Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Autarker Backofen / Umbau der Steckdose/Stromleitung notwend

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Calanas
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.01.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 14:18    Titel: Autarker Backofen / Umbau der Steckdose/Stromleitung notwend Antworten mit Zitat
Hallo liebes Forum,

gleich vorab: ich bin ziemlicher Laie und werde alles vom Fachmann machen lassen. Jedoch müsste ich zunächst wissen, ob mein Vorhaben überhaupt realisierbar ist.

Zielsetzung:
In der Küche soll ein autarker Backofen angeschlossen werden. Sollte nichts unvorhergesehenes dazwischen kommen, wird es der Siemens HB634GBW1. Das Kochfeld wird mit Gas betrieben.

Die aktuelle Situation / Problematik:
Zuvor befand sich in der Küche eine Gas-Kombi (Kochfeld/Backofen zusammen als Standgerät). Das Haus wurde daher recht sparsam mit Sicherungen besetzt. Faktisch ist die komplette Küche über eine enizige 16A Sicherung abgesichert.
Da ohnehin schon eine Waschmaschine am selben Stromkreis ist, gehe ich davon aus, dass der Anschluss eines Elektrobackofens in einem Feuerwerk enden wird.

Mein Lösungsgedanke:
Zuvor befand sich im gleichen Raum noch die Heizung der Wohnung. Davon übrig geblieben ist dieser Anschluss (bitte entschuldigt die schlechte Aufnahme):
[img]https://s17.postimg.org/8u2dscpwb/Anhang1.jpg[/img]

Laut eines Freundes sei das ein Drehstromanschluss. Dieser ist separat über eine 16A Sicherung gesichert. Daher dachte ich mir, dass ich den Backofen daran anschließen könnte.
Meiner Kenntnis nach hat der autarke Backofen einen normalen Schuko-Stecker. Daher müsste der Anschluss "umgebaut" werden.

Außerdem müsster er noch der Wand entlang verlegt werden:
[img]https://s17.postimg.org/wxt5gnnsr/Anhang2.png[/img]



Hier meine dreigeteilte Frage:
a) Ist es erlaubt das Stromkabel außerhalb der Wand entlang zu führen?
b) Ist der Umbau des Anschlusses zu einer "normalen" Dose möglich?
c) Reicht die 16A Sicherung für den Backofen aus?

Wenn noch etwas unklar ist, versuche ich das natürlich noch genauer aufzuklären.

Schon jetzt vielen Dank für die Hilfe!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 14:41    Titel: Antworten mit Zitat
In einem Feuerwerk sollte das nicht enden, dafür sorgt die Sicherung die dann ständig herausfällt.

Für deine aktuelle Küche benötigst Du folgende Separate Stromkreise:
1x Spülmaschine
1x Backofen
1x Warmwasser Untertischgerät (falls nicht zentrales Warmwasser)
2x für Arbeitssteckdosen, Dunstabzug, Zündung Herd, etc
1x Waschmaschine
1x Trockner (wenn nicht vorhanden dann als Reserve einplanen)

Das macht 6 (7) einzelne Stromkreise, klar kann man das alles Auf Putz verlegen, ich würde aber raten hier das Ganze mal richtig um zu setzen um nicht in wenigen Jahren doch wieder mit Übergangslösungen zu arbeiten.

Nachrüstung von FI ist notwendig da Änderungen nach aktueller Norm erfolgen zu haben.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sko
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.11.2010
Beiträge: 2528

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 14:43    Titel: Antworten mit Zitat
Zitat:
Laut eines Freundes sei das ein Drehstromanschluss. Dieser ist separat über eine 16A Sicherung gesichert.


Dann ist Dein Freund genau so "elektrisch unbedarft" wie Du...

Ein Drehstromanschluss mit einer Sicherung ist ein Ding der Unmöglichkeit!

Hol einen Fachmann!

Ciao
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
patois
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 22.10.2009
Beiträge: 8343

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 14:49    Titel: Antworten mit Zitat
Laughing

Das ist vermutlich nur ein sprachliches Mißverständnis zwischen dem Freund und dem fragestellenden Laien.

Bei Elektro-Heizung darf man zurecht "Drehstrom" vermuten, vor allem wenn es ev. ein Nachtspeicherofen war.

Aber zum Umbau wäre es schon ratsam einen "Fachmann" hinzu zu ziehen ...
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calanas
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.01.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 15:06    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
In einem Feuerwerk sollte das nicht enden, dafür sorgt die Sicherung die dann ständig herausfällt.

Für deine aktuelle Küche benötigst Du folgende Separate Stromkreise:
1x Spülmaschine
1x Backofen
1x Warmwasser Untertischgerät (falls nicht zentrales Warmwasser)
2x für Arbeitssteckdosen, Dunstabzug, Zündung Herd, etc
1x Waschmaschine
1x Trockner (wenn nicht vorhanden dann als Reserve einplanen)

Das macht 6 (7) einzelne Stromkreise, klar kann man das alles Auf Putz verlegen, ich würde aber raten hier das Ganze mal richtig um zu setzen um nicht in wenigen Jahren doch wieder mit Übergangslösungen zu arbeiten.

Nachrüstung von FI ist notwendig da Änderungen nach aktueller Norm erfolgen zu haben.


Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
Da kommt ja doch ganz schön was zusammen (auch finanziell). Ich muss mich schon fragen wie das überhaupt die ganze Zeit funktioniert hat.

Ich werde mich in jedem Fall an einen Fachmann wenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 16.01.2018 15:22    Titel: Antworten mit Zitat
Oftmals werden die Leitungen eben einfach überlastet bis kurz vor dem Auslösen der Sicherung.
Sind z.B. noch H oder L Typ Automaten verbaut lösen diese bei Überlast zu spät aus, was dann den Anschein erweckt kein Problem zu haben.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Haustechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk