Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Herdanschluss Wechselstromverteiler korrekt?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 336
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 11:31    Titel: Antworten mit Zitat
Ich bin kein Elektriker deshalb habe ich Keine Ahnung was der Verein deutscher es... dazu sagt. Es hat mich noch nie Interessiert was die VDE sagt ich schaue mir Dinge lieber selbst an und DENKE nach.

In deinem Fall gibt es nun drei Möglichkeiten.

A.
Es wird nur 1 Automat des Dreier Block benutzt. d.H alle drei Kabel die eigentlich die Phasen wären sind auf einen "Automaten" geklemmt. Somit ist das alles mit 16A abgesichert und der Neutral Leiter kann nicht überlastet werden

B.

Es werden Zwei Ausgänge des Blockes benutzt. Somit können maximal 32A Fließen und somit wäre ein 1,5mm² Neutalleiter überlastet.

C. Es werden alle Ausgänge benutzt. Somit beträgt die Maximal verfügbare Stromstärke 48A und damit wäre der 1,5 mm² Neutralleiter überlastet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


avb
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 12:32    Titel: Antworten mit Zitat
Ja in meinen Augen ist A) die einzige funktionierende Möglichkeit.

Alles so angeklemmt lassen wie es jetzt ist, falls zukünftig auf Drehstrom umgestellt wird und in dem Verteiler aber nur einen Automaten anschließen.

Gruß,
Arne
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 336
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 13:31    Titel: Antworten mit Zitat
mach einfach mal die Abdeckung des Verteilers ab. Dann siehst du was der fall ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
avb
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 14:59    Titel: Antworten mit Zitat
Ist leider nicht bei mir in der direkten Nähe, aber es ist zusätzlich ein Gasanschluss in der Küche vorhanden. Jetzt macht es Sinn Very Happy. Die Wohnungen haben bestimmt alle Gaskochfelder. Nachdem diese renoviert wurden hat man vorsorglich schon mal die Herdanschlussdose mit 5x1,5 mm² verkabelt. Evil or Very Mad

Muss der Vermieter eigentlich für einen ausreichend dimensionierten Drehstromanschluss in der Küche sorgen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
werner_1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 24.11.2012
Beiträge: 8797
Wohnort: 324xx

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 15:10    Titel: Antworten mit Zitat
avb hat folgendes geschrieben:
Muss der Vermieter eigentlich für einen ausreichend dimensionierten Drehstromanschluss in der Küche sorgen?

In dem Fall wo Gas vorhanden ist, m.W, nicht. Er muss nur für eine Koch/Backmöglichkeit sorgen und die ist durch den Gasanschluss gegeben.
_________________
Gruß Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
creativex
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2016
Beiträge: 336
Wohnort: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 15:16    Titel: Antworten mit Zitat
Du hast ein Gas Anschluss und willst Ein Elektro Kochfeld.


Kauf dir ein Gas Kochfeld ist viel besser .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Strippe-HH
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 04.04.2016
Beiträge: 1552
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 15:19    Titel: Antworten mit Zitat
Lasse dir doch einfach einen Drehstromzähler einbauen wenn die Anlage bereits so ausgelegt ist.
Allerdings muss das eine Elektrofirma machen die sich das vorher ansieht.
Aber ein Gespräch mit dem Vermieter würde sich im diesem falle lohnen.
_________________
Immer das Beste draus machen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moorkate
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 06.07.2014
Beiträge: 2140

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 17:19    Titel: Antworten mit Zitat
Strippe-HH hat folgendes geschrieben:
Lasse dir doch einfach einen Drehstromzähler einbauen wenn die Anlage bereits so ausgelegt ist.
Allerdings muss das eine Elektrofirma machen die sich das vorher ansieht.
Aber ein Gespräch mit dem Vermieter würde sich im diesem falle lohnen.

Der Austausch dürfte allerdings nicht umsonst sein, sonst hätte der Vermieter das wahrscheinlich schon längst erledigt gehabt.

Bei uns gibt es auch etliche Siedlungshäuser aus den 50ern, die bei einer Sanierung auf Drehstrom erneuert wurden und wo seit der Umstellung von Ober- auf Erdleitung auch Drehstrom bis an den HAK/Zähler anliegt. Nur der Drehstromzähler fehlt, da der VNB sich den Austausch quasi fast wie ein Neuanschluß bezahlen lassen möchte. Also ist das einfach geblieben.
Da die Herdanschlüsse 5x2,5" haben, wurden die oft auf 2L/2N/PE umgeklemmt und tw. mit je 20A abgesichert. Zwar wegen dem einem PE eigentlich nicht zulässig, aber bei vorgeschalteten FI unkritisch.

mfG
_________________
Normen haben kraft Entstehung, Trägerschaft, Inhalt und Anwendungsbereich den Charakter von Empfehlungen, deren Beachtung und Anwendung jedermann freisteht. Normen an sich haben keine rechtliche Verbindlichkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
avb
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 07.01.2018
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 18:07    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten und Ratschläge. Ich habe tatsächlich gedacht es wäre praktisch Standard Drehstromanschlüsse in der Küche zu haben. Man lernt doch nie aus Wink. Bei meiner nächsten Kücheninstallation werde ich mich tatsächlich vorerst vergewissern was denn tatsächlich für ein System installiert ist Wink.

Nicht schön, aber praktisch einfach N und L1 doppelt nehmen und nur mit 16A das Glaskeramikfeld anschließen.

Für den Backofen andere Steckdose suchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4765
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 07.01.2018 19:57    Titel: Antworten mit Zitat
Bei uns kostet der Zählertausch nichts.(Versorgerseitig)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk