Elektrikforum.de
   
   
 
FAQFAQ
SuchenSuchen
MitgliederlisteMitgliederliste
ImpressumImpressum

Willkommen auf Elektrikforum.de - dem Elektro Forum zur Elektroinstallation

Wir freuen uns, Sie als Gast auf unseren Seiten zu begrüßen. Die Mitgliedschaft im Forum ist natürlich kostenlos und bringt keinerlei Verpflichtungen mit sich. Um aktiv am Forengeschehen teilzunehmen und sämtliche Funktionen zu nutzen, können Sie sich jetzt hier registrieren.
Benutzername:
Passwort:


 RegistrierenRegistrieren  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin    Bookmark

AD Wandler (Dual Slope). Hilfe gesucht!

Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
brooklyn
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 06.02.2006 06:12    Titel: AD Wandler (Dual Slope). Hilfe gesucht! Antworten mit Zitat
Hallo!

Suche jemanden, der mir das Diagramm unter 2.7.1 (Dual Slope Verfahren) erklären kann.

http://www.gymmelk.ac.at/the/phklass/klasse8/ad_wandler/ad-wandler.htm


Hoffe mir kann jemand weiter helfen!

Gruß
Dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige
Newbie
Hallo!

Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Antworten!


max
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 06.02.2006 10:40    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo ich versuchsmal ;-)an einem Beispiel mit Wasser und Eimer mit Stöpssel. Der Eimer ist der Kondensator C
1. Schalter oben für eine Sekunde, der Eimer wird in dieser Zeit mit Wasser gefüllt, hoher Druck (Spannung) viel Wasser im Eimer, kleiner Druck wenig Wasser im Eimer.

2.Nach einer Sekunde Schalter nach unten, kein Wasser kommt mehr in den Eimer. Jetzt wird der Stöpsel gezogen, eine Stopuhr gestartet und gemessen wie lange es dauert bis der Eimer leer ist (Steuerlogik + Zähler). Viel Wasser im Eimer, viel Zeit, wenig wasser im eimer wenig Zeit, somit ist der stand der Stopuhr (Zählers) proportional der
wasserdruck(Spannung)

Im Diagramm siehst du ja t1 auf der linken Seite(bei mir die 1 Sekunde) ist immer gleich, auf der rechten Seite wird der kondensator immer gleich schnell entladen, ist die vorher geladene Spannung klein isr er schneller entladen als bei grosser Spannung. Die Zeit t2 ändert sich, und die Zähle ich.
_________________
mfg Max
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brooklyn
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 06.02.2006 11:10    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

Danke erstmal für die super schnelle Antwort. Jetzt wirds auch langsam klar... Muss das Ganze als Referat präsentieren und da ist das Beispiel mit dem Eimer wirklich klasse.

Nur den letzten Abschnitt versteht ich noch nicht ganz.

"Im Diagramm siehst du ja t1 auf der linken Seite(bei mir die 1 Sekunde) ist immer gleich, auf der rechten Seite wird der kondensator immer gleich schnell entladen, ist die vorher geladene Spannung klein isr er schneller entladen als bei grosser Spannung. Die Zeit t2 ändert sich, und die Zähle ich."

Gruß
Dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brooklyn
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 06.02.2006 12:42    Titel: Antworten mit Zitat
Hab mich nochmal ein bisschend amit befasst..

aber wofür stehen die Begriffe Endbereichswandlung und Halbbereichswandlung und Viertelbereichswandlung bzw. warum wurden genau diese Begriffe gewählt und an den Stellen eingezeichnet?

Könnten diese Linien nicht stufenlos angeordnet sein?

Bisschen schwer zu erklären was ich meine.. hoffe es kommt ein wenig verstäündlich rüber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
max
Master Member
Master Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 176

BeitragVerfasst am: 07.02.2006 06:41    Titel: Antworten mit Zitat
Vermutung:
Diese Schaltung wird z.B. bei Digitalen Messgeräten benutzt. Hat die Schaltung z. Bsp. eine max. erlaubte Eingangspannung 10V nennt er wenn die 10V am Eingang des Wandlers - "Endbereichswandlung", (wenns ein analoges Zeigerinstument wäre = Zeiger ganz rechts - mehr gehtnicht)
5V - Halbbereichswandlung
2,5V - Viertelbereichswandlung

kanns mal auch hier nachsehen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Digitalmultimeter
http://de.wikipedia.org/wiki/Dual-Slope-Verfahren#Dual_Slope-_oder_Rampenwandler
_________________
mfg Max
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
brooklyn
Cool Newbie
Cool Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 09.02.2006 12:55    Titel: Antworten mit Zitat
Hallo!

Wozu dient der Integrator eigentlich genau in der Schaltung?

Der Komparator erkennt ja wann der Kondensator entladen ist, aber welchen Zweck erfüllt der Integrator?!

Danke im Vorraus!

Gruß
Dominik
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Smog
Newbie
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Münster NRW

BeitragVerfasst am: 17.02.2006 01:03    Titel: Antworten mit Zitat
Hi,

in aller Kürze: Integrator (integrieren--> einfügen)

Sprungantwort 1. Ordnung ohne Ausgleichgröße (immun gegen Störspannungen)
Der Integrator "integriert" innerhalb einer definierten Zeit die Meßspannung auf den Eingang

---Ladezustand proportional zur Meßspannung---

Anschließend legt ein analogschalter eine gegensätzliche Referenzspannung an den Eingang des Integrators. Während des Entladevorgangs des C´s werden Zählimpulse an die Steuereinheit geschickt bis Uc 0V ist.

---Gezählte Impulszahl proportional zur Meßspannung--

It´s so easy...ich hoffe nich´ zu spät

schöne Grüße
der Smog <-liebt Powerline...Powerline gut für Smog Wink
_________________
Nur wer nicht weiß was er macht sollte auf sein Gefühl vertrauen. Für alle anderen VDE beachten!!!! Dies liegt übrigens nicht in meiner Verantwortung---
!!Alle Inhalte ohne Gewähr für Richtigkeit und VDE-Konformität!! --
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elektrikforum Foren-Übersicht -> Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  


Elektromaterial
Elektrikforum

Zur Ausführung elektrotechnischer Arbeiten wird ausdrücklich empfohlen, einen Fachmann zu beauftragen.
Nur so kann sichergestellt werden, dass die jeweils geltenden Vorschriften nach DIN VDE eingehalten werden.
SITE THEMA: ELEKTROFORUM | ELEKTRO HANDWERK | E-TECHNIK | ELEKTROINSTALLATION | ELEKTRIK FORUM | ELEKTROTECHNIK
Jetzt Erklärung von Funktion oder Schaltplan einer Schaltung anfragen und aktiv im Forum fragen und antworten.
Powered by phpBB- Page generated in 0.01 seconds
Elektroinstallation Haus Sat Board Amateurfunk