Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:

 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

Hutschienen in UV an PE anschließen?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fuchsi
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 15.05.2008
Beiträge: 2298

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 13:29    Titel: Antworten mit Zitat
Ich habe noch nie kapiert, warum Hutschienen SK2 sein sollen.

Kann mir das mal jemand erklären.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 14:24    Titel: Antworten mit Zitat
sind sie ja nicht.
SKII besteht nur bei geschlossenen Abdeckhauben.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
leerbua
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 2854

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 19:51    Titel: Antworten mit Zitat
Octavian1977 hat folgendes geschrieben:
...
Es gibt Verteiler oftmals Zählerschränke älteren Baujahres bei denen das Traggerüst mit der äußeren Blechhülle verbunden ist, diese dürfen nicht geerdet werden.
...

Question Muß dann der gesamte Schrank isoliert montiert werden - oder wie soll das gewährleistet werden Question


Idea Arrow oder meintest du evtl. daß in diesem Fall das Traggerüst nicht geerdet werden darf? (das würde tatsächlich stimmen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ego1
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 4763
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 21:25    Titel: Antworten mit Zitat
Es geht z.B. darum, auch im TT-System die Abschaltbedingungen im vor FI-Bereich sicherzustellen.

Zur Quellensuche:
Da bist du doch in der Bringpflicht, wenn du behauptest die von den Herstellern solcher Verteiler getroffenen und in den Bauanleitungen zum erhalt einer PTSK vorgeschriebenen Maßnamen wie das Isolieren der als PE genutzten Hutschiene vom restlichen Traggerüst währe nicht nötig. Zumindest im Verteiler des TE ist das aber ganz sicher so!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zelmani
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 1022
Wohnort: Hofheim am Taunus

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 22:09    Titel: Antworten mit Zitat
ego1 hat folgendes geschrieben:
Es geht z.B. darum, auch im TT-System die Abschaltbedingungen im vor FI-Bereich sicherzustellen.


Das versteh ich nicht. Im Vor-FI-Bereich sind doch keine Verbraucher angeschlossen!? Und wenn der Elektroinstallateur in einer TT-Verteilung versehentlich einen Außenleiter vor dem FI anfasst, hilft ihm das geerdete Traggerüst genau sowenig wie in einer TN-Verteilung. Im Gegenteil: jedes geerdete Bauteil in einer Verteilung erhöht in meinen Augen nur die Wahrscheinlichkeit sowohl von gefährlichen Körperdurchströmungen als auch von Störlichtbögen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 30.01.2018 23:18    Titel: Antworten mit Zitat
@Zelmani:

Im TT-System ist das Problem, wenn im "Vor-FI-Bereich" ein Schluss L zum lokalen PE auftritt, dass es keine rechtzeitige Abschaltung geben kann. Der Schleifenwiderstand ist einfach zu groß. Größenordnung: größer 5 Ohm z.B. bei Einfamilienhäusern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zelmani
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 21.10.2010
Beiträge: 1022
Wohnort: Hofheim am Taunus

BeitragVerfasst am: 31.01.2018 06:53    Titel: Antworten mit Zitat
Ah, jetzt seh ich grad: das war ein Missverstädnis! Ihr meint, gerade im TT dürfen Hutschienen/Traggerüst NICHT geerdet werden, weil Sie im Falle eines Erdschlusses vor dem PE unter Netzspannung stehen. Hab nicht verstanden, wie die Erdung der Hutschienen das Problem mit dem Erdschluss vor dem FI entschärfen sollte. Jetzt ist klar, wie es gemeint ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 31.01.2018 08:29    Titel: Antworten mit Zitat
Umsetzung von Schutzklassen ist unabhängig der Netzform.
Somit auch die Erdung der Tragschiene.

Hat diese einen Schluß zum L und ist nicht geerdet ist das auch nicht in Ordnung da es dabei auch zu keiner Abschaltung kommt.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Octavian1977
Inventar
Inventar


Anmeldungsdatum: 05.10.2006
Beiträge: 15179
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01.02.2018 09:59    Titel: Antworten mit Zitat
Nebenbei muß auch im TT Netz ein Kurzschluß innerhalb von 5 Sekunden abgeschaltet werden (0,2s für Stromkreise unter 32A), wenn die Anlage das nicht schafft ist dort einiges im Argen.
_________________
Besonders helle Erleuchtungen nennt man Verblendung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EBC41
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2017
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 01.02.2018 17:17    Titel: Antworten mit Zitat
Falls die Tragschiene einen Schluss zum L im "Vor-FI-Bereich" beim TT-System bekommt, darf man froh sein, wenn die keiner mittels des lokalen PE geerdet hat.

Beispielsweise vorgesichert mit NH 63A müsste man etwa 0,8 Ohm Schleifenwiderstand hinbekommen, damit Abschaltung in 5 sec erfolgt.

Ich möchte den sehen, der schon mal bei der Größenordnung Einfamilienhaus, Kleingewerbe, Landwirtschaft mittels lokaler Erdung einen L-PE - Schleifenwiderstand von 0,8 Ohm im TT-Netz erreicht hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in der Praxis Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.02 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk