kathode auf gleichem Potential und die Last hat Phase und nichts passiert dem Triac.

Mitreden wollen, aber keinerlei Schimmer von der Materie.


Ich glaube auch nicht, dass der Triac beim Anlegen oder eher beim Entfernen von L vom Ausgang "überkopfzündet" obwohl es das durchaus gibt. Aber man nimmt dadurch dem BWM natürlich die Betriebsspannung weg, so dass er bei Wegfall von L wieder quasi neu initialisiert wird und somit die Lampe einschaltet. Im Übrigen gibt es beim Triac keine Anode und Kathode sondern nur A1 und A2.

#Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.03 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk